AGRAVIS Technik-Gesellschaften aktiv bei der Nachwuchs-Suche

06.01.2017

Das Rennen um die Fachkräfte von morgen ist in vielen Branchen bereits eröffnet. Bei den Technik-Gesellschaften der AGRAVIS Raiffeisen AG Technik-Gesellschaften der AGRAVIS Raiffeisen AG beschreiten die Verantwortlichen gemeinsam mit der Personalentwicklung des Unternehmens verschiedene Wege, um Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen und davon zu überzeugen, wie vielfältig und interessant die Berufe rund um die Landtechnik Landtechnik sind.

Bildmaterial zum Content
Beim Tag der offenen Tür in Uelzen schnupperten Schüler in die Landtechnik hinein.AGRAVIS Technik-Gesellschaften aktiv bei der Nachwuchs-Suche
Beim Tag der offenen Tür in Uelzen schnupperten Schüler in die Landtechnik hinein.

Die AGRAVIS Technik Heide-Altmark GmbH AGRAVIS Technik Heide-Altmark GmbH am Standort Uelzen nutzte beispielsweise einen Tag der offenen Tür zur Eröffnung eines Werkstatt-Anbaus zu einer Personalmarketing-Offensive für Nachwuchskräfte. „Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir auch in Zukunft an qualifizierte Azubis kommen“, erläutert Niederlassungsleiter Meiko Witte. Bis zu 15 Auszubildende sind unter den 62 Mitarbeitern am Standort Uelzen. Die AGRAVIS nahm Kontakt zu den weiterführenden und den berufsbildenden Schulen in der Umgebung auf und lud junge Leute, die kurz vor ihrem Abschluss standen, zum Tag der offenen Tür ein. „Wir wollen damit auch die Jugendlichen erreichen und motivieren, die nicht direkt Kontakt zur Landwirtschaft haben“, erklärt Witte; „Sie wissen oftmals nicht, was wir hier an Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort haben.“

Attraktive Berufe bei den Techniken

Denn bei den Techniken gibt es verschiedene attraktive Ausbildungsberufe. Land- und Baumaschinenmechatroniker/in, Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel oder Kraftfahrzeug-Mechatroniker/in Fachrichtung Nutzfahrzeuge – all das können junge Leute hier lernen. In Uelzen standen auch Azubis vom Standort den jungen Besuchern Rede und Antwort. „Dann kann ein Gespräch auf Augenhöhe stattfinden und die Hemmschwelle für die Schüler ist geringer“, weiß Eva Sebbel von der Personalentwicklung.

Praxistag Landtechnik an Hochschulen

An Studierende der Hochschule Osnabrück und der Fachhochschule Soest richtet sich der Praxistag Landtechnik, den die AGRAVIS bereits drei Mal veranstaltet hat. Die angehenden Agrarwissenschaftler informierten sich zuletzt in Melle am dualen Standort der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH und der AGRAVIS Technik Lenne-Lippe GmbH AGRAVIS Technik Lenne-Lippe GmbH über neue Trends im Precision Farming Precision Farming und über die AGRAVIS als Arbeitgeber AGRAVIS als Arbeitgeber. Auch hier spielt für das Unternehmen die direkte Kontaktaufnahme zu möglichen künftigen Nachwuchskräften eine wichtige Rolle. Denn die Studierenden erhalten nicht nur Informationen zu fachlichen Themen, sondern sie haben die Gelegenheit, mit Fachleuten aus den Bereichen Pflanzenbau, Landtechnik und Personal ins Gespräch zu kommen.

Enger Kontakt mit den Unis

„Wir nutzen diesen Tag, um Studierenden mit einem entsprechenden Hintergrund das Berufsbild des Landtechnik-Verkäufers vorzustellen. Außerdem stellen wir die AGRAVIS als Arbeitgeber auch über die Technik-Sparte hinaus vor“, erläutert Eva Sebbel. „Das Berufsbild des Landtechnikverkäufers wird immer anspruchsvoller. Neben Kenntnissen der komplexen Technik und kaufmännischen Fähigkeiten müssen die Verkäufer auch über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen“, betont Wilhelm Jürgens, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH.

„Außerdem möchten wir einen Tag wie diesen nutzen, um näher an die Hochschulen zu rücken und frühzeitig mit den Studenten in Kontakt zu kommen“, sagt Jürgens. In der Vergangenheit entstanden aus diesen Kontakten bereits einige Praktikums- und Jobangebote.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram