Abonnement auf den Landessieg

Die Ausbildung ist bei den AGRAVIS Technik-Gesellschaften ein großes Thema. Die Technik-Gruppe kommt im Schnitt auf eine Ausbildungsquote von 18 Prozent. Die Ausbildung bei der AGRAVIS Technik ist aber nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ hervorragend.

AGRAVIS Technik-Azubis: traditionell erfolgreich

Jan-Christoph Witte, Tobias und Stefan Schmeink stehen für die ausgezeichnete Ausbildung bei der AGRAVIS

Ausbildung – das ist bei den Technik-Gesellschaften der AGRAVIS sehr wichtig. Das belegt eine durchschnittliche Ausbildungsquote von 18 Prozent. Ein Grund für diese sehr hohe Zahl ist die hohe Zahl an Auszubildenden im Bereich der Land- und Baumaschinenmechatroniker. Doch die Ausbildung bei der AGRAVIS Technik ist nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ hervorragend. Immer wieder liegen Azubis der Techniken bei Leistungswettbewerben ganz vorn.

AGRAVIS Technik-Azubis: Abonnement auf den Landessieg

Bei der Agritechnica 2017 wird am Dienstag, 14. November, um 17 Uhr in der „Werkstatt live Arena“ in Halle 2 Jan-Christoph Witte von der AGRAVIS Technik BvL GmbH AGRAVIS Technik BvL GmbH ausgezeichnet. Der Land- und Baumaschinenmechatroniker holte, nach Kammer- und Landessieg, Platz zwei beim Bundesentscheid des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks. In Lüneburg absolvierte er die zehn Arbeitsstationen souverän und musste am Ende nur dem Landessieger Brandenburg den Vortritt lassen.

Dreieinhalb Jahre hatte Jan-Christoph Witte bei der AGRAVIS Technik BvL GmbH am Standort Gronau den Beruf des Land- und Baumaschinenmechatronikers gelernt. Sein Ausbilder war Werkstattmeister Berthold Rengers. Nach Abschluss seiner Ausbildung trat Jan-Christoph Witte am Standort der AGRAVIS Technik BvL GmbH in Coesfeld eine Stelle als Land- und Baumaschinenmechatroniker an.

Zwei ganz besondere ehemalige Azubis

Zwei ganz besondere ehemalige Azubis sitzen seit Juli 2017 am neuen Standort Brakel der AGRAVIS Technik Lenne-Lippe GmbH AGRAVIS Technik Lenne-Lippe GmbH: Die Brüder Tobias und Stefan Schmeink wurden in ihrem jeweiligen Jahrgang Landessieger beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Beide qualifizierten sich für den Bundesentscheid, und beide waren am Ende viertbester Landmaschinenmechatroniker-Azubi in Deutschland – Tobias 2014, Stefan 2016.
Ihre Sporen verdienten sich die Brüder bei der AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH AGRAVIS Technik Saltenbrock GmbH in Steinheim. Der Erfolgs-Ausbilder der jungen Männer war Rudolf Düwel. Beide Brüder erhielten ein Meisterstipendium der Handwerkskammer. Tobias Schmeink legte 2016 seine Meisterprüfung als Lehrgangsbester ab.

Beide gehen auch ihre ersten beruflichen Schritte nach der Ausbildung gemeinsam. Seit Juli sind sie am neuen Standort Brakel der AGRAVIS Technik Lenne-Lippe GmbH beschäftigt. Geselle Stefan Schmeink bereitet sich auf seinen zweiten Meisterlehrgang vor, Meister Tobias Schmeink ist als stellvertretender Werkstattleiter eingestiegen.