Kieselsaure Kalke

Konverterkalk - feucht körnig - mit Spurennährstoffen

Produkteigenschaften
Konverterkalke sind kieselsaure Kalke und fallen als Nebenprodukte der Roheisen- und Stahlerzeugung an. Kieselsaure Kalke sind langsam wirkende Kalkdünger und in ihrer Wirkung mit den kohlensauren Kalken vergleichbar. Sie sind auf allen Böden, zu allen Kulturen und zu jeder Zeit einsetzbar. Als Nebenbestandteile sind Kieselsäure, Phosphat und Spurenelemente zu nennen.

Positive Effekte der Kieselsäure

  • Stabilisierung des Krümelgefüges
  • Freisetzung von Phosphat durch das Belegen von Austauschern
  • Gewebestabilisierung in der Pflanze und damit der Krankheitsabwehr (z. B. Mehltau) und Standfestigkeit

Konverterkalk 42 enthält folgende wertvolle Spurennährstoffe:
30 mg/kg Eisen, 5 mg/kg Mangan, 15 mg/kg Kupfer, 8 mg/kg Molybdän, 60 mg/kg Bor, 12 mg/kg Kobalt, 23 mg/kg Zink
Die Lagerung ist sowohl im Flachlager als auch im Freien am Feldrand problemlos möglich.

Auf Grund des hohen spezifischen Gewichtes und der erdfeuchten Beschaffenheit ist das Streubild sehr gleichmäßig und staubfrei.

Empfehlung zur Erhaltungskalkung

Erhaltungskalkung in kg/CaO für Ackerland bei 2 % Humus in Gehaltsklasse C

BodenartSand LehmTon
kg CaO / ha6001.3001.600
Koverterkalk 421,2 to/ha2,6 to/ha3,2 to/ha

Auf der Basis von Bodenuntersuchungsergebnissen je nach Fruchtfolge jährlich auf 1/3 oder 1/4 der Acker- und Grünlandfläche Konverterkalk ausbringen.

Kontaktinformationen

Kontaktinformationen

Das Expertentelefon der Pflanzenbau-Vertriebsberatung

Münster: 0251/682-2368

Hannover 0511/8075-3525