Schlepperübergabe: Claas Arion 530 für Berufsbildende Schulen

18.10.2018

Die AGRAVIS Technik BvL GmbH in Meppen und die Claas Vertriebsgesellschaft GmbH haben kürzlich einen 140 PS starken Claas Schlepper an die Berufsbildenden Schulen in Meppen überreicht. Der Schlepper wird in der schuleigenen Werkstatt zur Ausbildung der Schüler eingesetzt werden.

Bildmaterial zum Content
Übergaben den Schlepper an die BBS Meppen: Wolfgang Brinkmann, Thomas Bormann (beide Claas) sowie Vera Etmann, Ralf Lucas und Stefan Uhlen (AGRAVIS Technik BvL GmbH)Schlepperübergabe: Claas Arion 530 für Berufsbildende Schulen 
Übergaben den Schlepper an die BBS Meppen: Wolfgang Brinkmann, Thomas Bormann (beide Claas) sowie Vera Etmann, Ralf Lucas und Stefan Uhlen (AGRAVIS Technik BvL GmbH)

Als die Berufsbildenden Schulen Meppen einen Schlepper suchten, um ihn für die praktische Ausbildung zu nutzen, sagte die AGRAVIS Technik BvL GmbH in Meppen gerne zu. Jetzt steht ein 140 PS starker Claas Arion 530 in der Werkstatt der angehenden Land- und Baumaschinentechniker.

Für drei Jahre stellen die AGRAVIS und Claas den Berufsbildenden Schulen diesen Trecker kostenfrei für die Ausbildung zur Verfügung. „Die Maschine soll einen Beitrag zur Ausbildung von Fachkräften leisten. Wir profitieren davon, dass unsere Azubis auch schulisch an einem Schlepper weiter arbeiten können“, erklärt Niklas Keuter von der AGRAVIS Technik BvL. Rund zehn junge Menschen lernen bei der AGRAVIS Technik am Standort Meppen im Moment den Beruf des Land- und Baumaschinemechatronikers.

Der Claas Arion 530 kam fast direkt aus dem Einsatz zur AGRAVIS in Meppen, die ihn dann aufbereitete und schließlich gemeinsam mit Vertretern von Claas an die Berufsbildenden Schulen übergab.

Werkbeauftragter Wolfgang Brinkmann und Kundendienstinspektor Thomas Bormann von der Firma Claas sowie Vera Etmann, Ralf Lucas und Stefan Uhlen von AGRAVIS übergaben den Traktor an den Schulleiter der BBS, Oberstudiendirektor Peter Diekmann. Diekmann zeigte sich beeindruckt und bedankte sich bei den Vertretern von Claas und AGRAVIS. Der Traktor werde nicht nur den Auszubildenden der Mechatronik für Land- und Baumaschinen zugute kommen, sondern auch denen der Agrartechnik. Damit sei für die Lehrer ein attraktiver Unterricht möglich bezüglich Analyse, Diagnose und Messungen, was sich letztlich positiv auf die Qualität von Unterricht und Schulentwicklung allgemein auswirken werde. Davon, so Diekmann weiter, „profitieren Sie als betriebliche Vertreter dann auch“. Es sei positiv und wünschenswert, „dass Sie sich hier in Schule einbringen und uns helfen, in unserem Unterricht moderne und begeisternde Technik zu präsentieren“.