AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH

Wunstorf

Zur Standortübersicht: AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH

Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH ist Ihr zuverlässiger und leistungsstarker Partner zu allen Fragen der Landwirtschaft. Mit dem Know-how unserer Mitarbeiter, unseren Produkten und Lösungen sowie unserem Service- und Beratungsangebot tun wir alles dafür, damit Sie erfolgreich wirtschaften können.

Mitarbeiter AGRAVIS Niedersachsen-Süd

"Der Kunde steht im Mittelpunkt" - das ist für uns als AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH das wichtigste Leitmotiv unserer täglichen Arbeit. Getreu dem Unternehmensclaim „Wir helfen wachsen“ stellen sich unsere rund 250 Mitarbeiter an 40 Standorten von Emmerthal bis Oebisfelde und von Helstorf bis Vienenburg den täglichen Herausforderungen bei der Vermarktung von Getreide und der Belieferung mit Betriebsmitteln. Unsere Berater stehen Ihnen mit einem umfangreichen Dienstleistungsportfolio zur Seite, damit Sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Ein paar Kennzahlen, die unsere Leistungsstärke unterstreichen:
Lagerkapazitäten
Getreide/Ölsaaten: 375.000 Tonnen
Düngemittel: 75.000 Tonnen
Flüssigdünger: 17.000 Tonnen
Hafenplätze: 224.000 Tonnen.
Annahmekapazität: 5.000 Tonnen pro Stunde
Trocknung: 330 Tonnen pro Stunde.

ANS  Hagen
Standort Hagen

Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH wird zum 1. Juli 2020 das Landhandelsgeschäft der Raiffeisen-Volksbank Neustadt eG (RVB) übernehmen. Vorbehaltlich der noch ausstehenden kartellrechtlichen Genehmigung wird sie damit Partner der bisherigen RVB-Kunden an den Standorten der Getreidesilos in Neustadt sowie des Warenstandortes in Hagen.

Auch die Sparte Brenn- und Betriebsstoffe sowie die Tankstellen der RVB in Hagen und Wulfelade werden unter neuem Dach weitergeführt. Die Beschäftigungsverhältnisse der betroffenen Mitarbeiter gehen ebenfalls auf die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH über.

Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH stellt den bisherigen Warenkunden der RVB ihr umfangreiches Dienstleistungsportfolio zur Verfügung, damit sie erfolgreich wirtschaften können. Die RVB wird sich zukünftig auf ihre Rolle als einziges selbstständiges Kreditinstitut im Neustädter Land und die Versorgung ihrer Region mit qualitativ hochwertigen Finanzdienstleistungen konzentrieren. Sie trägt mit dieser Veränderung dem dynamischen Strukturwandel in der Landwirtschaft Rechnung und stellt die Weichen durch eine Übergabe des Warengeschäftes an die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH in die richtige Richtung.

Nach Einschätzung beider Partner stellt die Übertragung des Landhandelsgeschäfts der Raiffeisen-Volksbank Neustadt an die AGRAVIS die beste Möglichkeit dar, den Kundenbedarf dauerhaft abzudecken sowie regionale Infrastrukturen zu erhalten. Für die bisherigen Kunden der RVB führt der Übergang zur AGRAVIS zu keinen unmittelbaren Veränderungen. Die gewachsenen engen Verbindungen mit oft schon langjährigen Ansprechpartnern bleiben erhalten.

Mit Video-Selfies hält die AGRAVIS Niedersachsen-Süd in diesen Wochen ihre Kunden auf dem Laufenden. Weil die Vertriebsmitarbeiter wegen der Corona-Pandemie nicht auf die Betriebe können, schicken sie ihre pflanzenbaulichen Empfehlungen in kurzen Videos.

Mal auf dem Roggenschlag, mal mitten im Raps oder auf dem Rübenacker erläutern die Berater, worauf bei Wetter und Flächen aktuell zu achten ist – einschließlich praktischer Produkttipps. Bei den Landwirten kommt das sehr gut an; ihr einstimmiges Feedback: Daumen hoch. Und weil die Rückmeldungen durch die Bank positiv ausfallen, sollen in den kommenden Wochen und Monaten regelmäßig weitere Ratgeber-Videos folgen.

Videos anschauen: Kunden können über die Pflanzenbau-App IQ-Plant auf die Videos zugreifen.

Maisaussaat ANS

Maisaussaat mit NetFarming: Ertragssteigerung und Ertragssicherheit

Wie schon im vergangenen Jahr ist auch die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH in diesem Frühjahr mit der Maisaussaat beschäftigt. Auf gut 1.000 Hektar Fläche wird bei den Kunden auf den Äckern rund um den Standort Oebisfelde Mais gelegt, ein deutlicher Teil davon bereits in teilflächenspezifischer Aussaat. Nach dem erfolgreichen Jahr 2019 sind die Landwirte quasi wieder selbstständig auf den Standort zugekommen, um die entsprechende Arbeit auszuführen zu lassen.

NetFarming spielt bei der Maisaussaat eine besondere Rolle, da mit Management-Zonenkarten gearbeitet wird. Die Reihen- bzw. Saatgutabstände werden dabei der Bodengüte entsprechend individuell durch die Maschine variiert (von ca. 6 – 14 Körnern pro Quadratmeter). Für den Landwirt bringen die Applikationskarten zur Aussaat ganz konkreten Mehrwert: beim Ertrag, beim effizienten Einsatz von Betriebsmitteln und beim Datenmanagement. Ertragssteigerungen von bis zu 10 Prozent in normalen Jahren, Ertragssicherheit in Extrem-Jahren: Das sind die Erfahrungen, die die Landwirte mit der teilflächenspezifischen Maisaussaat der AGRAVIS NetFarming sammeln

Zwei Maschinen der Firma Väderstäd stehen der AGRAVIS Niedersachsen-Süd zur Maisaussaat zur Verfügung. Diese Neumaschinen wurden gemeinsam mit dem Bereich Landtechnik konfiguriert und werden nach der Saison an interessierte Landwirte veräußert. Neben dem eigentlichen Maissaatkorn werden im gleichen Arbeitsgang ein Unterfußdünger sowie ein Mikronährstoffgranulat ausgebracht. Das sorgt für ein zügiges Wachstum der Pflanze, insbesondere in der so wichtigen Startphase. Arne Reinbeck als Betriebsstättenleiter auf dem Standort in Oebisfelde koordiniert die Aussaat von A bis Z und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf während der eher kurzen Zeitspanne der Aussaat (ab etwa 10. April bis Anfang Mai).

Neben den „eigenen zwei Maschinen“ zur Maisaussaat, stehen auch zahlreiche Lohnunternehmer der Region zur Verfügung, um nach diesem „Exaktverfahren“ das Maissaatkorn in den Boden zu legen.
Auf dem Standort in Oebisfelde werden außerdem eine Selbstfahrer-Spritze von Dammann sowie ein gezogener Düngerstreuer von Rauch eingesetzt. Eine teilflächenspezifische Ausbringung, Genauigkeit und Qualität innerhalb der Arbeitsschritte spielen auch hier eine übergeordnete Rolle.

AGRAVIS exklusiv ANS

Wie entwickeln sich die Märkte für Getreide, Düngemittel oder Energie? Was sind die bestimmenden Faktoren? Für diese und weitere Fragen ist "AGRAVIS exklusiv", das Marktfax der AGRAVIS Niedersachsen Süd GmbH, ein wertvoller Ratgeber.

Unsere Handelsexperten bereiten für Sie in "AGRAVIS exklusiv" maßgeschneiderte und topaktuelle Informationen auf. Jeden Donnerstag erhalten Kunden, die sich für den Service angemeldet haben, blitzschnell das Marktfax. Nutzen auch Sie unser Wissen für Ihre unternehmerischen Entscheidungen. Melden Sie sich für "AGRAVIS exklusiv" mit diesem Antwortfax an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

"Bio" gewinnt an Bedeutung. Dem hohen Interesse haben wir uns gestellt. Seit April 2018 sind wir gemäß Verordnung (EG) Nr. 834/2007 und 889/2008 für den Handel mit ökologischen/biologischen Erzeugnissen (Saatgut und Futtermittel, Getreide, Körnermais, Hülsenfrüchte, Ölsaaten) wie auch für Umstellungserzeugnisse (Getreide, Körnermais, Hülsenfrüchte) zertifiziert.

Unsere Zertifikats-Nummer lautet: DE-NI-039-05955-B-2019-V1

Das aktuelle Zertifikat steht unter www.bioc.info bereit oder als Download.

Die Abgabe von Pflanzenschutzmitteln ohne Vorlage des neuen Sachkundenachweises ist ab dem 26.11.2015 gesetzlich verboten. Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH ist als Pflanzenschutzhändler gesetzlich dazu verpflichtet sicherzustellen, dass Pflanzenschutzmittel in Großgebinden ausschließlich an sachkundige Anwender abgegeben werden. Das Formular "Sachkundenachweis Pflanzenschutz" finden Sie hier.

Qualität und Sicherheit im Umgang mit Getreide und Futtermitteln stehen für uns an höchster Stelle.Wir sind zertifiziert nach:

  • GMP+: Dieses Zertfikat steht für gute Herstellungspraktiken in der Futtermittelwirtschaft. Die Voraussetzungen sind in den GMP+ FSA-Standards festgelegt. Der GMP+ B3(2007) umfasst die Bereiche Handel, Erfassung, Lagerung und Umschlag von Getreide und Futtermitteln. Im Rahmen der gegenseitigen Anerkennung zwischen GMP+ International und QS sind wir als AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH berechtigt, in die QS-Kette zu liefern.
  • REDcert: Dieses Zertifizierungssystem entspricht den Biomasse-Nachhaltigkeitsverordnungen. Das REDcert-Zertifikat ist auf allen beteiligten Stufen anwendbar, beginnend mit der Rohstoffproduktion und -erfassung über die Verarbeitung in Ölmühlen bis zur Herstellung von Biokraft- und -brennstoffen.
  • REDcert 2 ist ein Zertifizierungssystem für nachhaltige Biomasse im Lebensmittelsektor, angelehnt an das vorhandene Zertifizierungssystem REDcert-EU für Biokraftstoffe. Wir sind seit Juli 2016 REDcert 2 zertifiziert.
  • VLOG steht für „Verein Lebensmittel ohne Gentechnik“. Mit Unterstützung zahlreicher Stakeholder hat der VLOG einen einheitlichen "Ohne Gentechnik"-Produktions- und Prüfstandard erarbeitet und in 2013 veröffentlicht. Dieser Standard wurde zusammen mit Vertretern der Futter- und Lebensmittelindustrie, Zertifizierungsstellen, Verbands- und Behördenvertretern gestaltet und abgestimmt. Er liefert Produktionsbetrieben eine Unterstützung in der Umsetzung der rechtlichen Vorgaben der "Ohne Gentechnik"-Kennzeichnung und legt einheitliche Kontrollen für Zertifizierungsunternehmen fest.
    Zum VLOG-Zertifikat.

Als Spezialist im Qualitätsmanagement in der Agrarbranche berät uns die die AGRAVIS-Konzerngesellschaft VERAVIS GmbH.

Zusätzlich zu der Zertifizierung von Biomasse zwecks Erzeugung von Brennstoffen (REDcert-EU) haben wir eine Zertifizierung von Raps und Getreide zur Lebensmittelproduktion angemeldet. REDcert² ermöglicht es uns gemeinsam, ein noch größeres Kundenspektrum zu bedienen. Die Anforderungskriterien beider Systemgrundsätze gelten für alle landwirtschaftlichen Betriebe, die nachhaltig erzeugte Biomasse an den Ersterfasser liefern. Der Erzeuger ist verpflichtet, dies in Form einer Selbsterklärung nachzuweisen.

In unserem Geschäftsgebiet betreiben wir acht Tankstellen und beliefern Landwirte als auch Privatkunden direkt. Unser Leistungsspektrum umfasst AGRAVIS Sparheizöl, Heizöl EL, Holzpellets, Flüssiggas, Autogas, Dieselkraftstoff, Vergaserkraftstoffe, Erdgas und Strom. Für Bestellungen und Fragen steht Ihnen unser Mineralölvertrieb wie folgt zur Verfügung:

Standort Bodenwerder: Zu den Teichen 2, 37619 Bodenwerder, Telefon 05533 9706-16
Ihre Ansprechpartner:
Leitung/Verkauf: Dirk Pape, Telefon 05533 9706-16
Verkauf: Anja Wellmann, Telefon 05533 9706-18
Verkauf: Jannik Weber, Telefon 05533 9706-21
Verkauf: Moritz-Ole Gerkens, Telefon 05533 9706-19

Standort Braunschweig: Hafenstraße 23, 38112 Braunschweig, Telefon 0531 21029-190
Ihre Ansprechpartner:
Leitung/Verkauf: Bernd Ahrens, Telefon 0531 21029-192
Verkauf: Harald Hoppe, Telefon 0531 21029-191
Verkauf: Thomas Fust, Telefon 0531 21029-193
Verkauf: Britta Lüddecke, Telefon 0531 21029-194

Deine Aufgaben:

  • Beratung von Kunden aus der Landwirtschaft
  • Bearbeitung von Kundenaufträgen
  • Planung und Organisation von Ein- und Verkäufen
  • Annahme, Lagerung und Logistik von Agrarerzeugnissen und Betriebsmitteln

Das bieten wir Dir:

  • Eine vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Gut ausgestattete Betriebsstätten
  • Qualifizierte und engagierte Ausbilder
  • Ein umfangreiches zusätzliches Schulungsprogramm

Das solltest du mitbringen:

  • Sekundarabschluss I, mindestens Hauptschulabschluss
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse an Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Erzeugnissen
  • Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit

Das sind Deine Perspektiven:

  • Hohe Übernahmechancen nach der Ausbildung
  • Bei Interesse standortübergreifende Einsatzmöglichkeiten
  • Umfangreiche Weiterbildungen nach unserem Personalentwicklungsprogramm

Unser Bewerbungsverfahren

Das Bewerberverfahren für das jeweilige Ausbildungsjahr beginnt ca. ein Jahr im Voraus. Du kannst uns Deine Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail zusenden. Ein umfassendes Bewerbungsgespräch bildet den Kern des Bewerbungsverfahrens.

Deine Bewerbung

Sende Deine Bewerbungsunterlagen bitte an unsere Zentrale:
AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH
Alexandra Schmitz
Am Mittellandkanal 2
31515 Wunstorf
E-Mail: alexandra.schmitz@agravis.de

ANS  Hagen
Standort Hagen

Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH wird zum 1. Juli 2020 das Landhandelsgeschäft der Raiffeisen-Volksbank Neustadt eG (RVB) übernehmen. Vorbehaltlich der noch ausstehenden kartellrechtlichen Genehmigung wird sie damit Partner der bisherigen RVB-Kunden an den Standorten der Getreidesilos in Neustadt sowie des Warenstandortes in Hagen.

Auch die Sparte Brenn- und Betriebsstoffe sowie die Tankstellen der RVB in Hagen und Wulfelade werden unter neuem Dach weitergeführt. Die Beschäftigungsverhältnisse der betroffenen Mitarbeiter gehen ebenfalls auf die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH über.

Die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH stellt den bisherigen Warenkunden der RVB ihr umfangreiches Dienstleistungsportfolio zur Verfügung, damit sie erfolgreich wirtschaften können. Die RVB wird sich zukünftig auf ihre Rolle als einziges selbstständiges Kreditinstitut im Neustädter Land und die Versorgung ihrer Region mit qualitativ hochwertigen Finanzdienstleistungen konzentrieren. Sie trägt mit dieser Veränderung dem dynamischen Strukturwandel in der Landwirtschaft Rechnung und stellt die Weichen durch eine Übergabe des Warengeschäftes an die AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH in die richtige Richtung.

Nach Einschätzung beider Partner stellt die Übertragung des Landhandelsgeschäfts der Raiffeisen-Volksbank Neustadt an die AGRAVIS die beste Möglichkeit dar, den Kundenbedarf dauerhaft abzudecken sowie regionale Infrastrukturen zu erhalten. Für die bisherigen Kunden der RVB führt der Übergang zur AGRAVIS zu keinen unmittelbaren Veränderungen. Die gewachsenen engen Verbindungen mit oft schon langjährigen Ansprechpartnern bleiben erhalten.

Unsere Standorte

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.