Steffen Eikenkötter beim AGRAVIS-Zukunftspreis in Führung

Weitere Stationen Nörten-Hardenberg und AGRAVIS-Cup Oldenburg

AGRAVIS-Zukunftspreis beim K+K-Cup 2018
Gerrit Nieberg war in Münster beim K+K-Cup 2017 erfolgreich. AGRAVIS-Vorstandsmitglied Dirk Bensmann (re.) gratulierte.


Steffen Eikenkötter hat beim AGRAVIS-Zukunftspreis 2018 die Führung übernommen. Nach den drei S-Springen beim K+K Cup in Münster liegt der 22-Jährige vom RV Geisterholz derzeit vor Kendra Claricia Brinkop (RV Borken) und Zascha Nygaard Andreasen (RV Albachten). Andreas Rickmers, Vorstandsvorsitzender der AGRAVIS Raiffeisen AG, gratulierte Eikenkötter am Sonntag zum Abschluss des Hallenturniers in Münster zu seiner Leistung in den schweren Springprüfungen. Mit seinem Wallach Sir Sandro belegte Eikenkötter im Stechen des Großen Preises Rang vier. Platzierungen in den Top Ten hatte er auch am Samstag im Championat und am Freitag im S-Springen um den Derby Pferdefutter Preis erreicht. „Gerade vor heimischem Publikum ist es ein tolles Gefühl, an der Spitze zu liegen. Für uns junge Reiter ist es wichtig zu zeigen, dass wir konkurrenzfähig sind“, erklärte Eikenkötter freudestrahlend am Sonntagabend.

Der AGRAVIS-Zukunftspreis ist eine turnierübergreifende Punktwertung für Springreiter unter 25 Jahren, die die AGRAVIS-Raiffeisen AG ins Leben gerufen hat. Berücksichtigt werden dafür die Ergebnisse in den jeweils drei anspruchsvollsten Springprüfungen beim K+K Cup in Münster, beim Burgturnier in Nörten-Hardenberg und beim AGRAVIS-Cup AGRAVIS-Cup, der vom 1. bis 4. November in Oldenburg ausgetragen wird. Dotiert ist der AGRAVIS-Zukunftspreis mit 10.000 Euro. Im Jahr 2017 hieß der Gesamtsieger Gerrit Nieberg (Sendenhorst-Albersloh), im Jahr davor hatte Jana Wargers (RV Greven) diesen Nachwuchswettbewerb für sich entschieden.

K+K Cup 2018


Infos kompakt

AGRAVIS K+K Cup 2018

Wann: 11. bis 14. Januar 2018

Wo: Halle Münsterland (Münster)

Tickets Tickets

Turnier-Website Turnier-Website