Preußen Münster - MSV Duisburg (1:1)

In der Halbzeitpause des Heimspiels des SC Preußen Münster gegen den MSV Duisburg unterhielt die AGRAVIS-Tochter Vovis Automibile GmbH mit dem beliebten Torwandschießen die knapp 10.000 Fans im Stadion. Dabei traf Simon Berens für die Fan-Mannschaft „Wienburgs Adlerträger“ als einziger einmal und sicherte seinem Team damit den Tagessieg und fünf Punkte.

Florina Hartke („Die Busfamilie“), Thorsten Gemsa („Goldene Hähne“), Marc Winkelnkemper („FC Porto und Versand“) und Daniel Abraham („Schön hier!“) gingen leer aus. Damit liegen nach zwei Heimspielen „FC Porto und Versand“ und „Wienburgs Adlerträger“ mit jeweils neun Punkten in der Gesamtwertung vorn.

In der Pause des nächsten Heimspiels am Samstag, 27. August, gegen Mainz II, findet das Spiel „Zielschießen“ statt. Dabei werden im Mittelkreis die sechs Styroporpakete, die den Schriftzug der AGRAVIS-Tochter ELBERS ergeben, nebeneinander gestellt. Darauf wird ein Eimer platziert, den die Spieler aus einer Entfernung von fünf Metern so treffen müssen, dass er umfällt. Wenn ein Gegenstand umfällt, weil der Schütze nur den Kasten (und nicht den Gegenstand darauf) getroffen hat, zählt dies nicht. Jeder Schütze hat drei Versuche.