„Gemeinsam aufblühen“

AGRAVIS-Agrarzentren unterstützen Flutopfer und fördern Naturschutz

„Gemeinsam aufblühen“: AGRAVIS-Agrarzentren unterstützen Flutopfer und fördern Naturschutz

Die Flutopfer in den Katastrophengebieten unterstützen und gleichzeitig den Naturschutz fördern – mit „Gemeinsam aufblühen“ können alle, die helfen möchten, doppelt Gutes tun. Die AGRAVIS-Gesellschaften Ems-Jade GmbH, Westfalen-Hessen GmbH und Kornhaus Westfalen-Süd GmbH haben die Aktion ins Leben gerufen.

Wirksam helfen

„Die Not in den Überflutungsgebieten ist nach wie vor riesig. Mit Gemeinsam aufblühen können wir wirksam helfen und zugleich etwas für die Artenvielfalt auf den landwirtschaftlichen Flächen tun“, erklären die beiden Geschäftsführer Stefan Pielsticker und Ulrich Floren. Initiator der Aktion ist Frederik Fischer-Neuhoff von der AGRAVIS Kornhaus-Westfalen-Süd GmbH.

Eine Patenschaft übernehmen

Das Prinzip ist denkbar einfach: Schon mit 10 Euro kann die Patenschaft für einen 10 Quadratmeter großen Blühstreifen übernommen werden. „Wer mehr geben möchte, kann jeweils in Zehnerschritten erhöhen“, fügen Floren und Pielsticker hinzu.

Erlös wird zu 100 Prozent weitergeleitet

Die AGRAVIS stellt die Blühmischungen unentgeltlich zur Verfügung, sodass der Erlös von „Gemeinsam aufblühen“ zu 100 Prozent an die Geschädigten in den Hochwasserregionen weitergeleitet wird, die vielfach alles verloren haben. Landwirtinnen und Landwirte in den Arbeitsgebieten der mitwirkenden AGRAVIS-Kornhäuser werden die Blühflächen in den kommenden Wochen anlegen, sodass Bienen und andere Insekten darin wertvolle Nahrung und Lebensräume finden.

Mehr auf agrav.is/gemeinsamaufbluehen

Zurück zur News-Übersicht

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.