AGRAVIS-Feldtage 2017

Praktische Informationen direkt vor Ort

AGRAVIS-Feldtage 2017 - Praktische Informationen direkt vor Ort

Termine und Themen der AGRAVIS Feldtage 2017

  • 9. Juni 2017, von 14 bis 20 Uhr: AGRAVIS-Getreide- und Rapsfeldtag (Rapssorten, Getreidesorten, Pflanzenschutz im Getreide, Zwischenfruchtanbau),
    AGRAVIS-Versuchsbetrieb Kleimann, Lübbecker Straße 361, 33739 Bielefeld
  • 16. Juni 2017 (neuer Termin!): Getreidefeldtag (Getreidesorten, Pflanzenschutz im Getreide, Zwischenfruchtanbau),
    Raiffeisen Ems-Vechte eG, Sögeler Straße 2, 49777 Klein-Berßen
  • 19. Juni 2017, von 10 bis 15 Uhr (neuer Termin!): AGRAVIS-Getreide- und Rapsfeldtag (Rapssorten, Getreidesorten, Pflanzenschutz im Getreide und Raps, Zwischenfruchtanbau),
    AGRAVIS Niedersachsen-Süd GmbH, OT Eldagsen, 31832 Springe
    Zum Bericht Zum Bericht
  • 21. Juni 2017, von 10 bis 16 Uhr: AGRAVIS-Getreidefeldtag (Getreidesorten, Rapssorten, Pflanzenschutz im Getreide, Zwischenfruchtanbau, Düngeversuche, Landtechnik regionaler Fachfirmen, D und I Versuch LWK MS),
    AGRAVIS Kornhaus Ostwestfalen GmbH, Borgentreich
  • 23. Juni 2017, von 14 bis 20 Uhr (neuer Termin!): AGRAVIS-Getreidefeldtag (Getreidesorten, Pflanzenschutz im Getreide, Zwischenfruchtanbau, Gräsermischungen, Düngeversuche),
    AGRAVIS-Versuchsgut Münster St. Mauritz, Werse 23, 48157 Münster
    Zum Bericht Zum Bericht

Gleich fünf Mal lädt die AGRAVIS Raiffeisen AG in diesem Jahr zu regionalen Feldtagen ein. Im gesamten Arbeitsgebiet haben die Pflanzenbau Pflanzenbau-Experten des Unternehmens zusammen mit ihren Kollegen von der Landtechnik Landtechnik verschiedene Veranstaltungen vorbereitet. Die gezeigten Flächen sind seit Jahren Bestandteil des Versuchswesens Versuchswesens der AGRAVIS, ihrer Tochtergesellschaften und der örtlichen Raiffeisen-Genossenschaften. In systematischen Exaktversuchen werden die regionalen, praxisrelevanten Dünge- und Pflanzenschutzstrategien auf den Prüfstand gestellt.

Dabei können die Experten vor Ort jeweils auf verschiedene Boden- und Klimaverhältnisse eingehen und den Gästen der Feldtage unterschiedliche Maßnahmen auf verschiedenen Parzellen veranschaulichen. Die Effekte der einzelnen Schritte können im direkten Vergleich – Parzelle neben Parzelle – beurteilt, boniert und ausgewertet werden.

Während der Feldtage haben Kunden die Möglichkeit, einen Einblick in das Versuchswesen zu erhalten und die Experten vor Ort individuelle Fragen stellen. Bei den Feldführungen werden die Schlussfolgerungen und Extrakte aus den umfangreichen Versuchen erläutert. Schadbilder können direkt an der Pflanze beurteilt und Sorteneigenschaften im Detail erklärt werden – Handlungsempfehlungen zur Bestandsführung eingeschlossen.

Neben den pflanzenbaulichen Aspekten spielt auch der Einsatz der richtigen Technik eine große Rolle. Daher sind an allen Standorten Vertreter der AGRAVIS Technik-Gruppe mit ausgewählten Gerätschaften vor Ort und stehen den Besuchern ebenfalls für Fragen zur Verfügung. Ein immer größeres Augenmerk wird beim Einsatz von Landtechnik auf das sogenannte Precision Farming Precision Farming gelegt. Zu diesem Thema gibt es zum Beispiel Informationen anhand der Sensortechnik bei der exakten Düngung.

Ihre Ansprechpartnerin für die AGRAVIS-Feldtage ist Daniela Hullermann, Tel. 0251 / 682-2329

AGRAVIS-Experten auf Messen

Zudem werden die Pflanzenbau-Vertriebsberater der AGRAVIS auf folgenden Messen vertreten sein:

  • 6. bis 7. September 2017 – Interaspa Praxis in Visbek-Halter im Landkreis Vechta:
    Große Maschinenvorführung mit angegliedertem Messeprogramm für den Spargel, Gemüse, Beerenobstanbau sowie für Direktvermarkter
  • 9. September 2017 – 23. Internationale Weihnachtsbaumbörse in Eslohe-Reiste, Nordrhein-Westfalen:
    Treffpunkt für Fachleute aus dem Bereich Weihnachtsbaum

AGRAVIS-Feldtag 2016 auf dem Versuchsgut in Münster-Mauritz