Bilanz-Pressekonferenz: Geschäftsjahr 2017

AGRAVIS investiert in die eigenen Mitarbeiter

AGRAVIS investiert in die eigenen Mitarbeiter


Die AGRAVIS hat sehr gute Mitarbeiter Mitarbeiter und sie braucht auch in Zukunft hervorragendes Personal, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Basis dafür ist ein gut organisiertes und durchdachtes Personalmanagement. Daher investiert die AGRAVIS in ihre Mitarbeiter – in die Ausbildung Ausbildung junger Menschen, in die Weiterbildung ihrer Fach- und Führungskräfte Fach- und Führungskräfte. „Das Unternehmen benötigt die besten Köpfe da, wo sie auch tatsächlich ihre Stärken haben“, betont AGRAVIS-Vorstandschef Andreas Rickmers.

Kompetenzmodell und Talentmanagement als Bausteine der Personalentwicklung

Deshalb wurde im Geschäftsjahr 2017 damit begonnen, ein Kompetenzmodell aufzusetzen. Ziel ist es, jeden Einzelnen gemäß seiner eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln und so einzusetzen, dass die gesamte AGRAVIS davon profitiert und zu einem erfolgreichen funktionierenden Ganzen wird. Dabei soll es auch gelingen, mehr Frauen als Führungskräfte und Spezialistinnen für die AGRAVIS zu gewinnen. Nachhaltiges Personalmanagement umfasst bei der AGRAVIS ein ganzes Bündel an Maßnahmen.

Die strategische Personalplanung beinhaltet beispielsweise auch das Nachfolge- und Talentmanagement. Dies geht die AGRAVIS-Gruppe nun noch systematischer an, um bessere Kenntnisse über die Kompetenzen und Potenziale der Mitarbeiter zu erhalten. Auf dieser Basis wird eine gezielte Kompetenzentwicklung vorangetrieben mit dem Ziel, eine systematische Nachfolgeplanung – möglichst mit bestmöglich qualifizierten internen Kräften – sicherzustellen. „Dadurch können wir unseren Mitarbeitern Entwicklungsperspektiven im Konzern aufzeigen, ihnen die Chance auf Wachstum im eigenen Unternehmen geben und damit die Arbeitgeberattraktivität der AGRAVIS weiter steigern“, so Rickmers. Er betont: „Gute Mitarbeiter sind gerade in einem Handelsunternehmen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil.“

Zum fünften Mal in Folge den Focus Arbeitgeber Award erhalten

Ein weiterer Baustein ist die Personalgewinnung bzw. das Personalmarketing, bei dem vor allem Auszubildende, Hochschulabsolventen der Agrarwissenschaften sowie Fachspezialisten vor allem über Berufsportale im Internet oder die sozialen Medien angesprochen werden. Dass die AGRAVIS Raiffeisen AG als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird, zeigt die Auszeichnung „Bester Arbeitgeber Award“ „Bester Arbeitgeber Award“ von Focus, Xing und Kununu, die das Unternehmen Anfang 2018 bereits zum fünften Mal erhalten hat. Auch die Trainee-Programme der AGRAVIS wurden 2017 zum wiederholten Mal mit dem Absolventa-Siegel ausgezeichnet.

Hoher fachlicher Anspruch innerhalb der Ausbildung

Junge Menschen, die bei der AGRAVIS eine Ausbildung Ausbildung beginnen, erleben schon von Anfang an den hohen fachlichen Anspruch, gleichzeitig entdecken sie für sich die vielen Chancen zur individuellen Weiterentwicklung. Kompetenzen wie eigenverantwortliches Handeln und eine gute Selbstorganisation lernen die Azubis zudem in eigenen Projekten, in denen sie sich parallel zur Ausbildung engagieren.

„Junges Gemüse“ - eine Geschäftsidee der AGRAVIS-Auszubildenden

Einen besonderen Akzent setzten hier in 2017 Auszubildende und duale Studierende. Sie entwickelten eine Geschäftsidee, um der Stadtbevölkerung Münsters über die Vermietung von Ackerparzellen den Traum vom eigenen Gemüsebeet zu erfüllen und sie so für das Thema Landwirtschaft zu begeistern. Motto des Projektes: „Junges Gemüse“ „Junges Gemüse“. Auch den Vorstand der AGRAVIS haben die Auszubildenden von ihrer Initiative überzeugt, sodass daraus ein Start-up wurde. „Junges Gemüse“ ist auf Nachhaltigkeit angelegt. Denn der komplette Geschäftsbetrieb wird auf Dauer von Auszubildenden wahrgenommen, der jeweils nächste Jahrgang wird umfassend eingearbeitet, sodass der Wissenstransfer gewährleistet ist.

Die jungen Menschen machen so schon in der Ausbildung neue Erfahrungen, indem sie früh selbstständig planen und entscheiden und so unternehmerisches Denken und Handeln entwickeln. „Junges Gemüse“ ist ein wichtiger Baustein, mit dem die AGRAVIS ihre Attraktivität als Ausbildungsunternehmen stärkt.