AGRAVIS-Aktionäre erhalten attraktive Rendite

Hauptversammlung beschließt Dividende von 1,33 Euro je Aktie




Die etwa 6.600 Aktionäre der AGRAVIS Raiffeisen AG erhalten für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividende von 1,33 Euro je Aktie (Vorjahr: 1,30 Euro). Das hat die Hauptversammlung des AGRAVIS aktuell in Querfurt/Sachsen-Anhalt beschlossen.

Attraktivität der AGRAVIS-Aktie

Eine Dividendenrendite von 5,2 Prozent – bezogen auf den Nominalwert der Aktie in Höhe von 25,60 Euro – dokumentiert die Attraktivität der AGRAVIS-Aktie. Im neunten Jahr hintereinander biete die AGRAVIS ihren Aktionären eine Dividende von mehr als 5 Prozent an, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Clemens Große Frie in der Hauptversammlung. „Das betrachten wir als Zeichen wirtschaftlicher Kontinuität.“

Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff sagte: „In einer Phase, in der wir über Nullzinsen für Sparguthaben sprechen, beteiligen wir unsere Eigentümer wiederum in einem sehr stattlichen Umfang am Unternehmensergebnis des vergangenen Geschäftsjahres.“ Vom Bilanzgewinn 2015 fließen 10,3 Mio. Euro an die Aktionäre zurück.

Wertsteigerung ist wichtiges Kriterium

Neben einer lukrativen Rendite ist die Wertsteigerung ein wichtiges Kriterium für die Solidität der AGRAVIS-Aktie. Vor dem Hintergrund der anhaltend positiven Unternehmensentwicklung wurde der Handelswert abermals angehoben: um 3 Euro auf 57 Euro pro Aktie. Der neue Kurs gilt ab 20. Mai 2016. Aufsichtsrat und Vorstand sind mit diesem Beschluss dem Vorschlag des Bewertungsausschusses gefolgt. „Seit Gründung der AGRAVIS Raiffeisen AG im Oktober 2004 ist der Wert der Aktie von 25,60 Euro um insgesamt 31,40 Euro angestiegen. Dies entspricht einem Plus um mehr als 120 Prozent“, unterstrich Johannes Schulte-Althoff diese positive Entwicklung.

Stabile Aktionärsstruktur

Die Aktionärsstruktur der AGRAVIS ist weiterhin stabil. Das gezeichnete Kapital der Gesellschaft in Höhe von 198,6 Mio. Euro befand sich am Ende des Geschäftsjahres 2015 zu 60,2 Prozent im Besitz von Genossenschaften beziehungsweise genossenschaftlichen Gesellschaften. Darüber hinaus waren landwirtschaftliche Betriebe mit 4,6 Prozent und Mitarbeiter mit 6,5 Prozent an der AGRAVIS beteiligt. Branchennahe natürliche und juristische Personen hielten zum Stichtag 31. Dezember 2015 den verbleibenden Anteil in Höhe von zusammen 28,7 Prozent.

Das gezeichnete Kapital ist in 7,76 Mio. vinkulierte Namensaktien (nennwertlose Stückaktien) eingeteilt.

Hauptversammlung 2016

Hauptversammlung 2016: Bilder und Fotos der AGRAVIS zum Download



Bilder zum Download finden Sie hier
Fotostrecke Fotostrecke

Allgemeine Motive finden Sie im
Mediacenter Mediacenter



Geschäftsbericht 2015