Das neue MX-Konzept

Methanreduktion und maximale Futtereffizienz

So geht nachhaltig! Reduzieren Sie die Klimawirkung Ihrer Rinderherden und erhöhen Sie die Wirtschaftlichkeit auf Ihrem Betrieb mit dem neuen MX-Konzept.

Warum Methanreduktion? 

Die Ziele sind gesetzt. Auf der Klimakonferenz in Glasgow wurde das Ziel gesteckt, die Methan-Emissionen in Europa bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent zu reduzieren. Ein Teil der Methanemission stammt aus der Landwirtschaft, und davon ein großer Teil aus der Rinderhaltung. Also ist der Weg vorgezeichnet. Wir müssen Methan reduzieren, und zwar um 30 Prozent im Vergleich zu 2020.

Und jetzt? Die AGRAVIS hat Lösungen!​

Alle Infos zum MX-Konzept finden Sie auch im Flyer.

In der Podcast-Folge „Klimaheld Kuh – So geht nachhaltig!“ werden Zuhörer:innen über den Kreislauf von Methan sowie CO2 in der Atmosphäre aufgeklärt und Lösungsansätze aufgezeigt, um den Ausstoß von Methan nachhaltig zu reduzieren.

Jetzt reinhören!

Kurz erklärt:

Der Methankreislauf wird zum Kohlenstoff-Kreislauf

Methan ist ein starkes, aber kurzlebiges Treibhausgas. Wenn wir es schaffen, den Methaneintrag unserer Kühe zu reduzieren, senken wir aktiv die globale Erwärmung. Wir „kürzen den Weg ab“, und bringen den Kohlenstoff ohne den „Umweg“ Methan zurück in die Pflanzen und in den Boden. Ein Teil der Treibhausgaswirkung entfällt somit und wir kommen den gesteckten Zielen von Glasgow näher!

Methan-Kreislauf

Zum Vergrößern: Klick aufs Bild.


Unsere Möglichkeiten:

Die Idee und der Weg

Welche Möglichkeiten haben wir als AGRAVIS nun, unseren Teil für eine bessere, nachhaltigere Zukunft beizusteuern? Wir produzieren Futter. Und dieses Futter hat einen erheblichen Einfluss auf die Methanbildung. Warum produzieren wir nicht also einfach Futter, welches zu einer deutlichen Reduktion der Methanbildung führt? Damit werden die von uns gefütterten Kühe zu Klimarettern und unsere Kund:innen zu Klimahelden. Momentan erreichen wir je nach Ausgangssituation eine berechnete Methanreduktion von 5 Prozent bis maximal 10 Prozent in einer melkenden Herde. Mit dem Konzept planen wir bis 2024 eine Reduktion von 30 Prozent erreichen zu können.



Vorteile für Ihren Betrieb

  • Kontrollierte, angepasste Fütterung für Ihre Milchviehherde​
  • Gesteigerte Futtereffizienz, durch eine optimierte Pansensychronisation​
  • Höhere Proteinverwertung aus dem Grundfutter
  • Höhere Milchleistung bei gleicher angenommenen TM-Aufnahme​
  • Verbesserte Persistenz der Herde, durch den gezielten Einsatz von Energiekomponenten​
  • Tiergesundheit im Fokus der Beratung, gesteigerte Lebenstagleistung als Ziel
  • Sinkende Futterkosten je kg Milch durch höherer Leistung und verbesserter Futtereffizienz​
  • Methanreduktion und reduzierte Klimawirkung für eine nachhaltige Landwirtschaft​



Sie wollen die Wirtschaftlichkeit erhöhen und die Klimawirkung Ihrer Herde reduzieren?​ Sprechen Sie Ihre Berater:innen auf das MX-Konzept an.

Wir beraten Sie mit Lösungen, die zu Ihrem Betrieb passen!

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.