Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

Optimaler Lebensstart für die Kälber

AGRAVIS aktuell digital 2204

Die Fütterung von Kälbern ist ausschlaggebend für die spätere Leistung der Herde, denn Kälber sind die Kühe von morgen. Daher sind Milchaustauscher wie die hochwertige CombiMilk Galant in der Aufzucht unabdingbar.


Kurz und knapp

  • Für eine gesunde und leistungsstarke Entwicklung der Herde sind hochwertige Milchaustauscher in der Aufzucht unabdingbar.
  • Dafür eignet sich beispielsweise die CombiMilk Galant, die durch kleine Anpassungen nochmals verbessert wurde.
  • Insgesamt wurden drei Parameter angepasst, um den Milchaustauscher noch besser auf die Bedürfnisse der Kälber auszurichten.

Hanna Schrey, ComibMilk-Expertin der Profuma, erläutert, wie das Produkt durch kleine Anpassungen nochmals verbessert wurde und welche Vorteile diese für das Tier haben.

Was wurde an CombiMilk Galant verändert?

Hanna Schrey: Wir haben unseren Bestseller im Milchaustauscher-Segment im Kern nicht verändert. Lediglich drei Parameter wurden optimiert, um den Kälbern einen optimalen Lebensstart zu bieten: Galant enthält jetzt 50 Prozent Magermilchpulver (plus 10 Prozent). Nach wie vor besteht das Protein zu 100 Prozent aus Milchprotein, welches vom Kalb in den ersten Lebenstagen am besten verdaut werden kann. Damit stellen wir sicher, dass das Kalb in den ersten Lebenswochen mit den wichtigsten Proteinen gut versorgt ist. Außerdem wurde der Sprintkomplex gezielt auf den Prüfstand gestellt und den Bedürfnissen des Tieres angepasst.

Was genau versteht man unter dem Sprintkomplex?

Schrey: Der Sprintkomplex ist eine Mischung aus verschiedenen Komponenten, die das Immunsystem des Kalbes zusätzlich unterstützen. Dieser besondere Komplex ist direkt im Milchaustauscher eingemischt und wird somit über die gesamte Tränkeperiode gefüttert. Besonders hervorzuheben ist das enthaltene immunglobulinreiche Eipulver, welches die Darmstabilität unterstützt. Pro- und Präbiotika fördern eine optimale Besiedlung des Darmtraktes mit Mikroorganismen. Zusätzliche Vitamine und Spurenelemente stellen eine optimale Versorgung des Kalbes sicher. Eine spezielle Kräutermischung und ätherische Öle unterstützen das Tier dabei in besonders anspruchsvollen Situationen, wie zum Beispiel der aktuell feuchtkalten Witterung. Zusätzlich kommt eine Kombination aus verschiedenen Säuren zum Einsatz. Diese wurde ebenfalls überarbeitet.

AGRAVIS aktuell digital 2204
Hanna Schrey, CombiMilk-Expertin bei der Profuma Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG.

Wozu dient die Säurekombination im Milchaustauscher?

Schrey: Durch die leichte Ansäuerung der Milch können wir eine höhere Fütterungssicherheit generieren. Zunächst wird durch den Einsatz der Säure der pH-Wert gesenkt und somit eine Vermehrung von Bakterien in der Milch gehemmt. CombiMilk Galant ist also auch zum Vertränken über mehrere Stunden und als Ad-libitum-Tränke bestens geeignet. Ein weiterer positiver Effekt der Säure ist, dass die Gerinnung der Milch im Labmagen dadurch unterstützt wird. Dies führt zu einer insgesamt effektiveren Verdauung. Unseren Sprintkomplex inklusive der Säurekombination gibt es auch in der Sorte CombiMilk GalantPlus (mit 60 Prozent Magermilchpulver).

Weitere Informationen gibt es bei …

Hanna Schrey, Sales Consultant Kalb, Profuma Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG
Telefon 0172 2732892
E-Mail hanna.schrey@combimilk.de
www.combimilk.de