Ort Finden myfarmvis Login Karriere Kontakt Raiffeisenmarkt.de Facebook Twitter Instagram Xing YouTube WhatsApp LinkedIn Newsletter myfarmvis Expert Drucken Teilen Exyterner Link Deutsch English Uhrzeit Video Hinzufügen
Zurück zur Übersicht

Freie Atemwege im Kälberstall

Mentholyx Header

Bei nasskalter Witterung nimmt im Kälberstall auch die Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen zu. Greifen Betriebe nicht rechtzeitig ein, kann es zu Entwicklungsverzögerungen kommen. Wie Betriebe die Rindergrippe in Schach halten, weiß Crystalyx-Produktmanager Gerald Krabbe.


Kurz und knapp

  • Die Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen im Kälberstall nimmt bei nasskalter Witterung zu.
  • Neben hohen Ausfallraten in Folge der Infektion führt die Rindergrippe häufig zu irreversiblen Schäden der Lunge und Bronchien, die die Gesundheits- und Leistungsfähigkeit im späteren Lebenslauf negativ beeinträchtigen.
  • Neben konsequenten Vorbeugemaßnahmen wirken Ergänzungsfuttermittel wie Crystalyx Mentholyx mit ätherischen Ölen positiv auf die Energie- und Nährstoffversorgung der Kälber und können dazu beitragen, Infektionen ernährungsphysiologisch vorzubeugen.

Welche Folgen können Entwicklungsverzögerungen durch Erkrankungen der Atemwege haben?

Krabbe: Entwicklungsverzögerungen können zu erheblichen Gesundheits- und Leistungsminderungen in der späteren Milch- und Mastnutzung führen. Neben konsequenten Vorbeugemaßnahmen wirken Ergänzungsfuttermittel wie Crystalyx Mentholyx mit ätherischen Ölen positiv auf die Energie- und Nährstoffversorgung der Kälber und können dazu beitragen, Infektionen ernährungsphysiologisch vorzubeugen.

Welche Bedeutung hat die Rindergrippe für die Tiergesundheit und was können Betriebe dagegen tun?

Krabbe: Eine Studie vom Landesamt für Landwirtschaft in Brandenburg zeigt eindrucksvoll, wie das Erstkalbealter und die Anzahl der Erkrankungen während der Aufzucht zusammenhängen (s. Grafik). Je öfter die Tiere innerhalb der Aufzucht erkrankten, desto später erfolgte die erste Kalbung. Nur gesund aufgezogene Rinder konnten in dieser Studie ein anzustrebendes Erstkalbealter von 24 bis 25 Monaten realisieren. Eine der in diesem Zusammenhang bedeutendsten Erkrankungen ist die Rindergrippe. Neben hohen Ausfallraten in Folge der Infektion führt die Rindergrippe häufig zu irreversiblen Schäden der Lunge und Bronchien, die die Gesundheits- und Leistungsfähigkeit im späteren Lebenslauf negativ beeinträchtigen. Die klassische Rindergrippe ist eine Virusinfektion, dessen Verlauf meistens durch bakterielle Sekundärinfektionen beeinflusst wird. Die Schwere des Verlaufs ist von vielen Faktoren abhängig und kann mit konsequenten Vorbeugemaßnahmen (s. Infokasten) beeinflusst werden.

Erkrankungen Erstkalbalter

Allgemeine Maßnahmen, um den Verlauf der Rindergrippe abzumildern

  • Biestmilchversorgung optimieren
  • Tränke- und Futtermanagement überprüfen (Tränke-Konzentration, Menge)
  • Kälberbetreuung intensivieren und konsequent organisieren
  • Vorbeugemaßnahmen gezielt umsetzen (z.B. Impfungen, Personenverkehr, Quarantäne bei Zukauf)
  • Konsequentes Hygienekonzept (Grundreinigung und Desinfektion der Ställe im Rein-Raus-Verfahren)
  • Stallklima optimieren (auch Mikroklima im Tierbereich überprüfen)
  • Besatzdichte überprüfen
  • Stress verringern (z.B. Besatzdichte, Zugluft, ständige Unruhe)

Wie können Betriebe die Atemwege ihrer Tiere über die Fütterung unterstützen?

Krabbe: Neben diesen grundsätzlichen Maßnahmen werden in der Praxis zusätzlich Ergänzungsfuttermittel mit besonderer Wirkung eingesetzt. Viele Landwirt:innen setzen seit Jahren auf Crystalyx Mentholyx. Dieses energiereiche Futtermittel zum Lecken fördert eine frühzeitige Futteraufnahme. Die Nährstoffversorgung wird somit direkt und indirekt gesteigert. Mentholyx enthält Menthol und Eukalyptus und sorgt für „frischen Wind im Stall“. Diese ätherischen Öle unterstützen die Atemwege und haben sich seit Jahren bewährt. Zusätzlich enthält Mentholyx spezifische Hefezellwandbestandteile mit hohen Gehalten an Mannan-Oligosacchariden. Diese helfen, Erreger bzw. Toxine im Darm zu binden und unterstützen so das Immunsystem. Darüber hinaus werden wichtige Immunzellen, die für das Erkennen von Krankheitserregern wichtig sind, stimuliert.

Weitere Informationen gibt es bei …

Gerald Krabbe, Produktmanager Crystalyx
Telefon 0251 682-89229
E-Mail gerald.krabbe@crystalyx.de
www.crystalyx.info