TecVis-Mitarbeiter reisen für Holzspaltautomat bis nach Österreich

03.07.2018

Wenn´s zum Wohle des Kunden ist, dann ist den Kollegen der TecVis GmbH TecVis GmbH, dem Spezialisten für kommunale Technik und Motoristik, kaum ein Weg zu weit. Bis nach Österreich reisten Benjamin Wilkes und Mathias Schulze-Icking, um für einen Kunden in Dülmen-Rorup eine ganz spezielle Maschine individuell anfertigen zu lassen.

Bildmaterial zum Content


Damit nicht genug: Monteur Schulze Icking ließ sich in Österreich eigens auf diese spezielle Maschine schulen, um dem Kunden vor Ort am TecVis-Standort Olfen den vollen Service bieten zu können.

Die Maschine ist ein mobiler Posch Vario K650 Spaltautomat. Jürgen Maas, Inhaber von Maas Kaminholzherstellung und Verkauf, sah ein Video des Prototypen und wusste: „Das ist genau das Richtige für mich.“ Maas´ Unternehmen beschäftigt sich seit fast 15 Jahren mit der Produktion von Brennholz. Am Anfang wurde noch überwiegend grob gespaltenes Holz für offene Kamine verlangt. Inzwischen aber heizen immer mehr Menschen in Deutschland mit Kaminöfen. „Die Öfen werden immer kleiner und effizienter, und damit ändern sich auch die Anforderungen an das Holz“, erklärt Maas. „Es soll nicht so lang und nicht so dick sein. Die herkömmliche Sägespalttechnik kommt da an ihre Grenzen.“

Besonderer Aufwand für besonderen Mehrwert

Der mobile Spaltautomat für Jürgen Maas war der erste in Deutschland, der an einen Endkunden ging. Denn Posch arbeitet immer mit Händlern und Servicepartnern vor Ort zusammen, um schnellen und reibungslosen Service zu gewährleisten. Dafür nahmen die TecVis-Kollegen gerne einen besonderen Aufwand auf sich. „Das ist eine ganz spezielle Maschine, die einiges kostet. Da muss man dem Kunden schon einen Mehrwert bieten“, findet Wilkes.

Der Verkaufsberater Kommunaltechnik und Baumaschinen bei der TecVis und Kunde Maas machten sich gemeinsam auf den Weg zum Posch-Werk nach Leibnitz/Österreich, schauten sich die Maschine an und gingen die Sonderwünsche durch. Zur Endabnahme reiste Maas alleine. Wilkes und Schulze Icking machten sich eine Woche später auf den Weg. „Bei solch einer Maschine ist es wichtig, dass wir im Bereich Service und Werkstatt in Olfen optimal auf die Kundenwünsche eingehen können“, betont Wilkes.

Passender und schneller Service

Seit einem guten halben Jahr ist der Holzspaltautomat jetzt bei Jürgen Maas im Einsatz – für ihn, aber auch fürs Lohnspalten. „Ich bin mit der Maschine gut zufrieden“, zieht Maas ein erstes Fazit. Den Service der TecVis „durfte“ er auch bereits testen: In rheinländischen Düren ging donnerstags vor Pfingsten um 14 Uhr die Maschine kaputt. Maas erzählt: „Am Freitagnachmittag war die TecVis da, mit Ersatzteilen. Um 20.30 Uhr war die Maschine wieder einsatzbereit, am Samstag konnten wir weitermachen. Ich würde sagen: Alles gut gelaufen beim Service. Passte!“

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram