Plantinum speckt ab

Neuer Plantinum-Auftritt

Das bekannte Plantinum-Sortiment tritt im Grünland mit einem neuen Team aufs Feld. Rückmeldungen und Erfahrungen aus der Praxis waren Anlass, das Sortiment zu überarbeiten und zu optimieren. Die AGRAVIS Pflanzenbau-Vertriebsberaterin Imke Hansing betont: „Plantinum ist von Kunden für Kunden“. Das neue Konzept ist einfach und klar strukturiert. Die acht neuen Mischungen vereinen alle Vorteile und Eigenschaften des bisherigen Mischungsprogramms.

Das Plantinum-Mischungskonzept stützt sich auf energiereiche und rostresistente Sorten des Deutschen Weidelgras. Weitere futterbaulich hochwertige Arten vervollständigen das Konzept. Die Verwendung von ausschließlich mittleren und späten Weidelgrassorten führt zur gleichmäßigen Abreife des Bestandes und zu einem langsameren Abfall der Energiedichten. Damit wird ein deutlich breiteres Ernte bzw. „Nutzungsfenster“ erzielt.

Eine hohe Grundfutterleistung erfordert eine maximale Grundfutteraufnahme mit sehr hoher Nährstoffdichte. Mit den Plantinum-Mischungen wird ein Grundfutter mit bester Schmackhaftigkeit sowie hoher Energiekonzentration und optimalen Rohproteingehalten bereitgestellt.

Haben Sie Fragen zum Thema Saatgut oder wünschen Sie eine individuelle Beratung? Unsere Pflanzenbauberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

  • Hannover 0511 . 8075-3525
  • Münster 0251 . 682-2368

  • Plantinum Intensiv

    • Für hochwertiges Intensivgrünland auf ackerfähigen Standorten mit hoher Schnittfrequenz (4-5 Schnitte/Jahr)
    • Hohe Ernteflexibilität durch ausschließliche Verwendung von spätblühenden Weidelgräsern
    • Hoher Anteil tetraploider Sorten

    ArtenSorten
    30 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Barforma, Kabota, Toddington
    70 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid) Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost

  • Plantinum Universal

    • Ideal zur Erhaltung einer guten Grasnarbe
    • Breite Standorteignung
    • Verwendung von mittleren und spätblühenden Weidelgräsern

    ArtenSorten
    25 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid) Melspring, Indicus, Boyne
    25 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Kabota
    25 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid)Tribal,Trivos, Barcampo, Cantalou
    25 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid)Barmaxima, Arusi, Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost

  • Plantinum Norddeutsch

    • Ertragssicherheit durch Wiesenlieschgras
    • Sehr winterhart durch ausschließliche M-Sorten (Moorstandorte und Höhenlagen)
    • Eignung als intensive Mähweide (3-4 Nutzungen/Jahr)

    ArtenSorten
    20 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid)Melspring, Indicus, Boyne
    20 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Kabota
    20 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid) Tribal, Trivos, Barcampo
    20 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid) Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost, Arusi, Barmaxima
    20 % Wiesenlieschgras Lischka, Summergraze

  • Plantinum Stabil

    • Robust und winterhart - besonders für Moorstandorte und Höhenlagen
    • Hohe Ernteflexibilität durch spätblühende Weidelgräser
    • Wiesenrispe und Wiesenlieschgras sorgen für trittstabile Narbe

    ArtenSorten
    35 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Cancan, Barforma,Kabota
    35 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid) Barmaxima, Arusi, Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost
    20 % Wiesenlieschgras Lischka, Summergraze
    10 % Wiesenrispe Lato, Liblue

  • Plantinum Speed

    • Konkurrenzstark und schnellwachsend durch trockentoleranten Wiesenschweidel
    • Für Intensivgrünland auf trockenen Standorten
    • Als Nachsaat für extensives Grünland mit hartnäckigen Lücken und Ungräsern

    ArtenSorten
    10 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid) Melspring, Indicus, Boyne
    10 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Kabota
    10 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid) Tribal, Trivos, Barcampo
    10 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid) Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost
    40 % Wiesenschweidel Merlin
    20 % Welsches WeidelgrasGemini, Oryx

  • Plantinum Struktur

    • Beste Strukturwirkung bei hoher Verdaulichkeit
    • Sehr gute Futterqualität durch weichblättrigen Rohrschwingelsorten
    • Ertragssicherheit auch auf Niedermoorstandorten durch Deutsches Weidelgras

    ArtenSorten
    10 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid) Melspring, Indicus, Boyne
    10 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid) Tribal, Trivos, Barcampo, Melspring, Cantalou
    80 % Rohrschwingel Hykor, Quantum II

  • Plantinum Ei-Weiß

    • Für hochwertige Intensivgrünland Nutzung bei breiter Standorteignung
    • Zügiges Nachwuchsverhalten durch mittlere und spätblühende Weidelgräser
    • Erhöhte Ernteflexibilität und verbesserte Proteinversorgung durch Weißklee

    ArtenSorten
    20 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid) Melspring, Indicus, Boyne
    25 % Deutsches Weidelgras spät (diploid) Everton, Maiko, Barforma, Kabota, Toddington
    20 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid) Tribal, Trivos, Barcampo
    25 % Deutsches Weidelgras spät (tetraploid) Valerio, Barpasto, Polim, Irondal, Melfrost, Arusi
    10% Weißklee Silvester

  • Plantinum N-fix

    • Leistungsstarke, frühe Kleegrasmischung mit breiter Standorteignung
    • Verbesserte Proteinversorgung
    • Sorgt als Nachsaat für erhöhte Aufwuchsqualität

    ArtenSorten
    15 % Deutsches Weidelgras mittel (diploid) Melspring, Indicus,
    15 % Deutsches Weidelgras mittel (tetraploid) Tribal, Trivos, Barcampo Cantalou
    40 % Wiesenschweidel Merlin
    30 % Rotklee Blizzard, Nike

Weitere Informationen und Ihre Ansprechpartner



Plantinum Flyer 2017 Plantinum Flyer 2017