AGRAVIS-Cup 2020

Spitzensport und Talentförderung

Aufgrund der Corona-Pandemie fand der AGRAVIS-Cup 2020 in Oldenburg in abgespeckter Form statt.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG stand auch im Jahr 2020 unter diesen besonderen Vorzeichen als Titelsponsor zur Verfügung, um den Reitsport zu unterstützen. Zugleich galt aber selbstverständlich ein maximaler Schutz von Mitarbeitern, Kunden und Partnern vor einer Covid 19-Infektion. Daher verzichtete die AGRAVIS in diesem Jahr auf jeglichen Personaleinsatz auf dem Turnier. Es gab also keine eigenen Veranstaltungen beim AGRAVIS-Cup, keine Siegerehrungen durch Vertreter der AGRAVIS oder Genossenschaften, keine Messestände sowie keine Schlepper-Ausstellung vor der Halle.

2. November 2020: Großer Preis von Oldenburg für junge Dänin

Die 27 Jahre alte Dänin Zascha Nygaard Andreasen gewann in 34,11 fehlerfreien Sekunden erstmals den Großen Preis von Oldenburg mit Quinn. Das bedeutet Prestige und dazu auch noch ein nagelneues Auto. Den zweiten Platz holte sich Niklas Betz aus Kirkel mit Cornando. Betz ist erst 22 Jahre alt und auch bester Deutscher in der Hauptprüfung des dreitägigen Turniers in Oldenburg, das unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln stattfand. Dritte wurde die 19-jährige Emilia Löser aus Niedermelsen mit Lesodero.
Der Große Preis von Oldenburg, präsentiert von AGRAVIS, den regionalen Raiffeisengenossenschaften, GVO-Versicherung, Wendeln & Cie Asset Management, bildete den springsportlichen Höhepunkt des - vorläufig - wohl letzten internationalen Turniers der kommenden Wochen in Deutschland. Und auch in den Nachbarländern wird nicht viel möglich sein.

Weitere aktuelle Infos und alle Ergebnisse zum AGRAVIS-Cup 2020

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.