„Tatort Kuhstall“ bei der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg

Unter dem Motto „Tatort Kuhstall – zwischen Wirtschaftlichkeit und Wirklichkeit“ informierten sich knapp 100 Landwirte aus der Region Weser-Ems mit Milchviehbeständen Milchviehbeständen beim Q-Day, veranstaltet von der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH. „Das Ziel der AGRAVIS ist es, eine möglichst breite, zertifizierte und kontrollierte Rohstoffbasis für die Futtermittelproduktion zu erhalten“, erklärte Jürgen Aumann von der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH.

Bildmaterial zum Content
Viele Landwirte aus der Region Weser-Ems informierten sich beim diesjährigen Q-Day bei der AGRAVIS in Oldenburg über Trends und Neuigkeiten in der Milchviehwirtschaft.„Tatort Kuhstall“ bei der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg
Viele Landwirte aus der Region Weser-Ems informierten sich beim diesjährigen Q-Day bei der AGRAVIS in Oldenburg über Trends und Neuigkeiten in der Milchviehwirtschaft.

Die Teilnehmer diskutierten auch über die aktuelle Lage auf dem Milchmarkt Milchmarkt . Ein besonderes Highlight waren die Vorträge von Steffi Wille-Sonk von den European Dairy Farmers, Jürgen Aumann von der AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH sowie von Gregor Veauthier vom Fachmagazin Elite. „Die Bedürfnisse des Menschen sollten nicht eins-zu-eins auf Kühe übertragen werden“, unterstrich er in seinem Vortrag.

Die Referenten gingen auf die Milcherzeugung im internationalen Vergleich, die Zukunft der Märkte und auf die Wahrnehmung der Milcherzeuger in der Öffentlichkeit ein. „In Zeiten niedriger Milchpreise sollten durch Kosteneinsparung Futterqualität, Tiergesundheit und Fruchtbarkeit nicht negativ beeinflusst werden“ betonte Steffi Wille-Sonk. Bei einem gemeinsamen Ausklang tauschten sich die Teilnehmer noch zu aktuellen Themen aus.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram