Rotschwingel

festuca rubra




Bei der Verwendung von Rotschwingel wird dieser in drei Gruppen eingeteilt, die sich in ihrer Bedeutung deutlich voneinander abheben: in Ausläuferrotschwingel, Horstrotschwingel und Rotschwingel mit kurzen Ausläufern, wobei lediglich der Ausläuferrotschwingel eine landwirtschaftliche Bedeutung hat.
Er findet Verwendung auf ärmeren, leichten oder moorigen Standorten, auf denen anspruchsvollere Arten wie Deutsches Weidelgras oder Wiesenrispe nicht sicher gedeihen. In Mischungen für raue und ungünstige Standorte ist er somit unentbehrlich.
Rotschwingel findet in Pferdeweiden, in der PremiumSaat GI sowie in vielen Rasen- und Wiesenmischungen als Narbenbildner Verwendung.

Aussaatmenge: 20 - 30 kg/ha

Aussaatzeit: Bis Spätsommer

Aussaattiefe: 10 - 20 mm

Reihenabstand: 12 - 15 cm

Düngung: Entsprechend der Bodenuntersuchungsergebnisse

Saatgut:

Hier finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Rotschwingel in
Pferdeweiden Pferdeweiden und in Standard Mischungen Standard Mischungen .