Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

Von der Weide in den Stall

Futterumstellung Pferde Header

Mit Beginn der Herbstzeit stehen für viele Pferde gleich mehrere Veränderungen an. Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen langsam sinken, hat der Fellwechsel längst begonnen. Auch der Weideaufwuchs wird weniger, sodass viele Pferde wieder mehr Zeit in der Box oder auf dem Sandpaddock verbringen. Das belastet nicht nur den Stoffwechsel der Vierbeiner, sondern bringt auch eine große Futterumstellung von Saftfutter zu Raufutter mit sich.


Kurz und knapp

  • Der Herbst bringt für viele Pferde eine Futterumstellung von Saftfutter zu Raufutter mit sich.
  • Je nach Haltungssystem ändern sich auch die Fresszeiten unterschiedlich stark. Im Stall sollten längere Fresspausen vermieden werden.
  • Eine vermehrte Sandaufnahme durch kurzen Weideaufwuchs kann im schlimmsten Fall zu einer Kolik führen. Flohsamenschalen helfen beim Abtransport der Sandablagerungen.

Auf der Weide im Sommer bewegt sich das Pferd den ganzen Tag während der Nahrungsaufnahme im Schritt fort. Hierbei legt es nur kurze Fresspausen ein. Je nach Haltungsform ergeben sich im Herbst und Winter andere Bedingungen. „In Offenställen ist zwar meist eine Raufutteraufnahme rund um die Uhr möglich, jedoch bewegt sich das Pferd dabei nicht im Schritt vorwärts“, erläutert Franziska Wojewski, Produktmanagerin Nature’s Best. Anders sieht es im Stall aus: „Hier wird die Ration oft auf zwei bis drei Mahlzeiten aufgeteilt, wodurch längere Fresspausen entstehen können. Falls möglich sollten Pferdebesitzer:innen daher zwischen den Hauptfütterungszeiten zusätzliche Raufuttergaben einplanen bzw. die Ration im Stall auf möglichst viele Mahlzeiten aufteilen“, rät die Expertin.

Sandaufnahme durch kurzen Weideaufwuchs

Produkttipp

Zur Unterstützung des Verdauungstrakts in der Übergangszeit eignen sich die Nature’s Best Flohsamenschalen oder das Nature’s Best Flohsamen-Mash. Die Flohsamenschalen helfen beim Abtransport der Sandablagerungen.

Gerne beraten wir Sie individuell bei der Fütterung Ihres Pferdes unter nb@naturesbest-futter.de.

Wenn der Aufwuchs auf der Weide kürzer wird, kann es dazu kommen, dass Pferde vermehrt Sand aufnehmen. Dieser sammelt sich im Darm an und kann von leichteren Beschwerden im Verdauungsprozess bis hin zu deutlichen Koliken führen.
„Um Verdauungsproblemen in dieser Jahreszeit vorzubeugen, bietet es sich an, die Pferde frühzeitig auf der Weide mit Heu zu zufüttern. So erfolgt die Umstellung allmählich und die Sandaufnahme kann minimiert werden“, empfiehlt Franziska Wojewski.

Weitere Informationen gibt es bei …

Franziska Wojewski, Produktmanagerin Nature‘s Best
Telefon 0800 3372933
franziska.wojewski@naturesbestpferd.de
www.naturesbest-pferd.de