Top-Maissilage erzeugen

Tipps und Tricks von AGRAVIS-Expertin

Tipps und Tricks von AGRAVIS-Expertin zur Maissilage


In diesen Tagen beginnt die Maisernte Maisernte. Die Erwartungen sind positiver als bei der jüngst beendeten Getreideernte Getreideernte, die insgesamt doch eher enttäuschend ausfiel. Für die Landwirte heißt es nun: erst den Mais ernten, dann die passende Silage organisieren.

Dr. Sabine Rahn, Expertin der AGRAVIS Raiffeisen AG, weiß, dass einige Dinge zu beachten sind, um qualitativ hochwertige Silagen erzeugen zu können. „Alle siliertechnischen Anforderungen müssen richtig erfüllt werden. Die Maispflanzen silieren in der Regel sehr gut. Sie enthalten viel Zucker und sind für eine verlustarme Silierung ausreichend mit Milchsäurebakterien besiedelt.“

Probleme bei der Auslagerung

Problematisch wird es laut Dr. Rahn oft erst bei der Auslagerung der Silage. Wegen der sehr hohen Nährstoffdichte neigen viele Maissilagen zu einer verminderten aeroben Haltbarkeit. Das bedeutet, dass die Silagen bei der Auslagerung aus dem Silo schnell warm werden und verschimmeln. Diese Umsetzungen können zu hohen Verlusten bis hin zur Fütterungsuntauglichkeit führen. Damit die aerobe Haltbarkeit nicht zum Problem wird, empfiehlt die Expertin den Einsatz der biologischen Siliermittel BioCool Siliermittel BioCool (Futter) bzw. PlantaSil PlantaSil (Biogas).

Wichtige Rahmenbedingungen

Bei der Maissilierung müssen die siliertechnischen Rahmenbedingungen wie z. B. die richtige Siloreife oder Mietenmanagement erfüllt werden. Außerdem sollten das Risiko bzw. die Ursachen potentieller Probleme mit Nacherwärmung immer bewertet werden. Manche Maisbestände haben regional in den vergangenen Wochen und Monaten unter Hagel oder Staunässe gelitten. Auch Maisbeulenbrand tritt in diesem Jahr wieder stärker auf.

Konkrete Tipps und aktuelle Hinweise zur Saison finden Sie unter silierung.de silierung.de.

Eine Fotostrecke zum aktuellen Medienservice finden Sie hier
Fotostrecke Fotostrecke

Allgemeine Motive finden Sie im
Mediacenter Mediacenter

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram