„Made in Germany“ ist hoch angesehen

Exportthemen sind eigener Schwerpunkt auf der EuroTier

Die AGRAVIS Raiffeisen AG auf der EuroTier 2016: Exportthemen sind eigener Schwerpunkt 


Export und daraus resultierende Marktchancen nehmen bei wachsenden Unternehmen einen hohen Stellenwert ein. So auch bei der AGRAVIS Raiffeisen AG, die durch Exportaktivitäten im Ausland neue Märkte erschließt und bestehende Märkte in Drittländern um Produktsegmente erweitert. Dabei sieht sich das Unternehmen selbst als internationales Unternehmen mit fest verankerten regionalen Wurzeln.

AGRAVIS weltweit unterwegs

Insbesondere im Bereich der Spezialprodukte Spezialprodukte für das Tier haben die Aktivitäten der AGRAVIS mit ihren Gesellschaften Crystalyx Products Crystalyx Products , Vitavis Vitavis , der Hamburger Leistungsfutter Hamburger Leistungsfutter und Höveler Spezialfutterwerke Höveler Spezialfutterwerke in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugelegt. „Die Agrarbranche im Ausland ist stark interessiert an innovativen Produkten, die Wachstum und Gesunderhaltung des Tierbestandes fördert“, verdeutlicht Reinhard Pröbsting, Geschäftsführer der Crystalyx Products GmbH. Speziell die Reduktion von Medikamenteneinsatz durch bedarfsgerechte und vitalisierende Futterergänzungsmittel ist in der Tierhaltungsbranche weltweit ein Thema. Mittlerweile ist die AGRAVIS-Gruppe mit ihren Spezialitäten in über 30 Ländern unterwegs. Auch außerhalb der europäischen Union und über Osteuropa hinaus wird Geschäft gemacht. Aktuell werden unter anderem Gespräche mit Vertretern aus dem Iran, Ägypten, Jordanien, Pakistan Saudi-Arabien und Ghana geführt.

Steigende Nachfrage im Ausland

„Made in Germany ist im Ausland ein hoch angesehenes Qualitätsmerkmal. Unsere Produkte stehen für Erfolg im Stall und werden dementsprechend nachgefragt.“ Besonders die Leckmasse Crystalyx steht bei den Kunden in Drittländern hoch im Kurs. Die Nachfrage nach Hygieneprodukten und weiteren Spezialfuttern steigt ebenfalls.

Hohe Sprachkompetenz notwendig

Spezialisierte Vertriebsmitarbeiter im Außendienst kümmern sich gegenwärtig ausschließlich um die Exportgeschäfte, flankiert werden sie durch den bestehenden Innendienst. Mit dem Team ist die Sprachkompetenz gewachsen: russisch, polnisch, italienisch, chinesisch, rumänisch, türkisch, ungarisch, persisch, französisch, spanisch und englisch können die Mitarbeiter abdecken. Das habe unter anderem mit Vertrauen zu tun, aber auch Missverständnisse können vermieden werden, wenn man auf ganzer Linie die gleiche Sprache spreche, meint Wortmann. Zumal es dadurch deutlich leichter sei, die beratungsintensiven Produkte in „anderen“ Märkten zu etablieren.

Exportthemen spielen auch auf der Eurotier vom 15. bis 18. November in Hannover eine große Rolle. Für potenzielle Partner und Kunden aus dem Ausland ist auf dem AGRAVIS-Stand J05 in Halle 20 eine eigene Anlaufstelle und ein Bereich zum Austausch geplant. Ebenso sind die Mitarbeiter der Höveler Spezialfutter GmbH am Stand K13 (Halle 20) und Hamburger Leistungsfutter am Stand C22 (Halle 20) auf Fachbesucher aus dem Ausland eingestellt.

AGRAVIS auf der EuroTier 2016


Video-Impressionen von der EuroTier 2016


Infos kompakt

AGRAVIS Raiffeisen AG auf der Eurotier 2016

Das neue Konzept "Zukunft Füttern"


Außendienstlerin Futtermittelspezialprodukte


Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futterwirtschaft


Außendienstmitarbeiter Geflügel