Blue-Service steht für gelebte Kooperation

20.03.2017

21 mittelständische Mineralölhändler arbeiten derzeit im bundesweiten Netzwerk „Blue-Service“ zusammen. Und der Kooperationsgedanke in diesem Vertriebs- und Logistikverbund für den Betriebsstoff AdBlue AdBlue existiert nicht nur auf dem Papier. „Es spricht für das konstruktive Miteinander der Partner, dass immer wieder gemeinsam nach Lösungen gesucht wird, um die Leistungsfähigkeit des gesamten Netzwerkes zu stärken“, betont Oliver Korting, Leiter des Bereichs Brenn- und Kraftstoffe Brenn- und Kraftstoffe bei der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Bildmaterial zum Content
Die Auslieferungslogistik innerhalb des Netzwerkes Blue-Service funktioniert unternehmensübergreifend, wie das Beispiel der Geiger GmbH in Süddeutschland zeigt. Sie hat einen weiteren AdBlue-Lkw angeschafft und übernimmt damit auch Fahrten für das Schmierstoffzentrum Süd und die Präg-Gruppe.Blue-Service steht für gelebte Kooperation
Die Auslieferungslogistik innerhalb des Netzwerkes Blue-Service funktioniert unternehmensübergreifend, wie das Beispiel der Geiger GmbH in Süddeutschland zeigt. Sie hat einen weiteren AdBlue-Lkw angeschafft und übernimmt damit auch Fahrten für das Schmierstoffzentrum Süd und die Präg-Gruppe.

Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Münster und Hannover übernimmt für alle beteiligten Mineralölhändler zentrale Aufgaben und stellt den gemeinsamen Online-Vertriebskanal blue-service.de blue-service.de bereit.

Das gemeinsame Ziel, Blue-Service insgesamt zu stärken, zeigt sich laut Korting unter anderem bei unternehmensübergreifenden Lösungen für die Auslieferungslogistik. So hat die Geiger GmbH, ein Shell-Markenpartner mit Sitz in Ansbach sowie Außenstellen in Bamberg und Selb, in die Anschaffung eines weiteren AdBlue-Lkw investiert. „Wir übernehmen mit diesem Fahrzeug auch die Auslieferung von AdBlue für die benachbarten Blue-Service-Partner, die Schmierstoffzentrum Süd GmbH und die Adolf Präg GmbH & Co. KG“, berichtet Geschäftsführer Norbert Geiger. „So entsteht eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Wir können somit unsere Lkw wirtschaftlich auslasten und die anderen Partner müssen nicht in eigene AdBlue-Fahrzeuge investieren.“

Kooperationsmodell in Süddeutschland

Das Kooperationsmodell in Süddeutschland wird analog auch in den übrigen Regionen Deutschlands praktiziert. Hier hat die Behrenswerth Energieservice GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, in den Fuhrpark investiert und übernimmt die Ausfuhrlogistik für eine Vielzahl von Blue-Service-Partnern, so zum Beispiel für den Mineralölhändler Ludwig e.K. aus Sandersdorf-Brehna, der neuer Partner im Netzwerk ist. Ludwig ist ein mittelständisches Unternehmen und seit 1990 im Ballungsraum Halle-Leipzig ein zuverlässiger Ansprechpartner im Mineralöl- und Schmierstoffhandel.

Sichere, schnelle und flexible Belieferung

Insgesamt sind derzeit 15 Lkw in dem AdBlue-Netzwerk unterwegs. Dadurch ist jederzeit eine sichere, schnelle und flexible Belieferung der Kunden gewährleistet. Die Fahrzeuge können bis zu 23.000 Liter AdBlue als lose Ware zu den Abnehmern wie Speditionen und Tankstellen transportieren. Die Partnerunternehmen im Netzwerk Blue-Service bieten darüber hinaus das gesamte Zubehör für AdBlue an, darunter mobile Abgabegeräte mit der Bezeichnung BlueMobil 60 und BlueMobil 60 eco, die speziell für Pkw und Kleintransporter entwickelt wurden.

„Die Größe und Leistungskraft, die wir im Service-Netzwerk schon nach rund drei Jahren erreicht haben, zeigt, wie sinnvoll es ist, in diesem sich rasch verändernden Markt Synergien zu nutzen“, fasst Oliver Korting zusammen. Weitere Kooperationspartner sind jederzeit willkommen.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram