Zuverlässigkeit, Transparenz und Schnelligkeit

Der vollautomatisierte Bestellprozess für Ihr Mischfutter von der AGRAVIS ist schnell, transparent und zuverlässig und bietet nützliche Tools, um effizienter zu arbeiten.

Futterbestellung rund um die Uhr

Betrieb Schomakers nutzt „IQ-Feed“ zur digitalen Unterstützung
Stephan Bruns, Geschäftsführer der RWG Surwold eG, Marcus Tebel, AGRAVIS Raiffeisen AG, und Johann und Martin Schomakers (v. li.) sehen die App „IQ-Feed“ als hilfreiche Unterstützung im Arbeitsalltag.

Betrieb Schomakers nutzt „IQ-Feed“ zur digitalen Unterstützung

Futter bestellen zu jeder Zeit und an jedem Ort – für Johann Schomakers und seinen Sohn Martin aus Surwold im Emsland ist das eine große Hilfe. „Nicht selten fällt es mir nach Feierabend ein, dass ein Silo bald leer ist. Mit ein paar Klicks ist die Bestellung über Smartphone oder Tablet wenig später erledigt“, freut sich Martin Schomakers über den digitalen Helfer. Die Schomakers nutzen „IQ-Feed“, die Futtermittel-Bestell-App der AGRAVIS Raiffeisen AG, von der ersten Stunde an.

Zwei Standorte - ein Zugang

Stephan Bruns, Geschäftsführer der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Surwold eG, hat die beiden im vergangenen Juli ins Boot geholt, als es um das Testen der ersten Version der App ging. Seit Dezember steht „IQ-Feed“ nun im Google Play Store und iOS App Store zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung. Die Schomakers bestellen mittlerweile nur noch per App das Futter für ihre 2.500 Mastschweine, die auf zwei verschiedenen Betrieben gehalten werden. Trotzdem haben sie nur einen Zugang zur App, da in „IQ-Feed“ sämtliche Lieferadressen mit den dazugehörigen Silos des Landwirts hinterlegt sind. Also landet das Futter auch immer automatisch auf dem richtigen Betrieb und im richtigen Silo.

Mit wenigen Klicks ist das Futter bestellt

IQ-Feed Gefüttert werden vier verschiedene Sorten, Einstall-, Vormast-, Mittel- und Endmastfutter. „Die Bestellung ist denkbar einfach: Silo, Futtersorte aus Bestellhistorie und Menge auswählen und auf ‚Bestellen‘ klicken“, erklärt Martin Schomakers, der für die Futterbestellung auf dem Betrieb verantwortlich ist. „Und damit hat der Kunde eine Live-Anbindung an das jeweilige Futtermittelwerk“, ergänzt Marcus Tebel, der die App seitens der AGRAVIS mitentwickelt und die Einführung begleitet hat. „Denn die Bestellung landet zunächst beim genossenschaftlichen Partner und nach wenigen Minuten direkt im Werksrechner und Warenwirtschaftssystem des zuliefernden Mischfutterwerkes.“ Im Fall der Schomakers kümmert sich die AGRAVIS Mischfutter Emsland GmbH weiter um die Bestellung. Der Landwirt kann auf alle Standardfutter der jeweiligen Mischfutter-Gesellschaft sowie auf seine betriebsindividuellen Futtermischungen zugreifen. Nach erfolgter Bestellung kann der Kunde in der App über die Statusanzeigen verfolgen, in welcher Fertigungsstufe sich das bestellte Futter befindet und wann der Lkw unterwegs zum Betrieb ist.

Die Anmeldung für die Nutzung der App ist schnell gemacht, führt Tebel weiter aus. „Die Nutzer können in IQ-Feed ihre eigenen Silos anlegen, sie nummerieren und verwalten. Zur Nutzung ist lediglich eine Registrierung in der App nötig. Daraufhin wird der AGRAVIS-Kunde von der zuständigen Mischfuttergesellschaft und in Rücksprache mit der Genossenschaft vor Ort freigeschaltet und somit zur direkten Bestellung über die App berechtigt.“

Weitere Vorteile von IQ-Feed

RWG-Geschäftsführer Bruns ist überzeugt, dass die App nur Vorteile bringt: „Die Bestellung ist viel schneller im System des Mischfutterwerkes als bei den herkömmlichen Bestellwegen. Es gibt keine Fehlerquellen mehr durch Zahlendreher oder Ähnliches. Futtermittelproduktion und Disposition können ebenfalls effektiver geplant werden.“

Außerdem erfolge nach der Bestellung alles Weitere automatisch bis zur Erstellung von Lieferschein und Rechnung. Und nicht zuletzt seien auch alle Belege direkt im System, beispielsweise im Warenwirtschaftssystem. „Diese Belege können wir den Kunden per Knopfdruck zur Verfügung stellen und die gesamten Betriebsabläufe abbilden, beispielsweise für QS-Nachweise, die Mastauswertung oder in Zukunft die Stoffstrombilanz, für die die zugeführten Futtermittel ebenfalls relevant sind.“ Über 50 Prozent der Futterbestellungen laufen bei der RWG Surwold schon über die App, Tendenz steigend. Auch Marcus Tebel ist zufrieden mit der Nutzungsrate und der positiven Resonanz aus der Praxis.

Weitere Infos zu diesem Thema gibt es bei Marcus Tebel, Telefon 0251 . 682-2948, marcus.tebel@agravis.de.

IQ-Feed


Ansprechpartner

Beratung

AGRAVIS Mischfutter Emsland GmbH
Angelika Woltering
Telefon 0591 . 80014-66
angelika.woltering@agravis.de angelika.woltering@agravis.de

AGRAVIS Mischfutter Oldenburg/Ostfriesland GmbH
Bärbel Lütjelüschen
Telefon 0441 . 21889-2122
baerbel.luetjelueschen@agravis.de baerbel.luetjelueschen@agravis.de

AGRAVIS Mischfutter Ostwestfalen-Lippe GmbH
Klaus Abeln
Telefon 0571/3991-109
klaus.abeln@agravis.de klaus.abeln@agravis.de

AGRAVIS Mischfutter Westfalen GmbH
Benedikt Brinkmöller
Telefon 0251 . 682-2594
benedikt.brinkmoeller@agravis.de benedikt.brinkmoeller@agravis.de

Genossenschafts-Kraftfutterwerk GmbH
Christoph Strecker
Telefon 0531 . 21029-23
christoph.strecker@agravis.de christoph.strecker@agravis.de