K+K Cup

AGRAVIS unterstützt Regionalität und Spitzenreitsport in Münster

Die AGRAVIS-Gruppe als eine tragende Säule im Kreis der Unterstützer des K+K Cups in Münster setzt beim traditionsreichen Hallenturnier im Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland eigene Akzente. Der Donnerstag wird offiziell als „Tag der Raiffeisen-Märkte“ geführt. Am Abend steht die Kür der „Bauernolympiade“ an, die immer für eine ausverkaufte Halle sorgt.

Der AGRAVIS ist die enge Verbundenheit des Unternehmens sowohl zur Stadt Münster als auch zum Reiten besonders wichtig. Sie ist im operativen Geschäft nah dran an Pferden und Reitern – durch die Tochtergesellschaften wie die Equovis GmbH, die hochwertiges Pferdefutter herstellt und durch die Raiffeisen-Märkte mit ihrem umfassenden Reitsportsortiment. Beide präsentieren an allen Tagen ihr Portfolio rund ums Pferd und die Reiterei in der Halle Münsterland.

Ein weiterer Höhepunkt aus Sicht der AGRAVIS-Gruppe ist das Finale des Derby Dressage Cups. Die steigende Wertschätzung für diese Turnierserie zeige sich auch darin, dass mit dem Dressurfestival auf Bonhomme in diesem Jahr eine fünfte Station hinzugekommen ist. Möglicherweise wird es in der im März 2020 beginnenden neuen Saison eine weitere Ausdehnung geben. Die beiden Teilprüfungen (Intermediaire II und S-Prüfung) fanden in Münster statt.

Großer Sport beim Derby Dressage Cup-Finale

Mit dem Finale des Derby Dressage Cups der Saison 2019/2020 feierten die AGRAVIS Raiffeisen AG und die Equovis GmbH einen weiteren sportlichen Höhepunkt auf dem K+K Cup in Münster. Fünf Reiterinnen, die sich bei den vorangegangenen vier Stationen und in der ersten Teilprüfung am Donnerstag qualifiziert hatten, kämpften am Abend des Turniersamstags um den Titel der erfolgreichen Turnierserie für Nachwuchsreiter und -pferde auf dem Niveau der Klasse Intermediaire.

Die Jury erneut überzeugen konnte Alexa Westendarp. Im Sattel des 13-jährigen Hannoveraners "Der Prinz holte" sie mit einem Ergebnis von 73,605 Prozent deutlich den Sieg. Bereits im vergangenen Jahr gewann sie in Münster die goldene Schleife. Auf dem zweiten Platz folgten Linda Weiß und ihr Trakehner Sambatänzer mit 69,341 Prozent vor Maike Mende mit dem zwölfjährigen Hannoveraner Wallach Da Vincerico. Das Paar erzielte 68,992 Prozent. Dr. Hans-Peter Karp, Geschäftsführer der Equovis GmbH, gratulierte der Siegerin und den Platzierten im Anschluss an die Prüfung.

Die neue Saison der Turnierserie beginnt im März 2020 mit der ersten Station in Dortmund.

Zum zweiten Mal in Folge Siegerin des Derby Dressage Cups: Alexa Westendarp mit Der Prinz.

Zum zweiten Mal in Folge Siegerin des Derby Dressage Cups: Alexa Westendarp mit Der Prinz.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.