Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

Vorreiter beim Thema teilflächenspezifische Bodenbeprobung

Bodenbeprobungsgerät Header

Die Raiffeisen Ems-Vechte bietet ihren Kund:innen die Dienstleistung der Bodenbeprobung an. Sie ist Partner von AGRAVIS NetFarming und berät zu den Modulen und Anwendungen.


Kurz und knapp

  • Die Nachfrage nach teilflächenspezifischer Bodenbeprobung steigt.
  • Je mehr gesetzliche Vorgaben beispielsweise durch die Düngeverordnung (DüV-20) gegeben sind, desto präziser muss die Düngung auf jeden Bereich des Schlages abgestimmt sein.
  • Die Raiffeisen Ems-Vechte bietet ihren Kund:innen nun die Dienstleistung der Bodenbeprobung an. Sie ist Partner von AGRAVIS NetFarming und berät zu den Modulen und Anwendungen.

Die Raiffeisen Ems-Vechte und AGRAVIS NetFarming sind bereits seit 2016 Partner im Segment des Precision Farming. Eigens geschulte Mitarbeiter:innen der Genossenschaft arbeiten mit dem NetFarming-Portal und beraten zu den verschiedenen Modulen. AGRAVIS NetFarming unterstützt dabei mit Informationen über neue Anwendungen oder Versuche sowie bei Fragen zur technischen Umsetzung. Das gilt auch für die teilflächenspezifische Bodenbeprobung, die die Raiffeisen Ems-Vechte seit neuestem anbietet.

Die Nachfrage nach dieser exakten Art der Bodenbeprobung für die Düngung steigt. „Je mehr gesetzliche Vorgaben zum Beispiel durch die Düngeverordnung kommen, desto effizienter muss sie auf jeden Bereich des Schlages abgestimmt sein“, erklärt Jens Fleige, NetFarming-Vertriebsberater der AGRAVIS Raiffeisen AG. Landwirt:innen müssen per Gesetz regelmäßig Bodenproben ziehen und dokumentieren. Mit der teilflächenspezifischen Beprobung gelingt das kleinräumiger und gezielter. Damit werden nicht nur die gesetzlichen Vorgaben erfüllt, sondern es ist zugleich ein nachhaltiger und wirtschaftlicher Einsatz von Betriebsmitteln garantiert.

Valentin Freese
Valentin Freese von der Raiffeisen Ems-Vechte

Die Raiffeisen Ems-Vechte sieht die teilflächenspezifische Bodenbeprobung als wichtiges Zukunftsthema. „Das ist ein weiterer Service für unsere Kundschaft und demonstriert auch unser Know-how zusammen mit AGRAVIS NetFarming in der gesamten Precision Farming-Thematik. Wir wollen in der Region Vorreiter sein und Methoden anbieten, über die sonst noch niemand verfügt. Von unserer langjährigen Erfahrung mit den NetFarming-Modulen profitieren auch unsere Kund:innen“, erklärt Valentin Freese, bei der Raiffeisen Ems-Vechte für die Beratung Ackerbau und Delos zuständig.

Info

Die Raiffeisen Ems-Vechte bietet ihrer Kundschaft gemeinsam mit AGRAVIS NetFarming ein vollumfängliches Grunddüngemodul von der Beprobungslinienplanung bis hin zur Düngerapplikationsrechnung für Grunddüngemaßnahmen und Kalk an.

Die Genossenschaft weiß aufgrund ihrer Erfahrung mit teilflächenspezifischen Modulen, dass Böden nicht homogen sind. Daher sind oft innerhalb der Schläge auch die pH-Werte unterschiedlich. Je nach Bereich so genau wie möglich zu düngen, beeinflusst das Bodenleben und das Pflanzenwachstum positiv. Eine Mischprobe für die Gesamtfläche gibt zwar einen korrekten Durchschnittswert an, die einzelnen Zonen weisen jedoch oft erhebliche Unterschiede auf. „Ein effizienterer Einsatz von Betriebsmitteln ist für unsere Region, in der viele rote Gebiete ausgewiesen wurden, sehr wichtig, um die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und zugleich ein besseres Pflanzenwachstum zu erzielen und die Erträge zu steigern“, betont Freese.

Und so geht es:

Bodenbeprobung

Die Delos-Abteilung der Raiffeisen Ems-Vechte ist für die düngerechtliche Beratung der rund alle sechs Jahre vorgeschriebenen verpflichtenden Bodenprobenentnahme zuständig.

Die Landwirt:innen melden sich bei der Genossenschaft für eine Beprobung an. Der Kooperationspartner Sanders führt exklusiv für die Raiffeisen Ems-Vechte die Bodenprobenennahme durch. Für die teilflächenspezifische Bodenbeprobung werden die Flächen sowie die entsprechenden Ganglinien beziehungsweise Beprobungspunkte in einer Managementzonenkarte im NetFarming-Portal gesetzt, anschließend exportiert und an den Dienstleister weitergeleitet. Nachdem sie dort eingelesen wurden, steht fest, welche Punkte zu beproben sind.

Die Kund:innen erhalten Analysen ihrer Proben, die sie düngerechtlich einsetzen können. Außerdem haben sie die Möglichkeit, über die Precision Farming-Abteilung der Genossenschaft eine Düngekarte für Kali, Stickstoff oder Kalk zu erhalten, da nach der Laboranalyse im NetFarming-Portal eine Nährstoffkarte erstellt werden kann.

Weitere Informationen gibt es bei ...

Teilflächenspezifische Kalk-, Stickstoff- oder Kalidüngung

Die Raiffeisen Ems-Vechte kann jetzt mit neuem Streuer auch eine teilflächenspezifische Kalk-, Stickstoff- oder Kalidüngung durchführen. Dabei werden die Flächen anhand von Bodenuntersuchungen und/oder Biomassekarten passgenau gestreut und die Nährstoffversorgung präzise und effizient angepasst.

Valentin Freese, Berater Raiffeisen-Bank Ems-Vechte eG, Warengeschäft
Telefon 0151 . 18895421

Jens Fleige, AGRAVIS NetFarming
Telefon 0173 . 6955193
jens.fleige@agravis.de

www.netfarming.de