Chronik

Die AGRAVIS Raiffeisen AG entstand im Oktober 2004 durch den Zusammenschluss der Raiffeisen Central-Genossenschaft Nordwest eG in Münster und der Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord AG in Hannover.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Kernsegmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.300 Mitarbeitern rund 7 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit rund 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

  • Chronik der RCG Nordwest eG in Münster

    Die Raiffeisen Central-Genossenschaft Nordwest eG (RCG) entstand im Juli 1990 durch einen Zusammenschluss der landwirtschaftlichen Warenzentralen:

    • LZG Oldenburg
    • Zegeno Osnabrück
    • WCG Münster

    Seit dieser Fusion war die RCG als eine von insgesamt acht landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaften in Deutschland als zentrale Einrichtung für rund 180 landwirtschaftliche Primärgenossenschaften und mit etwa 80 eigenen Betriebsstellen in weiten Teilen Nordwestdeutschlands vertreten.

    Der Hauptsitz war in Münster und eine Zweigniederlassung in Oldenburg.

  • Chronik der RHG Nord AG Hannover

    1893 - Gründung der Hauptgenossenschaft eGmbH
    Gründung der Haupt-Genossenschaft eGmbH durch 64 Einzelmitglieder und 4 Konsumvereine (spätere Warengenossenschaften mit Warenverkehr und Kreditgenossenschaften)

    Die Genossenschaften benötigen einen zentralen Vermarkter, um ihre Marktstellung im Ein- und Verkauf zu behaupten.

    1918 - 25 jähriges Firmenjubiläum

    • 449 Einzelmitglieder
    • 278 Genossenschaften als Mitglieder

    1950 - Neubau der Zentrale an der Krausenstrasse

    • Betriebsstätten:
    • 28 Lagerhäuser
    • 7 Reparatur-Werkstätten
    • 7 Auslieferungsläger für Pflanzenschutzmittel

    1968 - 75 jähriges Bestehen

    • Umsatz: 817 Mio. DM
    • Zahl der Mitarbeiter: 1.750
    • Einzelmitglieder: 134
    • Mitglieder: 530 Genossenschaften

    1970 - Umsatz übersteigt die Milliardengrenze

    • Umsatz: 1,41 Mrd. DM
    • Zahl der Mitarbeiter: 2.147

    1980 - Umsatz übersteigt die 2 Milliardengrenze

    • In den 80er Jahren pendelt sich der Umsatz bei einer Größenordnung von 2 Mrd. DM ein

    1989 - Fall der innerdeutschen Grenze

    • Ausdehnung des Arbeitsgebietes auf die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin.
    • RHG unterstützt Aufbau der genossenschaftlichen Organisation in Ostdeutschland.
    • Umfangreiche Investitionen in Lagerhäuser, Pflanzenschutz-Zentralläger, landtechnische Vertriebszentren und Baustoffstützpunkte in Ostdeutschland.

    1992 - Umsatz übersteigt die 3 Milliardengrenze

    • Umsatz: 3,1 Mrd. DM
    • Mitarbeiter: 2.978 Mitarbeiter, davon 896 in den neuen Bundesländern

    1993 - 100 jähriges Firmenjubiläum

    • Umwandlung der "Raiffeisen Haupt-Genossenschaft eG" in die "Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord Aktiengesellschaft"

    2001 - Euro-Umstellung

    • Umsatz: 1,85 Mrd. Euro
    • Mitarbeiter: 2.706

    Aktionäre:

    • 78 Raiffeisen Warengenossenschaften
    • 16 Raiffeisen Banken mit Warenverkehr
    • 256 sonstige