AGRAVIS-Cup Oldenburg News

27. bis 30. Oktober 2022

Der AGRAVIS-Cup in Oldenburg findet vom 27. bis 30. Oktober 2022 in der Weser-Ems-Hallen / EWE-Arena statt. Hier finden Sie aktuelle Nachrichten.

Am 29. Oktober 2022 lädt das Horse Competence Center Germany (HCCG) Betriebsleiter und Mitarbeiter von Pferdebetrieben zum AGRAVIS-Cup nach Oldenburg ein. Der AGRAVIS-Cup ist ein neuer und attraktiver Veranstaltungsort für die langjährige Seminarreihe „Fachrunde der Pferdebetriebe“. Der Turniersamstag bietet ein Programm für die ganze Familie, nach dem Motto „Raus aus dem Betriebsalltag – hin zur Fachrunde und zum AGRAVIS-Cup“. Begleitpersonen der Seminarteilnehmer können einen Familienrabatt für die Turniertickets erhalten. In den Regionen Osnabrücker Land, Schleswig-Holstein und Westfalen ist die Fachrunde der Pferdebetriebe bereits zu einem etablierten Treffpunkt für Betriebsleiter von Pferdebetrieben geworden.

Bei der Seminarpremiere in Oldenburg stehen aktuelle und praxisnahe Fachthemen auf dem Programm und bieten Input für einen kollegialen Austausch unter Berufskollegen und Experten. Zu den Themen Marktforschung, Zukunftsperspektiven, Ökonomie, Moderne Pferdehaltung und Grünland sind u.a. folgende Referenten eingeladen: Claus Schridde (Zuchtexperte und Fachjournalist), Hendrik Sosath (Hengsthalter, Ausbilder und Turnierreiter), Stephanie Kirchhoff (Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Arbeitskreis für Pferdebetriebe) und Heinz-Gerd Brüning (Betriebsleiter RPS Brüning Hof, Landwirtschaft, Pferdepension und Reitschule).

Neben den Fach- und Praxisbeiträgen sind Austauschgespräche in Kleingruppen und während der Pausen garantiert. Nach dem fachlichen Seminar wird es eine exklusive Führung hinter die Kulissen des AGRAVIS-Cups geben. Im Anschluss können die Teilnehmer den spannenden und abwechslungsreichen Turnierprüfungen folgen oder das Abendprogramm mit einer besonderen Pferdeshow genießen. Begleitpersonen der Teilnehmer erhalten einen Rabatt auf die Turniertickets.

Das Fachseminar beginnt um 10.00 Uhr. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt und eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.hccg.de oder telefonisch unter 05401 8813223.

Manfred Büter freut sich auf den AGRAVIS-Cup 2022.
Drei Fragen zum AGRAVIS-Cup Oldenburg an Manfred Büter

Vom 27. Bis 30. Oktober findet in der Oldenburger EWE-Arena wieder der AGRAVIS-Cup statt. Das Reitturnier bietet in diesem Jahr allerhand Neuerungen. Über den Stand der Vorbereitung informiert Manfred Büter, Vorsitzender der Reit- und Fahrschule Oldenburg.

Herr Büter, noch rund zwei Monate, dann steigt in Oldenburg der AGRAVIS-Cup 2022. Wie ist der Stand der Vorbereitung?

Manfred Büter: Es sieht tatsächlich sehr gut aus. Die Verträge mit den wichtigsten Dienstleistern und der Halle sind unterschrieben, die Ausschreibung ist raus, nahezu täglich melden sich Ausstellerinnen und Aussteller an. Darüber hinaus nehme ich bei vielen eine große Vorfreude auf das Turnier wahr – das motiviert ungemein und gibt Schwung für den Endspurt.

Heißt, es bleibt noch viel zu tun?

Manfred Büter: Oh ja. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. In unserem Orgateam halten wir nach wie vor sehr viele Bälle in der Luft. Aber es ist schön zu sehen, dass wir bei unseren wöchentlichen Meetings jedes Mal gute Fortschritte erzielen und Punkt für Punkt abarbeiten. Das läuft Hand in Hand und ist echte Teamarbeit. Da sind mit mir Fachleute am Werk, die in der Vorbereitung und Durchführung von Reitturnieren eine Menge Erfahrung haben. Dafür bin ich sehr dankbar.

Wie läuft der Kartenvorverkauf, und wie gehen Sie mit möglichen Corona-Auflagen um?

Manfred Büter: In Niedersachsen gehen die Sommerferien gerade zu Ende. Während der Hauptreisezeit denkt kaum jemand schon an den Herbst. Deswegen rechnen wir jetzt Woche für Woche mit einer steigenden Nachfrage. Wir konnten die Eintrittspreise trotz deutlich gestiegener Kosten stabil halten, und für den Galaabend bieten wir familienfreundliche Vergünstigungen an. Zu Corona: Aktuell lässt sich nicht abschätzen, wie sich die Situation Ende Oktober darstellen wird. Wir werden jedenfalls auf alles vorbereitet sein, sodass das Publikum guten Gewissens den AGRAVIS-Cup besuchen kann.

Die Reitsportbegeisterten in Oldenburg und der gesamten Weser-Ems-Region können sich freuen: Der AGRAVIS-Cup vom 27. bis 30. Oktober 2022 wird ihnen die komplette Bandbreite des Dressur- und Springreitens bieten. Das lässt die Ausschreibung für das Turnier in der Oldenburger EWE-Arena erwarten, die nun online ist.

„Wir haben ein attraktives Prüfungsprogramm zusammengestellt, mit dem wir junge Reiter und Pferde ebenso ansprechen wie diejenigen Paare, die in den Drei- und Vier-Sterne-Prüfungen an den Start gehen“, sagen Manfred Büter, Vorsitzender des Veranstalters – der Reit- und Fahrschule Oldenburg –, und der Turnierleiter Oliver Schulze Brüning. „Unser Dank gilt hier insbesondere Editha Ludewig, mit ihrer jahrelangen Erfahrung aus unzähligen Turnieren diese Ausschreibung konzipiert hat.“ Editha Ludewig wird mit ihrem Team auch an allen vier Turniertagen die Meldestelle besetzen und dort für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Wie die Turnierverantwortlichen bereits angekündigt hatten, wurden für die Vereine in den vier Bezirken des Pferdesportverbandes Weser-Ems neue Prüfungen aufgenommen: Jeder Bezirksverband kann bis zu drei Mannschafften stellen für ein A**-Springen um den Oldenburger Indoor Team Cup. Aus dem Springen und der Mannschaftskür in der Dressur wird zusätzlich eine Kombinationswertung erstellt. Die Kür der Vereinsmannschaften bleibt Höhepunkt im Sportprogramm des ersten Turniertages.

Ein Reiz des Neuen liegt in der Prüfungsserie „Derby Stars von Morgen“. Nach den Qualifikationsturnieren in Haftenkamp, Marl, Langenfeld, Bettenrode, Elmshorn, Görlitz und Münster steht beim AGRAVIS-Cup das Halbfinale für die Region Nord an. Geritten werden eine Einlaufprüfung auf Intermediaire II und ein Kurz Grand Prix. „Derby Stars von Morgen“ richtet sich an Dressurreiterinnen und -reiter unter 25 Jahren sowie an Grand Prix Reiter auf jungen Pferden zwischen 8-12 Jahren. Höchstdotierte Prüfung in der Grand Prix Dressage Tour ist der Grand Prix Special am Sonntagvormittag.

Bei der Großen Tour im Springen steuert alles auf den Großen Preis von Oldenburg als Höhepunkt und Abschluss zu. Er wird am Sonntagnachmittag ausgetragen und ist mit 40.000 Euro dotiert. Im Vorjahr triumphierte hier der Niederländer Jur Vrieling. Für das Finale der Mittleren Tour am Sonntag, einem S**-Springen mit Stechen, sind ebenso wie für den Großen Preis zwei Qualifikationsprüfungen mit demselben Schwierigkeitsgrad angesetzt. Die Youngster Tour sieht zwei Qualifikationen für das Finale vor, die auf M**-Niveau geritten werden. Im Finale selbst wartet dann auf die 35 bestrangierten Paare ein Stangenwald mit Anforderungen der Klasse S*.

Verantwortlich für den Parcoursbau beim AGRAVIS-Cup ist Hans-Joachim Stratmann mit seinem Team. „Er kennt die Halle, er kennt das Turnier und verfügt über eine lange Erfahrung bei internationalen und nationalen Reitsportevents“, so Oliver Schulze Brüning. „Auch bei den Richtern haben wir renommierte Fachleute verpflichtet, die in der Reiterschaft hohen Respekt genießen“, ergänzt Manfred Büter. Bei den Springen wird unter anderen Carsten Rotermund richten, in der Dressur Dr. Hans-Peter Karp.

Offizieller Nennungsschluss für den AGRAVIS-Cup ist der 3. Oktober 2022.

Tickets

Der Vorverkauf für den AGRAVIS-Cup 2022 ist gestartet.
Jetzt Karten sichern!

Tickets für Gruppen ab 20 Personen und VIP-Tickets.
Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail an info@nordwest-ticket.de.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.