Agritechnica 2017: AGRAVIS stellt neues Portal „myfarmvis“ vor

13.11.2017

Die AGRAVIS Raiffeisen AG sieht sich für das große Thema Digitalisierung gut gerüstet. Auf der Agritechnica 2017 Agritechnica 2017 in Hannover, der Weltleitmesse für Landtechnik, stellte das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen seine digitalen Strategien und Konzepte für die Landwirtschaft 4.0 vor. Mit dem Portal „myfarmvis myfarmvis“ hob die AGRAVIS außerdem ihren neuesten digitalen „Spross“ aus der Taufe.

Bildmaterial zum Content
Johannes Schulte-Althoff, Technik-Vorstand der AGRAVIS Raiffeisen AG, Projektleiter Stefan Hanebrink und Franz Schulze Eilfing, Leiter der Pflanzenbau-Vertriebsberatung, stellten 
Johannes Schulte-Althoff, Technik-Vorstand der AGRAVIS Raiffeisen AG, Projektleiter Stefan Hanebrink und Franz Schulze Eilfing, Leiter der Pflanzenbau-Vertriebsberatung, stellten "myfarmvis", das Portal der Landwirtschaft, vor.

Am Montag erläuterte Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff die Geschäftsentwicklung der AGRAVIS Technik-Gruppe AGRAVIS Technik-Gruppe. Nach einem Umsatzplus im Geschäftsjahr 2016 von 4 Prozent (Produktumsatz 772 Mio. Euro) hat das Geschäftsfeld Technik der AGRAVIS auch in den ersten zehn Monaten des Geschäftsjahres 2017 positive Impulse erfahren. Der Produktumsatz liegt Stand Oktober 2017 über dem Vorjahreszeitraum. Im Ergebnis macht sich der intensive Wettbewerb bemerkbar.

Konsequente Investitionsstrategie der AGRAVIS

Der Technik-Markt erlebt 2017 einen Stabilisierungskurs. Dieser konjunkturelle Aufschwung soll auch 2018 anhalten. Mit einer konsequenten Investitionsstrategie in Standorte und Service setzt die Technik-Gruppe deshalb weiter auf Wachstum, Markenexklusivität, Regionalität und Kundennähe. „Wir stellen uns dem Markt, wir investieren, wir ergreifen sich bietende Chancen. So wie wir das in den vergangenen Jahren bereits mit Augenmaß, aber konsequent getan haben“, betonte Schulte-Althoff.

Wichtige Online-Auktionsplattform ab-auction.com

Er schlug darüber hinaus die Brücke von der analogen zur digitalen Welt und zeigte am Beispiel der Online-Auktionsplattform ab-auction.com ab-auction.com die Bedeutung, die das Internet längst auch für den Landmaschinenhandel habe. Die Zugriffs- und Verkaufszahlen dieser digitalen Auktionsplattform für Gebrauchtmaschinen steigen kontinuierlich. Dabei spielt aber auch das Vertrauen in die AGRAVIS als einem großen, international agierenden Landtechnik-Händler eine Rolle, so Schulte-Althoff. „Hier fügen sich für mich die digitale und die analoge Welt zu einem Gesamtbild zusammen. Die Kunden, die online unterwegs sind, schätzen die Qualität und Sicherheit, die wir ihnen als anerkannter Händler und Dienstleister bieten können.“

Antworten auf die Herausforderungen der Düngeverordnung

Die AGRAVIS hat außerdem bereits frühzeitig gemeinsam mit ihrem Partner Odas Odas mit der Software Delos Delos eine intelligente, kundenorientierte Online-Lösung auf den Markt gebracht, die Ackerbau- und Veredelungsbetrieben in Echtzeit einen Überblick über die Nährstoffbewegungen auf dem Hof bietet. Delos gibt Antworten auf die Herausforderungen der Düngeverordnung Düngeverordnung und erleichtert die Umsetzung der Stoffstrombilanz ganz erheblich.

Portal der Landwirtschaft "myfarmvis"

Den nächsten Schritt in Richtung Landwirtschaft 4.0 geht die AGRAVIS nun mit „myfarmvis myfarmvis“, dem Portal der Landwirtschaft, das sie in Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Partnern entwickelt hat und in der Version 1.0 auf der Agritechnica vorstellte. In diesem Portal fließen die Erfahrungen und die Konzepte aus Web-Shops, Apps, Online-Verkaufsportalen und Smart Farming zusammen. In „myfarmvis“ kann der Kunde alle Informationen, Dokumente und Prozesse bearbeiten, ablegen und kontrollieren, die er für seinen Betriebsablauf benötigt. Alles aus einem Guss, alles aus und in einer Hand – ganz auf die Bedürfnisse des modernen unternehmerischen Landwirtes zugeschnitten.

Zum Webspecial AGRAVIS auf der Agritechnica Webspecial AGRAVIS auf der Agritechnica

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram