AGRAVIS unterstützt aktiven Bienenschutz

Die AGRAVIS Raiffeisen AG unterstützt auch in diesem Jahr wieder aktiv den Bienenschutz in Niedersachsen. „Jetzt ist die richtige Zeit, um Blühstreifen und Wildäcker Wildäcker einzusäen“, sagt Eberhard Möller von der Pflanzenbau-Vertriebsberatung Pflanzenbau-Vertriebsberatung der AGRAVIS. Landwirte, die sich an den Niedersächsischen Agrarumweltmaßnahmen (AUM) beteiligen, haben schon im Frühjahr 2015 gute Erfahrungen mit der Anlage von blühenden Randstreifen gemacht.

Bildmaterial zum Content


„Sehr viel positive Resonanz hat es von allen Seiten der Bevölkerung für diese bunt blühenden Streifen und Kleinparzellen entlang von Ackerflächen gegeben“, berichtet Möller.

Der letztmögliche Ansaattermin für die einjährigen Blühstreifen des Programms B1 ist wie im Vorjahr auf den 15. April festgelegt. Er kann nur in begründeten Ausnahmefällen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG bietet speziell für die Blühstreifenbegrünung und auch für die Anlage von Wildäckern geeignete Saatmischungen Saatmischungen an. Diese Mischungen wurden in enger Zusammenarbeit mit der Landesjägerschaft Niedersachsen entwickelt und in Feldversuchen geprüft. „Sie bieten ein hohes Maß an Anbausicherheit sowie einen attraktiven Lebensraum und ein vielseitiges Nahrungsangebot für unsere heimischen Wildtiere“, weiß Eberhard Möller.

Neben vielen Insektenarten profitieren besonders die Honigbienen von der bunten Blütenvielfalt und dem Nahrungsangebot in den Sommermonaten. Die AGRAVIS Imkermischung EU, gemeinsam mit dem LAVES Institut für Bienenkunde in Celle und dem Landesverband Hannoverscher Imker entwickelt, erfreut sich sehr großer Beliebtheit bei der Imkerschaft. Sie bietet dem Landwirt im Rahmen der AUM-Richtlinien die zusätzliche Fördermöglichkeit „Imkerbeteiligung“.

Der wirtschaftliche Aspekt dieses Landesprogramms macht es für den Landwirt lukrativ, solche Wildblumenweiden anzulegen. Auf diese Weise wird die Agrarlandschaft bunter, interessanter, artenreicher und lebenswerter. „Der kulturelle Wert unserer Agrarlandschaft wird mit Blühstreifen und Wildackerflächen deutlich aufgewertet“, hebt Möller hervor.

Das AGRAVIS-Saatgutzentrum in Isernhagen hat alle Mischungen in ausreichender Menge verfügbar. Interessierte Landwirte erhalten sie über die örtlichen Raiffeisen-Genossenschaften.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram