„myfarmvis“: Das Portal der Landwirtschaft

13.11.2017

Längst ist Landwirtschaft mehr als zu säen, zu ernten und zu verkaufen. Das große Thema der Branche lautet Digitalisierung – von Arbeitsabläufen, Informationen und Dokumentationen. Die digitale Transformation ist schon heute Bestandteil der modernen Landwirtschaft und bietet auch in Zukunft große Potenziale, etwa bei der Bodenbearbeitung und Ernte, durch effizienten und ressourcenschonenden Einsatz von Betriebsmitteln oder bei der Überwachung und Abbildung komplexer Prozessabläufe.

Bildmaterial zum Content


Die AGRAVIS Raiffeisen AG verfügt seit Jahren über Kompetenzen im digitalen Bereich – sei es E-Commerce, Apps wie die Pflanzenbau-App IQ-Plant Pflanzenbau-App IQ-Plant und die Mischfutterbestell-App IQ-Feed Mischfutterbestell-App IQ-Feed oder Angebote für Precision Farming Precision Farming durch die Tochtergesellschaft AGRAVIS NetFarming GmbH. Bei der Agritechnica 2017 stellt die AGRAVIS Raiffeisen AG ihr neues digitales Dienstleistungsangebot „myfarmvis myfarmvis“ in der Version 1.0 vor. Dieses Portal der Landwirtschaft schafft im Verbund mit Genossenschaften Mehrwerte für die Kunden.

Umfangreich und übersichtlich

Als digitales Gesicht der AGRAVIS zum Kunden ist „myfarmvis“ ein ebenso umfangreiches wie übersichtliches Portal. „Bei myfarmvis handelt es sich um ein Online-Kundenportal, das unsere bisherigen digitalen Angebote auf einer Plattform vereint und so den Informations- und Datentransfer für die Kunden deutlich vereinfacht. Darin können die Betriebsabläufe digital gesteuert werden“, erklärt Franz Schulze Eilfing, Leiter der Pflanzenbau-Vertriebsberatung der AGRAVIS Raiffeisen AG. „Unterstützende Informationen, die für die tägliche Arbeit benötigt werden, stehen auf einen Klick zur Verfügung. Außerdem kann der Kunde das Portal ganz individuell auf seine Interessen konfigurieren.“ Jeder Kunde kann aus dem breiten Angebot digitaler Leistungen und Informationen genau das auswählen, was er wirklich benötigt. Dazu gehört ein Newsfeed mit Fachinformationen genau zu den Themen, die ihn interessieren, oder der regionale Spritzwetterbericht als solide Grundlage zur Planung von Pflanzenschutzapplikationen.

Handfester Nutzen für Kunden

Dort, wo der Landwirt über die Agrarzentren und Technik-Gesellschaften des Konzerns direkt mit der AGRAVIS Kontakt aufnimmt, bietet ihm das Portal ebenfalls handfesten Nutzen: Er bekommt ein Tool für das digitale Management seiner Betriebsabläufe und zugleich eine Informationsplattform. Kunden der AGRAVIS Technik-Gesellschaften können so ihren Maschinenpark digital visualisieren und online verwalten, den nächsten Werkstatttermin vereinbaren oder der Werkstatt Maschinendaten übermitteln. Dabei behält der Kunde stets die Datenhoheit. „Er entscheidet, wer was sehen darf“, unterstreicht Schulze Eilfing.

Stetige Erweiterungen

„Ziel ist es, dass der Kunde seine gesamten Geschäftsbeziehungen zur AGRAVIS über das Portal abbilden kann“, fasst Stefan Hanebrink, Projektleiter Kundenportal „myfarmvis“, zusammen. Aktuell werden die nutzerfreundlichen Funktionen von „myfarmvis“ um eine digitale Ackerschlagkartei erweitert. Auf Basis der innovativen Technologie des AGRAVIS-Joint Ventures iXmap sind dann ein Flächenmanagement und eine Nährstoffverwaltung auf Profi-Niveau möglich. „Die Ackerschlagdatei ist das Rückgrat für viele Dienste, zum Beispiel für NetFarming-Module. Wir wollen, dass der Landwirt alles aus einem Guss erhält: Er legt die Ackerschläge bei myfarmvis an und bucht die Module von NetFarming dazu“, beschreibt Hanebrink. Die Produkte und Dienstleistungen der NetFarming GmbH werden ebenfalls unter „myfarmvis“ verfügbar sein. Der Vorteil für den Kunden: Er muss sich nur auf einem Portal einloggen.

Die AGRAVIS hat außerdem bereits frühzeitig gemeinsam mit ihrem Partner Odas Odas mit der Software Delos Delos eine intelligente, kundenorientierte Online-Lösung auf den Markt gebracht, die Ackerbau- und Veredelungsbetrieben in Echtzeit einen Überblick über die Nährstoffbewegungen auf dem Hof bietet. Delos gibt Antworten auf die Herausforderungen der Düngeverordnung und erleichtert die Umsetzung der Stoffstrombilanz ganz erheblich.

„Der Digitalisierung gehört die Zukunft. Wir werden myfarmvis sowie weitere digitale Produkte stetig weiterentwickeln“, blickt Franz Schulze Eilfing voraus.

Sie finden die digitalen Konzepte in Halle 15, Stand H54.

Zum Agritechnica-Webspecial Zum Agritechnica-Webspecial

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram