Oldenburger Hallenturnier heißt weiter AGRAVIS-Cup

Oldenburger Hallenturnier heißt weiter AGRAVIS-Cup


Der AGRAVIS-Cup in Oldenburg – längst hat sich dieser Begriff in der Reitsportszene etabliert und ist in den Köpfen von Reitern und Pferdesportfans verankert. Das Hallenturnier in der EWE-Arena wird auch in den kommenden zwei Jahren diesen Namen tragen. „AGRAVIS und Reitsport – das passt einfach wunderbar zusammen. Im operativen Geschäft sind wir nah dran an Pferden und Reitern – durch unsere Tochtergesellschaften Derby Derby und Höveler Höveler, die hochwertiges Pferdefutter herstellen, und durch unsere Raiffeisen-Märkte mit ihrem umfassenden Reitsportsortiment. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der Escon-Marketing GmbH fortsetzen können“, kommentiert AGRAVIS-Vorstandschef Andreas Rickmers die Vertragsverlängerung.

Erwartungen bisher absolut erfüllt

Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Münster und Hannover und einem wichtigen Produktions- und Vertriebsstandort in Oldenburg ist seit dem Jahr 2014 Titelsponsor des Hallenreitturniers. „Unsere Erwartungen, die wir mit dem Engagement verbinden, haben sich bislang absolut erfüllt“, betont Rickmers. Als Beispiele nennt er die konsequente Einbindung junger Talente aus der Region, die vor großem Publikum beim AGRAVIS-Cup ihr Können zeigen, sowie die Tatsache, dass die AGRAVIS an den Turniertagen mit sehr vielen Kunden aus der Reiterei und der Landwirtschaft in Kontakt komme. Und die Einbindung der regionalen Raiffeisen-Genossenschaften, auf die AGRAVIS im operativen Geschäft großen Wert lege, gelinge auch beim AGRAVIS-Cup. Zudem sei von Jahr zu Jahr eine stetige Weiterentwicklung des Turniers erkennbar. „Wir merken, dass sich die Verantwortlichen nicht auf dem Erreichten ausruhen. Das imponiert uns. Alles zusammengenommen hat uns die Entscheidung leicht gemacht, das Engagement fortzusetzen.“ In sehr konstruktiven und fairen Gesprächen mit der Escon-Marketing GmbH als Veranstalter sei man sich dann in den vergangenen Wochen auch sehr schnell einig geworden, so Rickmers. Er sei überzeugt, dass die positive Entwicklung des AGRAVIS-Cups anhalten und das Turnier seinen Platz in der 1. Liga der deutschen Reitsportveranstaltungen behaupten und möglichst noch ausbauen werde.

Gute Zukunft dank des Titeisponsorings

„Ich habe die AGRAVIS als verlässlichen Partner kennen- und schätzen gelernt und bin sehr froh, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen“, betont Dr. Kaspar Funke, Geschäftsführer des Turnierveranstalters Escon-Marketing GmbH. Er erinnert daran, dass mit der Umbenennung der früheren Oldenburger Pferdetage in AGRAVIS-Cup vor vier Jahren die Losung ausgegeben wurde: „Zukunft beginnt“. „Heute können wir feststellen, dass der AGRAVIS-Cup seit dieser Zeit seine Reputation erheblich gestärkt hat und tatsächlich vor einer guten Zukunft steht“, so Funke. Daran habe die AGRAVIS als Titelsponsor einen großen Anteil, aber auch viele weitere Unterstützer aus der Wirtschaft. „Der AGRAVIS-Cup hat bei den Reitern eine hohe Zugkraft entwickelt. Das honorieren auch die Zuschauer. Und wir wollen gemeinsam daran arbeiten, dass diese positive Entwicklung in den kommenden Jahren anhält.“