Energiemanagement bei der AGRAVIS Raiffeisen AG:

„Das Thema geht uns alle an“

Christian Lux, Teamleiter Energiemanagement bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. Nachhaltigkeit und Energiemanagement: „Das Thema geht uns alle an“

Einer der wichtigsten Bausteine beim Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen ist das Energiemanagement Energiemanagement . Energieeffiziente Geräte und Maschinen werden bereits nach Möglichkeit eingesetzt. Durch die Installation innovativer Beleuchtungs- und Gebäudetechnik lassen sich weitere potenzielle Einsparungen unter anderem in den Zentralen erzielen. „Energiebewusstes Verhalten wird bei der AGRAVIS , insbesondere an den energieintensiven Standorten schon sehr lange gelebt. Neu sind die jährlichen Nachweise, wie viel wir eingespart haben“, betont Christian Lux, Teamleiter Energiemanagement bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. Er beschreibt das Energiemanagement des Konzerns mit den drei Zahnrädern Energiebeschaffung, Energiemanagementsystem und Reduzierung von Steuern und Abgaben.

„Konkret möchten wir mittelfristig in allen Konzernstandorten auf innovative LED-Beleuchtung umsteigen und veraltete Technik beispielsweise alte Ölheizungen austauschen“, meint Christian Lux. Energieeffiziente Motoren in den Werken gibt es schon, doch eine Idee kam dem Energiemanager noch. Man könne doch die Druckluftsysteme überprüfen, die beispielsweise bei Bremsenprüfungen in den AGRAVIS-Technik Standorten eingesetzt werden. „Es ist immer hoher Druck auf dem Schlauch, auch wenn die Druckluft zwischendurch nicht gebraucht wird“, erklärt der Energie-Experte. Durch Zurückdrehen des Rädchens und das Stopfen der Risse im Schlauch könne man Energie einsparen.

Aktuell geht es im Moment um das Projekt „Ökoprofit“ in Münster, an dem sich die AGRAVIS Raiffeisen AG beteiligt. Für die Zentrale in Hannover hat die AGRAVIS bereits in 2010/11 teilgenommen. Neben Energie kümmern sich die Teilnehmer aus großen Unternehmen auch um die Themen Abfall und das Umwelt- und Energierecht. Mithilfe von Checklisten und externen Beratern möchte Christian Lux mit seinem Team auch die Zentrale in Münster durchleuchten, um vielleicht noch Potenziale zu entdecken.

AGRAVIS-Nachhaltigkeitsbericht

Lina Sofie von Fricken

Lina Sofie von Fricken

AGRAVIS Raiffeisen AG
Industrieweg 110
48155 Münster

Nachhaltigkeitsmanagerin

Tel.: 0251/682-2173
lina.sofie.von.fricken@agravis.de