Putenaufzucht mit Fischmehl

Betriebsreportage Putenmast

Rund 50 Gramm. So viel wiegt ein Putenküken, wenn es auf dem Betrieb von Jörg und Yvonne Lüschen ankommt. Das entspricht in etwa dem Gewicht einer Pflaume. Ihr Lebendgewicht wird sich bis zum Ende der neunwöchigen Aufzucht auf ein Vielfaches erhöht haben. Sie wachsen bis dahin mit 93 bis 95 Gramm pro Tag. Die Familie hat sich auf die Hahnenmast inklusive Aufzucht spezialisiert.

Den Betrieb im niedersächsischen Dötlingen, Landkreis Oldenburg, gibt es bereits seit über 600 Jahren. Seit 1982 hat sich Familie Lüschen den Puten verschrieben. „Mein Vater hat damals damit angefangen“, erinnert sich Jörg Lüschen, der zunächst Maschinenbau studierte und die Meisterschule der Landwirtschaft besuchte, bevor er 2007 den Hof übernahm.

Betrieb Lüschen

  • Putenmastbetrieb inklusive Aufzucht, Ackerbau und Biogas in Dötlingen/Niedersachsen
  • Putenmastplätze: 20.000 Hähne
  • Vier Aufzucht- und fünf Mastställe
  • Aufzuchtsystem: ringlose Aufzucht
  • Genetik: B.U.T. 6
  • Durchgänge im Jahr: 4
  • Puten im Jahr: 80.000
  • 3 Mitarbeiter

Fütterung Putenküken

Die richtige Stalltemperatur

Mittlerweile hat sich die Familie auf die Hahnenmast inklusive Aufzucht spezialisiert. Im Laufe der Zeit kamen weitere Stallplätze dazu. Die 2010 erbaute Biogasanlage sorgt mit ihrer Abwärme für die Wohlfühltemperatur der Küken. Angenehme 35 Grad müssen es sein. „Das Aufheizen des Stalls auf eine konstante Temperatur ist wichtig für eine gleichmäßige Verteilung der Tiere, da die Aufzucht ohne Ringe erfolgt“, erklärt Ehefrau Yvonne Lüschen, die die Bedürfnisse der Jungtiere genau kennt und die Aufzucht auf dem Hof federführend betreut.

Vorbereitungsmaßnahmen im Aufzuchtstall

Auch die Reinigung und Desinfektion in der Serviceperiode gehört zur Vorbereitung des Aufzuchtstalls. Neben weiteren Tränkwasserquellen stellt Yvonne Lüschen außerdem Eierpappen, Obsteinlagen und Beckees als zusätzliche Futterquellen bereit, auf denen die Küken in den ersten Tagen das Golddott Puten Junior Fischmehl (FM) in granulierter Form ergänzend zum Mastvollkorn Puten P 1 FM als Pellets in den Futterbahnen erhalten. „Das ist wichtig, um die Küken anzulernen und die anfangs verhaltene Futteraufnahme frühzeitig anzuregen, was sich wiederum positiv auf die Tiergesundheit und die Entwicklung des Darms auswirkt“, erläutert Yvonne Lüschen.

Mit zusätzlichen Futterquellen für erhöhte Attraktivität sorgen

Daher haben die 39-Jährige und Mitarbeiter Fabian Drieling die Neuankömmlinge fest im Blick. Mehrmals täglich gehen sie zur Kontrolle durch den Stall, streuen ein und füllen Futter auf. „Das regelmäßige Auffüllen des Starterfutters auf den zusätzlichen Futterquellen führt zu einer erhöhten Attraktivität für die Küken“, erklärt Yvonne Lüschen. Eine Aufgabe, bei der auch die Kinder Johanna, Laurence und Henrik tatkräftig mit anpacken.

Putenaufzucht mit Fischmehl

Auf die Putenaufzucht mit Fischmehl setzt Familie Lüschen bereits seit 2015. Gemeinsam mit Produktionsberater Christian Schumacher von der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH, der den Betrieb schon über zehn Jahre betreut, wurde das Futterkonzept ausgefeilt. Mit Erfolg: „Durch die Granulatstruktur nehmen die Tiere das Starterfutter gut an und die Futteraufnahme steigert sich kontinuierlich. Bei den letzten Durchgängen konnten wir außerdem positive Effekte bei den Tageszunahmen der Masttiere feststellen“, hebt Jörg Lüschen hervor. Das Futter beziehen Yvonne und Jörg Lüschen als Sackware über die Raiffeisen-Warengenossenschaft Hunte- Weser eG aus dem Kraftfutterwerk Höltinghausen, dessen Produktionsprogramm sich auf Putenmast- und Schweinemastfutter konzentriert.

Erfolgreiche Putenaufzucht nicht nur durch optimale Ernährung

Besonders die jungen Tiere stellen hohe Anforderungen an das Futter. „Um dem genetischen Wachstumspotential der Putenküken gerecht zu werden, weisen die Starterfutter im Vergleich zu den Mastfuttern hohe Proteingehalte auf. Ein hoher Anteil an pflanzlichen Eiweißträgern wie zum Beispiel Sojaextraktionsschrot kann hohe Kaliumgehalte mit sich bringen. Dies kann eine höhere Wasseraufnahme und letztlich einen erhöhten Wassergehalt in Kot und Einstreu zur Folge haben. Auch die in Leguminosen enthaltenen Kohlenhydrate, genannt Oligosaccharide, können verdauungsstörend wirken“, erläutert Monique Büter, AGRAVIS-Produktmanagerin für Geflügelfutter. „In den Starterfuttern mit Fischmehl des Mastvollkorn-Programms ist die Verdaulichkeit des Futters durch den geringeren Anteil an pflanzlichen Eiweißträgern verbessert.“ Eine wichtige Voraussetzung für vitalere Küken und bessere Jungputengewichte. Für eine erfolgreiche Putenaufzucht ist allerdings nicht nur eine optimale Ernährung entscheidend, sondern auch das richtige Management und viel Fingerspitzengefühl. „Von Letzterem auch gern eine Extraportion“, betont das Ehepaar mit einem Augenzwinkern. „Die Stellschrauben, an denen man dreht, können am Ende eine Riesen-Wirkung haben. Das macht unsere Arbeit mit den Tieren so spannend.“

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.