Feldtag in Eldagsen: AGRAVIS-Pflanzenbautipps aus der Praxis

Mit der richtigen Entscheidung zum optimalen Ertrag: Die Berater der AGRAVIS Raiffeisen AG, ihrer Tochter der AGRAVIS Niederachsen-Süd GmbH AGRAVIS Niederachsen-Süd GmbH und der AGRAVIS Technik Weser-Aller GmbH AGRAVIS Technik Weser-Aller GmbH informierten auf dem AGRAVIS-Feldtag in Eldagsen am Dienstag, 16. Juni, zahlreiche Landwirte aus der Region zu den Themen Pflanzenbau Pflanzenbau und Technik Technik .

Bildmaterial zum Content


Auf dem rund fünf Hektar großen Gelände hatten die Besucher die Möglichkeit, sich über verschiedene Versuche Versuche zu informieren. Unter dem Motto „Treffpunkt für Mehrernter“ standen die AGRAVIS-Berater den Landwirten zu verschiedenen Themen Rede und Antwort. „Durch die neuen Auflagen in der Landwirtschaft gibt es viele Fragen zu den Themen Greening Greening , Düngung Düngung oder auch Ausbringung und Nutzung von Gülle und Gärresten“, erklärt Franz Schulze Eilfing, Leiter des Bereiches Pflanzenbau bei der AGRAVIS Raffeisen AG.

Bei den Feldführungen wurden zudem die Fragen und Schlussfolgerungen aus den umfangreichen Versuchen erläutert und diskutiert. Im direkten Vergleich – Parzelle neben Parzelle – konnten die Landwirte die einzelnen Behandlungsschritte der Pflanzen direkt nachvollziehen. „Für viele geht es insbesondere um den Einsatz von Mineraldünger und eine effektive Nutzung von Stickstoffdüngern. Auf dem Versuchsfeld gibt es die Möglichkeit, unterschiedlichen Befall mit Pilzkrankheiten und Bekämpfungsvarianten zu begutachten sowie Sorteneigenschaften im Detail zu erklären“, sagt Franz Schulze Eilfing.

Neben den Pflanzen spielten auch die Wahl und der richtige Einsatz für das jeweilige Betriebsmittel und Anbauverfahren eine große Rolle. Vertreter der AGRAVIS TechnikWeser-Aller GmbH präsentierten ausgewählte Drill-, Dünge- und Pflanzenschutztechnik. „Der Trend geht immer mehr in Richtung Precision Farming Precision Farming , daher stellen wir hier auch den Isaria-Sensor vor, der eine teilflächenspezifische Düngung im Getreide ermöglicht“, erklärt Holger Popillas, Geschäftsführer der AGRAVIS Technik Weser-Aller GmbH.

Ein weiterer AGRAVIS-Feldtag findet statt am Mittwoch,17. Juni, 15 bis 20 Uhr, AGRAVIS-Versuchsbetrieb Kleimann, Lübbecker Straße 361, 33739 Bielefeld. Themen sind: Rapssorten, Getreidesorten, Zwischenfrüchte, Drilltechnik, Sensortechnik, Feldspritzen, organische Düngung.

Weitere Infos zu den AGRAVIS-Feldtagen gibt es auch hier hier .