Das Geschäftsjahr 2020

AGRAVIS will Position als Lösungsgeber für Kunden stärken

Die AGRAVIS rechnet auch in 2020 mit einem herausfordernden Jahr, da sich die Auswirkungen der Trockenheit 2019 noch durch das gesamte Getreidewirtschaftsjahr ziehen werden.

Für das Geschäftsjahr 2020 formuliert die AGRAVIS Ziele und Erwartungen u. a. für die Ausrichtung des Konzerns und die Entwicklung der Geschäftsfelder. Erhebliche Auswirkungen auf das Geschäft können die Corona-Pandemie und der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest haben.

Künftige Ausrichtung des Konzerns

Die AGRAVIS will ihre Marktfähigkeit im Kerngeschäft weiter ausbauen und so die eigene Position als ein führendes nationales Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen festigen. Das Kerngeschäft soll nachhaltig, qualitativ und solide wachsen.

Im genossenschaftlichen Verbund sowie im Direktgeschäft mit Landwirten wird die AGRAVIS die eigenen Dienstleistungen und Prozesse weiter konsequent den Anforderungen der Kunden anpassen, um ihnen überzeugende Lösungen anzubieten.

Die AGRAVIS wird auch in Zukunft mit Innovationskraft sowie durch Bündelung ihres Know-hows neue Produkte und Serviceleistungen entwickeln, die den Kunden einen Mehrwert bringen und geeignet sind, eine nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft voranzutreiben. Dabei schöpft sie weiterhin die Möglichkeiten der Digitalisierung konsequent aus.

Mit einem gegenüber dem Vorjahr nahezu gleichen Investitionsvolumen für 2020 (49 Mio. Euro) hält die AGRAVIS daran fest, durch Investitionen die eigene Leistungsstärke weiter zu erhöhen. Der Anteil für digitale Projekte am Investitionsvolumen wird weiter zunehmen.

Investitionen im Überblick

  • Für die Komplementärgeschäftsfelder Märkte und Energie sind 5,6 Mio. Euro eingeplant, für Servicebereiche und Dienstleistungen 9,6 Mio. Euro.

  • In die Digitalisierung einschließlich der Implementierung eines neuen ERP-Systems will die AGRAVIS rund 11 Mio. Euro investieren.

Entwicklung der Geschäftsfelder

AGRAVIS-Geschäftsfeld Pflanzen: Motiv Getreidefeld.
Geschäftsfeld Pflanzen: Motiv Getreidefeld.

Der Produktumsatz im Geschäftsfeld Pflanzen soll wieder leicht ansteigen. Zum 1. Januar 2020 wurde ein Kompetenzzentrum Pflanzenbau unter einer Gesamtbereichsleitung geschaffen. Durch die Bündelung sollen Kunden- und Marktorientierung erhöht, Vertrieb und Beratung enger vernetzt und die Möglichkeiten der Digitalisierung umfassend genutzt werden.

Pflanzenschutz

  • Bereich will die führende Marktposition im Kernarbeitsgebiet der AGRAVIS festigen, in den anderen Regionen wird weiteres Wachstum angestrebt.

Düngemittel

  • Aufbau einer Produktpalette für Bio-Düngemittel ist geplant.

Saatgut

  • Aufgrund des harten Verdrängungswettbewerbs und der Tendenz, dass Züchter eigene Vertriebsstrukturen aufbauen, will der Bereich sich bei Steuerung und Positionierung der Sorten weiterentwickeln.
  • Fokus wird wie bisher auf dem Portfolio der eigenen Exklusivsorten liegen.

Pflanzenbau-Vertriebsberatung

  • Vertrieb der digitalen Produkte soll stärker gefördert und gemeinsame Beratungskonzepte mit den Genossenschaften umgesetzt werden. Dafür soll das Großhandelsportal myfarmvis genutzt werden.
  • Eine Futterbau-Vertriebsberatung soll als zusätzlicher Baustein im Dienstleistungsportfolio implementiert werden.

AGRAVIS- Geschäftsfeld Tiere: Motiv Kuhstall.
Geschäftsfeld Tiere: Motiv Kuhstall.

In der Mischfuttersparte geht die AGRAVIS aufgrund rückläufiger Tierzahlen von einer leicht reduzierten Umsatz- und Mengenentwicklung aus. Darüber hinaus werden zusätzliche Produktionskapazitäten im Markt den Wettbewerbsdruck erhöhen.

Futtermittel-Spezialprodukte

  • Mit Innovations- und Beratungskompetenz will die AGRAVIS im Segment Futtermittel-Spezialprodukte ihre führende Marktposition festigen.

Dienstleistungsgeschäft Biogasanlagen

  • Terravis GmbH will ihr Dienstleistungsgeschäft für Betreiber von Biogasanlagen in ihrem Kernarbeitsgebiet Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen konsolidieren und in den übrigen Regionen sowie im Export weiteres Wachstum erzielen.

Tiermedizin

  • Anteil an Kleintierprodukten soll steigen: Weiterentwicklung des Produktportfolios hin zu mehr Nicht-Antibiotika.

AGRAVIS-Geschäftsfeld Technik: Motiv Trecker.
Geschäftsfeld Technik: Motiv Trecker.

In Erwartung einer normalen Saison ohne Wetterextreme und einer Beruhigung der politischen Kontroversen um die zukünftige Landwirtschaft wird im Geschäftsfeld Technik von einer leichten Steigerung des Gesamtumsatzes ausgegangen.

AGRAVIS Technik Onlineshop: ATStore24

  • Die AGRAVIS Technik wird ihre Omnichannel-Strategie weiterverfolgen. Im eigenen Technik Onlineshop ATStore24 sind sieben Mio. Artikel rund um die Uhr verfügbar. Der Webshop ist in das Online-Portal myfarmvis integriert.

AGRAVIS-Geschäftsfeld Märkte: Motiv Gartenbild.
Geschäftsfeld Märkte: Motiv Gartenbild.

Die kontinuierlich steigende Umsatzentwicklung im Geschäftsfeld Märkte soll auch in 2020 beibehalten werden.

Wachstumsstrategie

  • AGRAVIS Raiffeisen-Markt GmbH plant Wachstumsstrategie von drei bis fünf neuen Märkten pro Jahr.

Ausbau digitaler Vertrieb und Großhandelsgeschäft

AGRAVIS-Geschäftsfeld Energie: Motiv Kamin.
Geschäftsfeld Energie: Motiv Kamin.

Das Geschäftsfeld Energie hält an der Strategie fest, durch aktive Teilnahme am Strukturwandel weitere strategische Partnerschaften, zusätzliche Vertriebsaktivitäten und einen kontinuierlichen Fokus auf Professionalisierung die eigene Marktposition zu festigen.

Produkte

Tankstellenservice

  • Das Projektgeschäft soll mit hoher Genossenschaftsorientierung weiter ausgebaut werden.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.