Strohqualität beobachten

Hilfreiche Konservierungsmittel

Um den Hygienestatus und damit die Qualität von Stroh abzusichern, empfehlen AGRAVIS-Experten den gezielten Einsatz geeigneter Konservierungsmittel.

Bekanntermaßen unterliegt Stroh sehr starken Qualitätsschwankungen. Viele Faktoren beeinflussen sie. Nicht nur das Wetter spielt eine Rolle. Auch die Strohart, die Fruchtfolge oder die Anbauregion sind wichtige Einflussfaktoren. Das führt dazu, das die geltenden Qualitätsanforderungen an das Stroh nicht immer erfüllt werden können.

Die Absicherung der Strohqualität könnte besonders in diesem Jahr vielerorts zum Problem werden. Es fehlt bisher (Stand Ende Juli 2020) das typische Sommerwetter. In vielen Regionen ist es unbeständig. Aber auch gute Erntebedingungen, wie in den beiden vergangenen Jahren, haben gezeigt, dass das keine Garantie für Qualitätsstroh ist. Um den Hygienestatus und damit die Qualität abzusichern, sollte deshalb über den gezielten Einsatz geeigneter Konservierungsmittel nachgedacht werden – und zwar unabhängig vom Wetter.

Mit RaicoSil Straw bietet die AGRAVIS ein für den Einsatz bei Stroh entwickeltes Konservierungsmittel an, das in seiner Zusammensetzung einzigartig ist. Es enthält Salze ausgewählter Konservierungssäuren und ist aufgrund seiner speziellen Produktformulierung weder ätzend noch korrosiv. Die Dosierung selbst erfolgt während des Pressvorganges in der Pickup. Das derart behandelte Stroh zeigt einen deutlich besseren Hygienestatus, eine bessere Qualität und kann ohne Einschränkungen verwendet werden. Ein weiterer Vorteil von RaicoSil Straw ist, dass infolge von Zwiewuchs oder Tauwasser verursachte Schwankungen in der Restfeuchte besser kontrollierbar sind.

Weitere Infos unter www.silierung.de
Hintergrundwissen zu RaicoSil Straw

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.