Bastardweidelgras

lolium hybridum (x boucheanum Kunth)




Bastardweidelgras ist eine Kreuzung zwischen Deutschem und Welschem Weidelgras und kombiniert Ertrag, Qualität und Ausdauer der beiden Kreuzungspartner optimal.
Je nach Kreuzungsausprägung können Sorten mehr zum Deutschen Weidelgras neigen und bieten die damit verbundenen Vorteile wie geringere Anfälligkeit für Auswinterung, eine dichte Narbe und die höhere Ausdauer.

Entsprechend gibt es beim Bastardweidelgras Sorten, die sich mehr am Welschen Weidelgras orientieren und Eigenschaften wie einen höheren Ertrag, größere Anfälligkeit zur Auswinterung und eine lockerere Narbe in sich vereinen.

Aussaatmenge: 40 - 50 kg/ha als Reinsaat, 20 - 30 kg/ha als Untersaat

Aussaatzeit: In Abhängigkeit der Nutzung - Frühjahr (Untersaat) oder Spätsommer (Reinsaat)

Aussaattiefe: 10 - 20 mm

Reihenabstand: 12 - 15 cm

Düngung: Zur Hauptfrucht im Frühjahr 80 - 100 kg N/ha

Saatgut:

Hier finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Bastardweidelgras in Plantinum Mischungen Plantinum Mischungen und in Ackerfutterbau Mischungen Ackerfutterbau Mischungen .