News Technik Saltenbrock

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten von Ihrer AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH.

Werner Dierkes (sitzend, rechts) bei seiner offiziellen Verabschiedung auf der Ruhebank.

Nach 49 Jahren bei der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH in Warburg hatte sich Werkstattleiter Werner Dierkes schon vor einigen Monaten in den Ruhestand verabschiedet. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die AGRAVIS die Abschiedsfeier auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Jetzt wurde im großen Kreis nachgefeiert.

Kolleginnen und Kollegen, Betriebsleiter Kai Köster, der Serviceleiter der AGRAVIS Technik Holding GmbH, Bernd Brunsiek, sowie der ehemalige Claas-Serviceleiter Franz Hensen, Bezirkskundendienstleiter Nico Kreyenhagen und der Werksbeauftragter Ulrich Külker kamen nach Warburg, um den langjährigen Werkstattleiter Dierkes noch einmal offiziell zu würdigen.

Dierkes ist in der Landtechnik groß geworden und hat diese Begeisterung auch auf seinen Sohn Torsten übertragen. Nach der Lehre bei Frank Kleine Landtechnik legte Dierkes am 30. Januar 1989 die Meisterprüfung als Landmaschinenmechanikermeister ab. 30 Jahre leitete er in Warburg bei der AGRAVIS und den Vorgängerunternehmen die Werkstatt. „In meiner Amtszeit habe ich es mehrfach abgelehnt, mich beruflich umzuorientieren, da es nur in der Landtechnik einen engen Kontakt zum Hersteller gab, mit dem ich mich stets weiterbilden konnte“, erklärt Dierkes.

Dierkes war ein Werkstattleiter mit Herz und Seele, den jeder Kunde kannte. Mähdrescher sind und waren für ihn das Größte. Noch heute, im Ruhestand, schraubt er gerne an Claas-Mähdreschern. Dazwischen bleibt genug Zeit, das Abschiedsgeschenk der Kolleginnen und Kollegen zu nutzen: eine Ruhebank für den Ruhestand.

Die AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH ist in Hessen exklusiver Partner der Claas Highlight Tour 2022. Am 23. Juni (19.30 Uhr) lädt sie in 59929 Brilon Ortsteil Rösenbeck an der B 7 (Achtung: geänderter Standort) gemeinsam mit Claas zum Grünlandfeldtag. Zum genauen Standort.

Die Gäste erleben die neueste Technik live auf dem Feld. Claas präsentiert seine Modelle Jaguar und Axion Terra Trac, außerdem Futtererntetechnik vom Mähwerk bis zum Schwader sowie digitale Lösungen und moderne Assistenzsysteme. Die Besucherinnen und Besucher sehen einen optimierten Cemos-Traktor mit selbstlernendem Programm. Ebenfalls am Start: der NIR-Sensor, der auf Gülletechnik ebenso wie auf Feldhäckslern einsetzbar ist und Ertragsmessung und Inhaltsstoffe eigenständig an den Feldhäcksler kommuniziert.

In Nordrhein-Westfalen sind die AGRAVIS Technik-Gesellschaften BvL GmbH und Technik Center Alpen GmbH Partner des Grünlandfeldtages am Donnerstag, 9. Juni, im Raum Borken. Es ist zugleich der deutschlandweite Auftakt der Tour. Die AGRAVIS Techniken präsentieren sich beim Grünlandfeldtag nicht nur als starker Partner des Herstellers Claas, sondern setzen eigene Schwerpunkte mit Themen zum Service, zu innovativen Produkten wie Precision Planting, aber auch zu Ersatzteilen.

Die weiteren Stationen der Tour sind Schwandorf/Bayern (20. Juni), Sulingen/Niedersachsen (29. Juni) und Rendsburg/Schleswig-Holstein (1. Juli).

Die fünfte von zehn Qualifikationsrunden der Prüfungsserie zum AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur-Cup ist ausgeritten: Gerrit Grijsen vom RFV Milte-Sassenberg und Cara Mia Paola G gewannen beim Reitturnier in Lienen die geschlossene Springpferdeprüfung Klasse A* mit der Wertnote 8,0 und qualifizierten sich gemeinsam mit den weiteren vier Platzierten für das Finale bei der Westfalenwoche in Münster-Handorf (26. - 31. Juli 2022).

Der AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur-Cup 2022 ist eine neue Prüfungsserie auf ländlichen Turnieren, bei denen geschlossene Springpferdeprüfungen der Klasse A* auf vier- bis sechsjährigen Pferden geritten werden. Jede Qualifikationsprüfung wird von den AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL mit 150 Euro und einem Ehrenpreis, dem bewährten Produkt für den Gelenkstoffwechsel, derbymed Mobility HCC, unterstützt.

AGRAVIS Techniken statten Reit- und Fahrschule und Pferdestammbuch aus

Die AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL haben einen engen Draht zum Pferdesport. Das beweisen sie nicht nur mit ihrer westfalenweiten Amateur-Prüfungsserie: Sie statteten jetzt zwei reiterliche Organisationen in Münster mit moderner Technik für die tägliche Arbeit im Stall, auf dem Hof und auf den Feldern aus.

Christian Ludwig und Stephan Rietbrock von der AGRAVIS Technik BvL GmbH und Wilhelm Jürgens von der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH übergaben der Westfälischen Reit- und Fahrschule Münster e.V. in Münster-Handorf einen Giant Hoflader G 2220 HD für den Reitbetrieb. Die westfälische Reitschule, gegründet 1922, ist Ausbildungs- und Fortbildungsstätte für angehende und ausgebildete Reitlehrer:innen in Westfalen mit Kooperationen im asiatischen Raum.

AGRAVIS Technik BvL

Jörg Jacobs (Westfälische Reit- und Fahrschule), Christian Ludwig (AGRAVIS Technik BvL), Wilhelm Jürgens (AGRAVIS Technik Saltenbrock), Torsten Lefers (Reit- und Fahrschule) sowie Stephan Rietbrock von der AGRAVIS Technik BvL (v.li.) bei der Übergabe des Giant Hofladers.

In der Nachbarschaft befindet sich auch das Westfälische Pferdestammbuch e.V. Seit 1904 fördert der Verband westfälischer Pferdezüchtender die Zucht in Westfalen und führt in Handorf unter anderem Zuchtveranstaltungen wie Hengstkörungen, Eliteschauen oder Auktionen durch. Von den AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL erhielt der Verband drei Claas-Schlepper: einen Nexos 210 und zwei Elios 210. Carsten Rotermund, Geschäftsführer des Westfälischen Pferdestammbuchs, wies bei der Übergabe darauf hin, dass die Fahrer voll des Lobes über ihre neuen Schlepper seien.

AGRAVIS Technik Saltenbrock

Zur Übergabe der drei Claas-Schlepper waren (v.li.) Wilhelm Jürgens (AGRAVIS Technik Saltenbrock), Carsten Rotermund, Geschäftsführer des Westfälischen Pferdestammbuchs, Christian Ludwig und Stephan Rietbrock (beide AGRAVIS Technik BvL) gekommen.
Wilhelm Jürgens, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH (mi.), und Maximilian Hoberg, 1. Vorsitzender des Reitervereins Harsewinkel, gratulierten der Siegerin der Qualifikation in Harsewinkel, Lisa-Marie Hemschenherm vom Reiterverein Steinhagen-Brockhagen.

Die dritte und vierte Runde der Prüfungsserie zum AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cup sind ausgeritten: Bei den Turnieren in Harsewinkel und Espelkamp qualifizierten sich die nächsten Teilnehmer:innen für das Finale bei der Westfalenwoche in Münster-Handorf (26. - 31. Juli 2022).

In Harsewinkel hieß das Siegergespann Lisa-Marie Hemschenherm von Reiterverein Steinhagen-Brockhagen mit dem fünfjährigen Hengst Hesselteichs Movie Maker (Wertnote 8,50). In Espelkamp gewann Rachel Lutze vom Reiterverein Minden-Lübbecke mit ihrer fünfjährigen Stute Cellestials Sonic und der Wertnote 7,40. Beide stehen damit, neben den jeweiligen Zweit- bis Fünftplatzierten, Ende Juli in Münster im Finale.

Der AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cup 2022 ist eine neue Prüfungsserie mit insgesamt zehn Qualifikationen auf ländlichen Turnieren, bei denen geschlossene Springpferde-Prüfungen der Klasse A* auf vier- bis sechsjährigen Pferden geritten werden. Jede Qualifikationsprüfung wird von den AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL mit 150 Euro und einem Ehrenpreis, dem bewährten Produkt für den Gelenkstoffwechsel, derbymed Mobility HCC, unterstützt.

Bei den Sudheimer Outdoors in Brakel sicherte sich Siegerin Charlotte Liedhegener vom Reiterverein Hellefeld mit Anthea ML und der Note 8,4 die Teilnahme am Finale des AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cups.

Die nächsten Finalteilnehmer:innen stehen fest: Charlotte Liedhegener vom Reiterverein Hellefeld gewann bei den Sudheimer Outdoors in Brakel mit Anthea ML mit der Note 8,4 die zweite Qualifikation des AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cups. Sie ist damit, neben den Zweit- bis Fünftplatzierten, für das Finale der Prüfungsserie anlässlich der Westfalenwoche in Münster-Handorf (26. - 31. Juli 2022) qualifiziert.

Das Westfälische Pferdestammbuch und die beiden AGRAVIS Technik-Gesellschaften Saltenbrock GmbH und BvL GmbH haben mit dem AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cup 2022 eine neue Prüfungsserie in Westfalen etabliert. Die Serie auf Springpferde A-Niveau besteht aus insgesamt zehn Qualifikationen bei ländlichen Reitturnieren in Westfalen. In den Qualifikationen werden geschlossene Springpferde-Prüfungen der Klasse A* auf vier- bis sechsjährigen Pferden geritten. Jede Qualifikationsprüfung wird von den AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL mit 150 Euro und einem Ehrenpreis, dem bewährten Produkt für den Gelenkstoffwechsel, derbymed Mobility HCC, unterstützt. Jeweils die fünf Besten einer jeden Qualifikationsprüfung qualifizieren sich für das große Finale bei der Westfalenwoche in Münster-Handorf.

Siegerin Maria Lucia Carbotti gemeinsam mit Wilhelm Jürgens, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH. Jürgens überreichte neben der Siegerschleife als Ehrenpreis einen Doppelpack derbymed Mobility HCC.

Gemeinsam für Amateurinnen und Amateure: Das Westfälische Pferdestammbuch und die beiden AGRAVIS Technik-Gesellschaften Saltenbrock GmbH und BvL GmbH haben mit dem AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cup 2022 eine neue Prüfungsserie in Westfalen etabliert. Die erste Qualifikation beim Reiterverein St. Georg Salzkotten gewann Maria Lucia Carbotti vom Reiterverein Geseke e.V. Mit einer Note von 7,80 qualifizierte sie sich neben den vier weiteren Platzierten für das Finale bei der Westfalenwoche in Münster-Handorf (26. - 31. Juli 2022).

Der AGRAVIS Technik BvL+Saltenbrock Amateur Cup 2022 ist eine Serie auf Springpferde A-Niveau. Sie besteht aus insgesamt zehn Qualifikationen bei ländlichen Turnieren in Westfalen. In den Qualifikationen werden geschlossene Springpferde-Prüfungen der Klasse A* auf vier- bis sechsjährigen Pferden geritten. Jede Qualifikationsprüfung wird von den AGRAVIS Techniken Saltenbrock und BvL mit 150 Euro und einem Ehrenpreis unterstützt: Neben der Siegerprämie gibt es als Ehrenpreis das bewährte Produkt für den Gelenkstoffwechsel, derbymed Mobility HCC.

Aus dem Teilnehmerfeld qualifizieren sich jeweils die fünf Besten einer jeden Qualifikationsprüfung für das große Finale bei der Westfalenwoche in Münster-Handorf, dem Treffpunkt talentierter westfälischer Nachwuchspferde und -ponys mit vielen Prüfungen. Dieses Finale besteht zunächst aus einer Einlaufprüfung (Springpferde A*, Dotierung von 500 Euro) der 50 besten Qualifikationsteilnehmenden, von denen sich wiederum die 25 Besten für das Finale einer Springpferde-Prüfung der Klasse A** (Dotierung von 1.000 Euro) qualifizieren.

Die weiteren Qualifikationsturniere:

  • 20. - 24. April 2022 beim Reiterverein Brakel auf dem Sudheimer Hof
  • 29. April - 1. Mai 2022 beim Reiterverein Harsewinkel
  • 6. - 8. Mai beim Reiterverein Espelkamp
  • 6. - 8. Mai in Lienen
  • 20. - 22. Mai in Coesfeld
  • 26. - 29. Mai in Hellefeld
  • 26. - 29. Mai in Gronau
  • 10. - 12. Juni in Ascheberg
  • 1. - 3. Juli in Senden

Die Verbundenheit der AGRAVIS Technik-Gesellschaften zur ländlichen Reiterei ist groß. Denn die Niederlassungen halten eine Vielfalt an landwirtschaftlichen Maschinen, vom Schlepper über Futtererntemaschinen bis hin zum Hoflader, für Pferdehöfe, Reitställe und private Pferdebesitzer:innen bereit.

Carsten Rotermund, Geschäftsführer des Westfälischen Pferdestammbuchs, Wilhelm Jürgens, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH, Christian Ludwig, Geschäftsführer der AGRVIS Technik BvL GmbH, und Ralf Johanshon, Vorstandsvorsitzender des Westfälischen Pferdestammbuchs (v.li.), gratulierten Charlotte Liedhegener mit Anthea ML zu ihrem Sieg beim Amateur-Cup 2021.

Die erste Siegerin heißt Charlotte Liedhegener. Die Reiterin vom Reiterverein Hellefeld gewann bei der Westfalen-Woche in Münster die Premieren-Auflage des AGRAVIS Technik BvL und AGRAVIS Technik Saltenbrock Amateur-Cups 2021. Liedhegener feierte ihren Erfolg mit dem vierjährigen Westfalen Anthea ML von Züchter Matthias Liedhegener.

Im nächsten Jahr wird Prüfung zur Serie

2022 wird diese Prüfung für vier- bis sechsjährige Springpferde zur Prüfungsserie. Dann sollen im Münsterland und Westfalen je fünf Qualifikationen vorgeschaltet werden. Anlässlich der Westfalen-Woche 2022 in Münster, dem Treffpunkt talentierter westfälischer Nachwuchspferde und -ponys mit verschiedenen Prüfungen, Bundeschampionatsqualifikationen und Westfalen-Championaten, wird schließlich die Nachfolgerin bzw. der Nachfolger von Charlotte Liedhegener gesucht.

Mit der westfälischen Reiterei und Pferdezucht verbunden

Die beiden Geschäftsführer Christian Ludwig (AGRAVIS Technik BvL GmbH) und Wilhelm Jürgens (AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH) gratulierten Charlotte Liedhegener zu ihrem Erfolg. Beide unterstreichen die besondere Verbundenheit ihrer Gesellschaften mit der westfälischen Reiterei und Pferdezucht. „Wir sind mit insgesamt 17 Standorten im Münster-, Ems-, Sauer- und Siegerland sowie in Ostwestfalen vertreten“, erklärt Christian Ludwig. Wilhelm Jürgens ergänzt: „Egal ob bei der Arbeit auf dem Hof, im Stall, auf der Weide oder den Feldern: Mit unserer Vielfalt an landwirtschaftlichen Maschinen, vom Schlepper über Futtererntemaschinen und Mulchtechnik bis hin zum Hoflader, unterstützen wir Pferdehöfe und Reitställe bei der täglichen Arbeit. Mit unseren modernen Werkstätten garantieren wir außerdem den besten Service.“

Das Foto zeigt den glücklichen Treckerfahrer Helmuth Kirch.

Schnell, unbürokratisch und im Dienste der guten Sache: Die AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH in Warburg hat jetzt Treckerfahrer Helmuth Kirch zurück „auf die Räder“ geholfen und damit dafür gesorgt, dass der 65-Jährige seine Reise zugunsten des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. fortsetzen konnte.

„Das Ordnungsamt Wolfhagen rief bei uns an und fragte, ob wir eine Maschine bergen könnten, die auf der Bundesstraße 252 bei Warburg liegen geblieben war. Das kam mir etwas spanisch vor, aber natürlich sind wir hingefahren“, erzählt Werkstattleiter Fabian Kaup.

Vor Ort trafen sie auf Helmuth Kirch, der in besonderer Mission auf Trecker-Tour von der Nordsee in den Schwarzwald und zurück ist. Seine Mission: Spenden sammeln für den Bundesverband Kinderhospiz. Dafür tuckert der 65-Jährige auf einem nicht viel jüngeren roten Oldtimer-Traktor, einer Massey Ferguson ohne Servolenkung, Federung oder Allradantrieb, gemütlich durch Deutschland. Seinen Schlafplatz hat er im Pferdeanhänger mit dabei. Auf Höhe Warburg blieb er mit einem Defekt an der Kraftstoffanlage liegen.

Die Warburger Land- und Baumaschinenmechatroniker der AGRAVIS halfen schnell und sorgten dafür, dass das Gespann seine 18 Stundenkilometer flotte Fahrt bald wieder aufnehmen konnte. „Ich denke, wir haben mit der kostenlosen Instandsetzung Gutes getan“, freut sich Fabian Kaup.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.