AGRAVIS Bamberg GmbH

Düngemittel, Pflanzenschutz, Saatgut und Getreide für die Landwirte in Ober- und Unterfranken

AGRAVIS Bamberg GmbH: Pflanzenschutz, Düngemittel und Getreide für die Landwirte in Ober- und Unterfranken
V. li.: Helmut Liebenstein, Udo Trier, Stefan Drenkpohl

„Die Lage direkt am Bamberger Hafen ist super. Wir sind hier mittendrin im Geschehen und gut erreichbar. Auch für die Getreideerfassung, die wir ab Sommer 2017 den Landwirten anbieten werden, ist der Standort sehr attraktiv.“ Stefan Drenkpohl, Geschäftsführer der AGRAVIS Bamberg GmbH, sieht das noch junge Unternehmen gut aufgestellt, um sich in Ober- und Unterfranken als leistungsstarker Partner für die Landwirtschaft zu positionieren.

Stärkung der Zusammenarbeit im genossenschaftlichen Verbund

Zugleich betreibt der Mutterkonzern AGRAVIS Raiffeisen AG am Standort Bamberg ein Großhandelslager für Pflanzenschutz und Düngemittel. Es dient als Brückenkopf, um das Großhandelsgeschäft mit den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften in Süddeutschland aufzubauen. „Die Zusammenarbeit im genossenschaftlichen Verbund zu stärken, ist eines unserer Kernziele. Das gilt auch für unsere Aktivitäten im Süden der Republik“, betont AGRAVIS-Vorstandschef Andreas Rickmers.

Die AGRAVIS Bamberg GmbH wurde im Sommer 2016 gegründet, um das Direktgeschäft mit Landwirten aufzubauen und zu entwickeln – ein erfolgreiches und respektiertes Vertriebsmodell der AGRAVIS in Gegenden ohne Genossenschaften.

Produkte, Lösungen und Logistik

Dabei konzentriert sich die AGRAVIS Bamberg GmbH zunächst auf die Segmente Düngemittel Düngemittel, Pflanzenschutz Pflanzenschutz, Saatgut Saatgut und Getreide Getreide. „Wir haben das Know-how, wir haben hochwertige Produkte und intelligente, innovative Lösungen, die den Landwirten einen wirklichen Mehrwert bringen. Und wir bieten eine leistungsfähige, schnelle Logistik an – das sind aus unserer Sicht sehr gute Argumente, mit denen wir überzeugen wollen“, äußert sich Stefan Drenkpohl zuversichtlich. Die ersten Rückmeldungen aus der Landwirtschaft, die es gerade erst bei zwei Pflanzenbau-Tagungen in Meeder und Hofheim gab, bestärken ihn in seiner positiven Einschätzung, dass es ein erhebliches Potenzial für ein landwirtschaftliches Geschäft im Raum Bamberg gibt. „Wir bieten den Landwirten eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft an“, unterstreicht Stefan Drenkpohl. „Dafür sind wir auch in anderen Regionen Deutschlands bekannt.“

Nachdem Helmut Liebenstein den Kunden vor Ort schon seit einigen Monaten als direkter Ansprechpartner zur Verfügung steht, eröffnet die AGRAVIS Bamberg GmbH zum 1. April das Büro am Bamberger Hafen. Udo Trier wird von diesem Zeitpunkt an den Innendienst übernehmen. Die Adresse lautet: Mainstraße 4 (im Hause der Bamberger Speditions- und Getreidelager GmbH & Co. KG).

Präsenz in der Region

Aktuell bedient die AGRAVIS Bamberg GmbH die Landwirtschaft mit Pflanzenschutz und Düngemitteln aus bestehenden Lagerkapazitäten in Bamberg. Auch Mischdünger steht zur Verfügung. Zur Ernte 2017 wird das Unternehmen außerdem in der Lage sein, Getreide zu erfassen – über ein eigenes Lager im Hafen Bamberg mit einer Kapazität von 5.000 Tonnen sowie über mehrere dezentrale Landlager im Umfeld Bambergs. „Gerade vor dem Hintergrund jüngster regionaler Marktentwicklungen im Bereich der Futtermittelproduktion stellen wir Landwirten, die Futtergetreide anbauen, somit in unmittelbarer Nähe Silokapazitäten zur Verfügung“, blickt Stefan Drenkpohl voraus.

Interview mit Stefan Drenkpohl, Geschäftsführer der AGRAVIS Bamberg GmbH

Wieso wurde die Region Bamberg für die Gründung des ersten AGRAVIS-Agrarzentrums in Bayern ausgewählt?
Stefan Drenkpohl:
Wir haben den süddeutschen Markt schon seit längerer Zeit intensiv beobachtet. Unserer Überzeugung nach ist in Ober- und Unterfranken die Nachfrage nach einem starken genossenschaftlichen Partner für das klassische Agrargeschäft besonders ausgeprägt. Die ersten Rückmeldungen, die wir aus der Landwirtschaft bekommen haben, bestärken uns in dieser Einschätzung. Viele Landwirte begrüßen es, dass die AGRAVIS nun in der Region tätig ist.

Welche Erwartungen haben Sie an die geschäftlichen Aktivitäten?
Drenkpohl:
Wir setzen uns nicht unter Druck. Die Aufbauphase ist noch in vollem Gange. Hier gehen wir in aller Ruhe und solide vor. Wir wollen kein schnelles Geschäft, wir wollen eine dauerhafte Beziehung und Partnerschaft zu den Landwirten in der Region aufbauen und diese kontinuierlich weiterentwickeln. Dafür stehen wir als AGRAVIS auch in anderen Regionen Deutschlands. Wir sind sicher, dass wir den Landwirten eine attraktive geschäftliche Alternative bieten können.

Sie bedienen zunächst die Segmente Pflanzenschutz, Düngemittel, Saatgut und das Streckengeschäft für Getreide. Was kommt danach?
Drenkpohl:
Zum Selbstverständnis der AGRAVIS Raiffeisen AG gehört es, der Landwirtschaft dabei zu helfen, dass sie erfolgreich arbeiten kann. Das beinhaltet, dass wir unseren Kunden zu allen Herausforderungen attraktive, innovative Produkte und Lösungen anbieten, die ihnen einen echten Mehrwert bieten. Diese Kundenorientierung gilt natürlich auch für die AGRAVIS Bamberg GmbH. Unser Ziel ist es daher, dass wir nach und nach die kompletten Bedarfe unserer Kunden abdecken.

Standortkarte der AGRAVIS Bamberg GmbH

Ansprechpartner

Stefan Drenkpohl Geschäftsführer AGRAVIS Bamberg GmbH

AGRAVIS Bamberg GmbH
Mainstraße 4 (im Hause der Bamberger Speditions- und Getreidelager GmbH & Co. KG)
96052 Bamberg
www.agravis-bamberg.de

  • Helmut Liebenstein
    Mobil.: 0173/9608345
    E-Mail: HL-agrarmarketing@t-online.de
  • Udo Trier (Innendienst)
    T.: 0951/407369-10
    Mobil: 0162/4126658
    Fax: 0951/407369-22
    E-Mail: udo.trier@agravis.de