PHYTAVIS Getreide Gold SC

Optimale Mikronährstoffe für das Getreide

Das neue PHYTAVIS Getreide Gold SC ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des bekannten und bewährten PHYTAVIS Getreide Plus, das nun über eine neue verbesserte Formulierung zur besseren Aufnahme der Nährstoffe in die Pflanze verfügt.

PHYTAVIS Getreide Gold

Die Mikronährstoffe Mangan, Kupfer und Zink sind im Getreide Schlüsselelemente sowohl im Ertragsaufbau als auch in der Pufferung von Stressfaktoren wie Trockenheit oder Herbizidstress. Auf vielen Standorten in Norddeutschland zeigen die Pflanzenanalysen zusätzlich einen Bormangel, dem mit dem Einsatz von PHYTAVIS Getreide Gold SC gut entgegengewirkt werden kann (bei erhöhtem Bormangel kann das Element Bor zusätzlich über PHYTAVIS Bor mit 0,1 l/ha bis 0,5 l/ha in der Spritzbrühe ergänzt werden). Außerdem verfügt PHYTAVIS Getreide Gold SC, im Gegensatz zum Vorgänger PHYTAVIS Getreide Plus, über einen Schwefelanteil, der zur optimalen Stickstoffverarbeitung von Stickstoffdüngern (N-Effizienz) in der Pflanze beiträgt.

  • Zusammensetzung: 285 g/Liter Mn, 55 g/Liter Cu, 105 g/Liter Zn, 18 g/Liter B, 100 g/Liter S
  • Abpackung: 10 Liter und 600 Liter

Was ist das für ein Produkt?

  • Es handelt sich hier um einen Blattdünger mit den Mikronährstoffen Mangan, Kupfer, Zink und Bor + dem Makronährstoff Schwefel. PHYTAVIS Getreide Gold SC ist als Suspensionskonzentrat (SC) formuliert, welches eine hohe Konzentration der einzelnen Nährstoffe ermöglicht (Nährstoffsumme: 563 g Nährstoff pro Liter!).

Wofür wird es eingesetzt?

  • PHYTAVIS Getreide Gold SC wird hauptsächlich, dem Produktnamen entsprechend, in Getreide eingesetzt. Die Nährstoffe und deren Konzentration sind speziell auf den Bedarf der häufigsten Getreidearten (Weizen, Gerste, Triticale, Hafer, Roggen) abgestimmt, somit verhindert PHYTAVIS Getreide Gold SC einen Mangel dieser Mikronährstoffe in der Pflanze. Natürlich kann das Produkt auch in anderen Kulturen mit entsprechendem Nährstoffbedarf problemlos eingesetzt werden

Wie und wann wird es eingesetzt?

  • Standorte mit hohen Humusgehalten oder Flächen mit höheren pH-Werten neigen zur Festlegung von Spurennährstoffen wie z. B. Mangan (Mn). Trockene Böden sorgen ebenfalls für eine Verschlechterung der Mikronährstoffverfügbarkeit. Besonders Gerste zeigt schnell Mangelerscheinungen und reagiert auf allen Standorten sehr dankbar auf eine Blattdüngung.
    Andere Getreidearten zeigen nicht so schnell offensichtliche Symptome, leiden bei „Versorgungsengpässen“ aber in gleichem Maße. So sollte beispielsweise auf einer Fläche, auf der die Gerste regelmäßig einen Manganmangel zeigt auch andere Kulturen standardmäßig mit Mikronährstoffen versorgt werden. Häufig vernachlässigt werden dabei auch die Mikronährstoffe Kupfer, Zink und Bor. PHYTAVIS Getreide Gold SC enthält alle diese wichtigen Mikronährstoffe im richtigen Verhältnis und wird vorrangig im Frühjahr zum Pflanzenstadium BBCH 25 bis 37 eingesetzt. Ein Einsatz im Herbst, ab dem 3-Blattstadium, beispielsweise in Gerste und frühem Weizen, ist jedoch ebenso zu empfehlen, da die Pflanzen dann gestärkt durch den Winter ins Frühjahr kommen.
    Durch den hohen Mangan-Anteil erhält das mit PHYTAVIS Getreide Gold SC behandelte Getreide eine höhere Widerstandskraft gegen Frostereignisse und ist somit vor einer möglichen Auswinterung besser geschützt. Bei der Gerste ist zudem besonders im Herbst auf eine optimale Nährstoffversorgung zu achten, da die Ährenanlage und somit die Ertragsvoraussetzung bereits im Herbst erfolgt. Der Schwefelanteil in PHYTAVIS Getreide Gold SC bewirkt eine verbesserte Umsetzung des vorhandenen Stickstoffs in der Pflanze. Die Aufwandmenge für PHYTAVIS Getreide Gold SC beträgt je nach Mangelsituation 1,5-2,0 Liter pro Hektar.

Phytavis Getreide Gold

Standortdaten ändern

Bestimmen Sie hier Ihren Standort. Tragen Sie hierfür lediglich Ihre PLZ sowie die Straße ein.