Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

So wird Erdbeerpflücken zum Erlebnis

AGRAVIS aktuell digital 2205

Die deutsche Erdbeerernte ist angelaufen und trotz Trockenheit dürfen Erdbeerbäuerinnen und -bauern auf eine gute Saison hoffen. Doch wie entwickeln sich die Preise und damit das Kaufverhalten? Und: Welche Trends hat diese Saison?


Kurz und knapp

  • Die Erdbeerernte im Wander- bzw. Hochtunnel hat in Deutschland bereits begonnen. Die Freilandernte wird in den nächsten Wochen folgen.
  • Durch die anhaltende Trockenheit beginnt die Ernte in dieser Saison ein paar Tage später als im vergangenen Jahr.
  • Die Erdbeer-Preise werden geschätzt ungefähr auf Vorjahresniveau bleiben.
  • Auch in diesem Jahr liegt Selbstpflücken wieder voll im Trend.

Antworten gibt Frank Uwihs, AGRAVIS-Experte für Sonderkulturen.

Wann startet die Erdbeerernte in Deutschland?

Uwihs: Die Erdbeerernte im Wandertunnel bzw. im Hochtunnel hat in Süddeutschland, im Rheinland und auch in Niedersachsen bereits begonnen. Die Ernte im Freiland wird voraussichtlich in den nächsten Wochen starten. Der Erntebeginn im Freiland hängt vor allem von den Temperaturen und der Sonneneinstrahlung ab. Das Abdecken mit Vlies oder Folie bewirkt dabei eine Verfrühung der Ernte um rund ein bis zwei Wochen. Als Faustregel gilt, dass Tunnelware meist zwei bis drei Wochen früher geerntet wird als Freilanderdbeeren.

Uwihs Frank Ansprechpartner 370x270
Frank Uwihs, Experte für Sonderkulturen der AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberatung

Wie wirken das aktuelle Wetter und die noch anhaltende Trockenheit auf die Ernte ein?

Uwihs: Die kühlen Apriltemperaturen und die Trockenheit bewirken Verspätungen bei der Ernte, wir liegen etwa fünf bis acht Tage hinter dem vergangenen Jahr. Ausbleibender Regen macht vor allem Freilandware zu schaffen, denn in den Folienhäusern wird ohnehin bewässert. Zudem dürfte das Wetter generell gern wärmer sein. Noch wichtiger: Sobald die Pflanzen aufblühen, darf es nicht mehr frieren, denn blühende Erdbeeren sind sehr empfindlich. Erdbeeren mit leichten Frostschäden haben deformierte Früchte, daraus entwickeln sich keine schönen Erdbeeren. Abzuwarten bleiben auch die Spätfröste in den Nächten um den 11. bis 15. Mai, dann sind nämlich die gefürchteten Eisheiligen.

Was müssen Landwirt:innen bei der Ernte in diesem Jahr beachten?

Uwihs: Generell gehe ich davon aus, dass es ein gutes Erntejahr wird. Für Landwirt:innen kommt es nun darauf an, dass es während der Ernte nicht zu stark regnet, denn sobald die Früchte reif sind, vertragen sie kein Wasser mehr von oben. Weiterhin müssen Anbauer:innen auch in diesem Jahr die geltenden Abstands- und Hygieneregeln auf dem Feld einhalten und schauen, dass sie genug Erntehelfer:innen bekommen. Das war in den vergangenen zwei Jahren schwierig, hier aber wird sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt hoffentlich etwas entspannen.

Spezialtipp vom Experten:

Achten Sie vor allem auf Frische und Geschmack. Erdbeeren kauft man am besten vor Ort, bei Anbauer:innen Ihres Vertrauens, etwa direkt auf dem Hof oder an einem dazu gehörigen Straßenstand. Anschließend sollten sie bald verzehrt werden, denn zu lange liegende Früchte schmecken zunehmend weniger intensiv. Und noch ein Tipp: Experimentieren Sie! Aus Erdbeeren lässt sich nicht nur Marmelade oder Mousse oder Sorbet machen. Vielleicht planen Sie frische Erdbeeren auch mal beim nächsten Grillen ein. Seien Sie einfach mutig! Viel Spaß dabei!

Wie werden sich die diesjährigen Erdbeer-Preise entwickeln und wie schätzen Sie das Kaufverhalten der Kund:innen ein?

Uwihs: Wir werden auch in diesem Jahr eine tolle Saison haben, und ich schätze, dass die Preise auf dem Niveau vom Vorjahr bleiben. Für Verbraucher:innen gehören frische, saftige Erdbeeren mit ihrem einzigartigen Geschmack zum Frühling einfach dazu. Entsprechend dürfte das Kaufverhalten stabil bleiben.

Gibt es in dieser Saison einen besonderen Trend?

Uwihs: Der Trend geht auch in diesem Jahr wieder zum Selbstpflücken. Das ist günstiger, weil hier die Lohnkosten eingespart werden, und es ist immer wieder auch ein Erlebnis für die ganze Familie. Selbstpflücken war bereits in den 70er Jahren sehr beliebt, in den 90er und 2000er Jahren dann nicht mehr ganz so sehr. Mit der Corona-Pandemie kehrten Verbraucher:innen wieder vermehrt zum Selbstpflücken zurück. Jede einzelne Erdbeere selbst aussuchen, pflücken und zwischendurch frisch vom Feld immer wieder kosten, das ist bei schönem Wetter schon ein ganz besonderes Vergnügen.