AGRAVIS-Pflanzenschutzlager in Cloppenburg erweitert Lagerfläche

Die Anforderungen an die AGRAVIS Raiffeisen AG als leistungsstarker Partner der Landwirtschaft steigen stetig. Auch das AGRAVIS-Pflanzenschutzlager in Cloppenburg, Industriezubringer 32-38, stellt sich auf künftige Herausforderungen ein: Die Kapazitäten des Lagers wurden durch einen hochmodernen Anbau an die bisherige Betriebsstätte von 316 auf 1.139 Tonnen ausgeweitet. Am 10. März wurde der Neubau offiziell eingeweiht.

Bildmaterial zum Content
Feierliche Schlüsselübergabe bei der AGRAVIS in Cloppenburg (v. li.): Wolfgang Zimmermann (AGRAVIS), Bernd Pusch (AGRAVIS), Franz Kruse (AGRAVIS), Thomas König (AGRAVIS), Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Manfred Korf (AGRAVIS Bereichsleiter Pflanzenschutz), Jörg Kalvelage (Wirtschaftsförderung Cloppenburg), Marcus Menne (AGRAVIS Bereichsleiter Logistik) und Hans-Georg Bruns (stv. AGRAVIS-Vorstandsmitglied).AGRAVIS-Pflanzenschutzlager in Cloppenburg erweitert Lagerfläche
Feierliche Schlüsselübergabe bei der AGRAVIS in Cloppenburg (v. li.): Wolfgang Zimmermann (AGRAVIS), Bernd Pusch (AGRAVIS), Franz Kruse (AGRAVIS), Thomas König (AGRAVIS), Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Manfred Korf (AGRAVIS Bereichsleiter Pflanzenschutz), Jörg Kalvelage (Wirtschaftsförderung Cloppenburg), Marcus Menne (AGRAVIS Bereichsleiter Logistik) und Hans-Georg Bruns (stv. AGRAVIS-Vorstandsmitglied).

„Die Erfahrung zeigt, dass dort, wo die Verfügbarkeit gesichert ist, die Märkte funktionieren. Durch das neue Pflanzenschutzlager Cloppenburg mit einer Lagerkapazität von mehr als 1.100 Tonnen sind wir in einer unserer Kernregionen in Niedersachsen noch besser aufgestellt. Aber auch gebietsübergreifend werden uns die erweiterten Lagerkapazitäten – verbunden mit unserem Produkt- und Markt-Know-how – neue Möglichkeiten bieten, der Landwirtschaft bei wichtigen Produkten über die gesamte Pflanzenschutz Pflanzenschutz -Saison lieferfähig und wettbewerbsfähig zu sein“, machte Hans-Georg Bruns, stellvertretendes Vorstandsmitglied der AGRAVIS Raiffeisen AG, in seiner Rede deutlich. Als Gast begrüßte er zur Einweihung auch Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese.

Der hochmoderne Industriebau ist auf künftige Herausforderungen exakt ausgerichtet. Die Kapazitäten des Lagers wurden durch einen großzügigen Anbau an die bisherige Betriebsstätte mit vier Gebäudeteilen fast verdreifacht. „Durch diese Erweiterung und den Ausbau der Kapazitäten sind wir in der Region Niedersachsen noch besser aufgestellt. Unsere Kunden werden mit einer deutlich verbesserten Lieferfähigkeit rechnen können“, erläutert Franz Kruse, Vertriebsleiter der AGRAVIS Raiffeisen AG in Cloppenburg.

Die Planungen und Realisierung des Neubaus wurden vom AGRAVIS-Bereich Bauservice Bauservice vorgenommen. Vor Ort kümmert sich ein Team von sechs Mitarbeitern unter der Leitung von Niederlassungsleiter Bernd Pusch um die Kommissionierung der Waren und alle logistischen Abläufe.

Der Standort in Cloppenburg war vor dem Umbau gemessen am Umschlagsvolumen deutlich zu klein. „Nach dem Neubau läuft der Warenumschlag nun reibungsloser“, erläutert Markus Menne, Leiter des Bereiches Logistik der AGRAVIS Raiffeisen AG. Die neue Halle 5 hat bemerkenswerte Dimensionen: Der neue Anbau erstreckt sich auf eine Grundfläche von 974 Quadratmeter. Mit zehn Meter Deckenhöhe ist die neue, große Halle schon von weitem sichtbar. In den Hochregalen können insgesamt 1.566 Europaletten bzw. 1.049 Industriepaletten gelagert werden. Neben einer neuen automatischen CO2-Löschanlage verfügt das Lager über eine Vielzahl von sicherheitstechnischen Einbauten wie einer Gaswarnanlage, einer Einbruchmeldeanlage, Löschwasserrückhaltungen und über Direktaufschaltungen zur Feuerwehr und zur örtlichen Polizeistation.

Energietechnisch sind wir ebenfalls auf dem neuesten Stand. So wurde eine intelligente LED-Lichtanlage mit Bewegungsmeldern installiert. Diese kann einzelne Regalgänge beleuchten und die Lichtstärke an die jeweilige Helligkeit anpassen. „Bei Sonnenschein dimmen sich die LED auf eine vorprogrammierte Luxzahl runter“, beschreibt Menne. Auch beim Lagerequipment setzt der Bereich Logistik auf moderne Technik: Vier Kommissionierungsfahrzeuge der neuesten Generation werden eingesetzt. „Sie sind mit aktueller Batterietechnik ausgestattet, das heißt: Weniger Ladezyklen und geringerer Energieverbrauch“, beschreibt er.

Bei der AGRAVIS Raiffeisen AG gibt es 15 Pflanzenschutzlager. Zusammen gerechnet verfügen alle Pflanzenschutzlagerstandorte mit 12.000 Tonnen Lagerkapazität über die größte vorhandene Gesamtlagerkapazität im deutschen Agrargroßhandel. Die Lager sind Dienstleister für die produzierende Industrie und den Handel. Von dort aus werden Kunden in einem Radius von rund 70 Kilometer je Lagerstandort beliefert.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram