Chilla checkt!

AGRAVIS-Experte Bernhard Chilla analysiert die Märkte

Welche Märkte sind stabil? Wie entwickeln sich Getreide und Ölsaaten? Welchen Einfluss hat das Weltklima auf unsere regionale Ernte? Diesen und anderen Fragen geht AGRAVIS-Experte Bernhard Chilla nach und liefert qualifizierte Marktanalysen für den Fachmann und den Laien.

10.9.2019

"Die Weltgetreidemärkte werden 2019/20 von drei Punkten geprägt werden: der internationalen Politik, dem globalen Maisangebot und den Weizenernten in Argentinien und Australien."

Weltgetreideversorgung 2019/20

Das weltweite Maisangebot 2019/20 wird die globale Getreideversorgungsbilanz entscheidend beeinflussen. Derzeit sind die Sorgen über hohe Ernteausfälle von Mais in den USA verschwunden, auch in Südamerika drückt ein hohes Maisangebot in den Weltmarkt.

Die globale Weizenangebotsschätzung 2019/20 des USDA liegt auf Vorjahresniveau – doch der Weizenmarkt kann doch noch ein Eigenleben entwickeln, falls sehr hohe Ernteausfälle in Australien und Argentinien auftreten. Dort herrschen zurzeit zu trockene Wachstumsbedingungen. Daher werden die kommenden vier Wochen darüber mitentscheiden, wie gut die Welt mit Weizen versorgt sein wird.

Weitere ausführliche Hintergrundinfos zum Thema "Weltgetreideversorgung 2019/20"


Es handelt sich bei der obigen Analyse ausdrücklich nicht um eine Anlageempfehlung! Der Autor stellt lediglich seine persönliche Meinung nach Bewertung verschiedener Marktkriterien dar. Weder der Autor noch die AGRAVIS Raiffeisen AG können irgendeine Prognose bzgl. der Entwicklung von Rohstoffpreisen abgeben und weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese starken Schwankungen unterliegen können und von vielen teils unbekannten Faktoren beeinflusst werden.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.