Farm & Food 4.0: Chancen der Digitalisierung nutzen

22.01.2018

Die AGRAVIS Raiffeisen AG will die Chancen der Digitalisierung nutzen und sieht die AGRAVIS innerhalb des zweistufigen genossenschaftlichen Verbundes dafür gut aufgestellt. Das erklärte Vorstandschef Andreas Rickmers am Montag in Berlin in einer Podiumsdiskussion während der Veranstaltung „Farm & Food 4.0“. Der Kongress stand unter dem Motto „Mitten in der Revolution – Chancen suchen für die Wertschöpfung von morgen“.

Bildmaterial zum Content


Gemeinsam mit Prof. Karl-Josef Lutz (Baywa AG), Christoph Kempkes (RWZ Rhein-Main eG), Werner Berger (Fenaco Schweiz) und Klaus Bürg (Amazon Web Services GmbH) diskutierte Rickmers unter der Moderation von Dr. Uwe Steffin (agrarheute) über die Digitalisierung des Handelsprozesses im Agrarbereich.

Die AGRAVIS verfolgt mit der Digitalisierung zwei unterschiedliche Ansätze: Zum einen geht es darum, nach innen Prozesse zu optimieren, um so die Voraussetzungen für digitale Geschäftsmodelle zu schaffen. Und zum anderen gelte es, durch Digitalisierung Angebote für den Kunden zu schaffen, die ihm einen Mehrwert bringen in Form von Zeit-, Kosten- und Ressourcenersparnis. Das traditionelle Geschäft werde auch weiterhin seine Bedeutung behalten, so Rickmers. Letztlich entscheide der Kunde.

Mehr Informationen zur Digitalisierung in der Landwirtschaft finden Sie in der AGRAVIS Infografik des Monats Mai 2017 AGRAVIS Infografik des Monats Mai 2017

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram