Sensorik im Einsatz

Testberichte und Erkenntnisse

Sensoreinsatz auf der AGRAVIS Future Farm

Sensoreinsatz: Kontrolle von Stickstoffaufnahme in der Sommergerste

Mit welcher Technologie kann der Landwirt am besten die Biomasse beziehungsweise die Stickstoffaufnahme in der Sommergerste überprüfen? Um diese Frage zu beantworten, schickte das Team der AGRAVIS Future Farm einen Isaria-Stickstoffsensor und eine Drohne über 20 Hektar der Farm in Suderburg. Ziel des rund vierstündigen Versuchs, zu dem auch die Daten eines Satellitenbildes herangezogen werden: die Technologien und ihre Einsatzmöglichkeiten zu vergleichen, zu bewerten und die individuell für jeden Landwirt passende zu bestimmen.

Anwendung des Sensors bedarf Erfahrung

Der Isaria-Stickstoffsensor ermittelt durch Bestandsbefahrung die Biomasse. Die Drohne wird über den Schlag gesteuert, ihre Daten laufen ebenso wie die eines aktuellen Satellitenbildes auf dem Rechner ein. Schon jetzt kann man sagen: Der Einsatz des Sensors ist etwas für versiertes Personal. Der Sensor, der über die Newtec Vertriebsgesellschaft für Agrartechnik GmbH, eine Konzerngesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, vertrieben wird, wird vorne am Schlepper befestigt. In einem Arbeitsgang wird dann vorne gemessen und hinten appliziert. Bei der Drohne und dem Satellitenbild werden die Daten in eine Applikationskarte übertragen und dann auf das Terminal des Schleppers gespielt. Dieses Verfahren eignet sich gut für größere Betriebe mit mehreren Angestellten, die auf den Feldern unterwegs sind.

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.