AGRAVIS Raiffeisen AG weist auf attraktives Preisniveau hin

08.11.2016

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken. Spätestens jetzt drehen Verbraucher die Regler an ihren Heizungen wieder höher. Wer warm durch die kalte Zeit des Jahres kommen möchte, sollte rechtzeitig vorsorgen. Egal ob Heizöl Heizöl oder Holzpellets: Holzpellets: „Jetzt ist es noch früh genug, um seine Heizvorräte aufzufüllen“, rät Oliver Korting von der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Bildmaterial zum Content


Jetzt nicht mehr lange warten

Nachdem die Heizölpreise in den vergangenen Monaten einen leichten Abwärtstrend zeigten, steigen sie aktuell wieder leicht an. Im Vergleich zum Vorjahr liegen sie aber ungefähr auf gleichem Niveau. „Was die Entwicklung des Marktes angeht, ist es schwierig, eine Prognose zu treffen. Solange die Ölförderung nicht gedrosselt wird, ist eine nachhaltige Preissteigerung aber nicht absehbar. Von saisonalen Schwankungen müssen wir dennoch kurzfristig ausgehen“, so Korting. Wer seinen Tank noch füllen muss, sollte also mit dem Kauf von Heizöl nicht mehr lange warten.

Preise für Pellets schwanken nicht so sehr

Die Preise von Holzpellets sind weniger starken Schwankungen ausgesetzt. Nicht nur im Monatsvergleich sind die Preise relativ ausgeglichen. Auch über die Jahre hinweg können Verbraucher mit relativ konstanten Kosten rechnen. So müssen Kunden im Oktober nur rund 1 Prozent mehr bezahlen als im September. Mit Blick auf die Versorgungssituation warnt Korting jedoch: „Sollte es zu einem plötzlichen Wintereinbruch kommen, können eventuell Lieferengpässe auftreten und zu längeren Wartezeiten führen.“ Kunden brauchen jedoch nicht beunruhigt zu sein. Auch bei einem ansteigenden Nachfragedruck kann die Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH Raiffeisen Bio-Brennstoffe GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, die Versorgung sicherstellen.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram