Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

Wasserspeicher für Kartoffeln und Weihnachtsbäume

pboxx-pixelboxx-50948613

Nicht nur das Getreide leidet unter Trockenheit und Dürre. Auch Kartoffeln mögen es nicht dauerhaft heiß und trocken. Selbst die Weihnachtsbäume ächzen unter der anhaltenden Dürre. Beiden fehlen die Feuchtigkeit und die Nährstoffe für ein kräftiges Wachstum. Die AGRAVIS bietet ihrer Kundschaft jetzt einen wiederaufladbaren Wasserspeicher für diese Kulturen an.


Kurz und knapp:

  • Nicht nur Getreide, auch andere Kulturen leiden unter der anhaltenden Dürre und Trockenheit und lechzen nach Wasser. Zum Trockenheitsspecial
  • Für Kartoffeln und Weihnachtsbäume bietet die AGRAVIS einen wiederaufladbaren Wasserspeicher an.
  • Das Granulat der Produkte Be-Grow Boost L und Be-Grow Boost M Forstgel saugt Wasser und Nährstoffe auf und gibt diese später an die Pflanze weiter. Wie das funktioniert und warum damit Weihnachtsbäume ein Leben lang klimaresistenter werden, erklärt AGRAVIS-Sonderkulturenexperte Frank Uwihs.

Das Prinzip: Das Granulat der Produkte Be-Grow Boost L und Be-Grow Boost M Forstgel saugt Wasser und Nährstoffe auf und gibt diese später an die Pflanze weiter. Wie das funktioniert und warum damit Weihnachtsbäume ein Leben lang klimaresistenter werden, erklärt AGRAVIS-Sonderkulturenexperte Frank Uwihs.

Be-Grow Boost L für Kartoffeln: „Sind Kartoffeln zwischen April und September Trockenstress ausgesetzt, können die Jungpflanzen nicht schnell und stark wachsen. Das liegt nicht nur am Wassermangel: Nährstoffe aus Düngern können bei Trockenheit nicht ausreichend in Lösung gehen. Dadurch fehlt den Pflanzen die wichtige Ernährung. Reduzierte Photosynthese ist die Folge. Wenn Landwirt:innen dem ihrem Mineraldünger einfach Be-Grow Boost L beimischen, kommen die Jungpflanzen in Trockenphasen an Wasser und an die darin gelösten und angereicherten Nährstoffe.

Be-Grow Boost M Forstgel für Weihnachtsbäume: „Auch hier geht es darum, wetterbedingten Trockenstress zwischen April und September zu verringern und hohe Anwuchsraten sowie schnelles, starkes Wachstum der jungen Bäumchen sicherzustellen. Be-Grow Boost M Forstgel speichert Wasser und gibt es den Jungbäumen für Wachstum und Stoffwechsel zurück. Be-Grow Boost M Forstgel wirkt dabei als selbstaufladender Überträger von im Wasser gelösten Nährstoff-Ionen (Ionenpumpe).

Be-Grow Boost liefert wichtige Nährstoffe

pboxx-pixelboxx-50948838
Kartoffelpflanzen nach sechs Wochen ohne Wasser im Vergleich

Für Pflanzen sind Kationen wichtige Nährstoffe, die für das Wachstum dringend benötig werden. Pflanzen benötigen Kationen wie Calcium (Ca2+), Magnesium (Mg2+), Natrium (Na+) und Kalium (K+), um zu wachsen. Be-Grow Boost reichert diese Kationen in großer Menge in sich an und gibt sie so zusammen mit dem Wasser an die Bäume weiter. Die sogenannten Kationen-Austausch-Kapazität (CEC) ist die Menge an Kationen pro Trockengewicht, die gehalten beziehungsweise austauschbar sind. Be-Grow Boost bietet 800 meq/100g. Im Vergleich hierzu haben andere Zuschläge eine deutlich geringere CEC: sandiger Lehm 7-16 meq/100g und Vermiculit 100- 150 meq/100g.

Dadurch sind mit Be-Grow Boost deutlich mehr Nährstoffe für die Pflanze verfügbar und dies unterstützt so die Pflanzenernährung, was gerade in der Anwuchsphase wichtig ist: Die Bäume bilden speziell in den entscheidenden ersten beiden Jahren ein deutlich ausgeprägteres und tieferes Wurzelwerk aus, das sie ein Leben lang sicher mit Nährstoffen und Wasser versorgen kann. Und das hilft bei extremer Trockenheit und Stürmen. Sie werden sozusagen klimaresistenter.“

Zahlen:

  • Beide Produkte sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar.
  • Ihre Wirksamkeit liegt bei 100 Prozent.
  • Sie sind garantiert frei von giftigen Acrylamid und Schwermetallen.

Grafik zur Aufforstung mit Be-Grow Boost M Forstgel in extrem heißen und trockenen Tälern in Afrika

Grafik zur Aufforstung mit Be-Grow Boost M Forstgel in extrem heißen und trockenen Tälern in Afrika

Die Grafik stammt aus einer Universitätsstudie, die in China und Uganda durchgeführt wurde. Zu sehen ist der direkte Vergleich von herkömmlichen Pflanzungen im Vergleich zu Pflanzungen mit Be-Grow Boost M Forstgel. Dabei ging es laut Hersteller um extreme Pflanzsituationen verbunden mit der Empfehlung, jetzt zu handeln und eigene Erfahrungen mit dieser neuen Technologie zu gewinnen, anstatt auf bessere Jahre zu warten. Die Untersuchung durch die Forscher erfolgte neun Monate nach der Pflanzung.

Ihre Ansprechpartner bei AGRAVIS

Be-Grow Boost L und Be-Grow Boost M: Kaufmännischer Ansprechpartner bei der AGRAVIS ist Bernd Teebken, bernd.teebken@agravis.de, Telefon 0511 80753684.

Fachinformationen gibt es bei Frank Uwihs, Telefon 0173 7042204.

Spielen mit der AGRAVIS aktuell digital

Sie wollen eine Runde spielen?

Auf unserer Spieleseite gibt es unter anderem ein digitales Hochbeet zum Bepflanzen, ein Tiere-Memo, ein Erdbeerquiz und ein interaktives Werkstatt-Foto.