Jana Wargers gewinnt AGRAVIS-Zukunftspreis 2016

Jana Wargers (RV Greven) hat den AGRAVIS-Zukunftspreis 2016 gewonnen. Die 25-jährige Springreiterin setzte sich in der Gesamtwertung gegen Vorjahressieger Maurice Tebbel (Emsbüren) und Maximilian Lill (Antdorf) durch. Dirk Bensmann, Vorstandsmitglied der AGRAVIS Raiffeisen AG, überreichte der strahlenden Siegerin am Sonntag zum Abschluss des AGRAVIS-Cups AGRAVIS-Cups in Oldenburg einen Scheck über 5.000 Euro. Die beiden Nächstplatzierten erhielten 3.000 bzw. 2.000 Euro.

Bildmaterial zum Content


„Die U 25-Tour ist eine Supersache“, sagte die überglückliche Siegerin. „Natürlich gibt es einen Konkurrenzkampf untereinander. Und dass ich mich dann an erster Stelle einreihen konnte, freut mich natürlich umso mehr.“ Für Wargers war es ein extrem erfolgreiches Wochenende. Sie hatte bereits am Samstag bei einem S-Springen während des AGRAVIS-Cups AGRAVIS-Cups ein Auto gewonnen.

Dirk Bensmann: „Jana Wargers hat in den vergangenen Monaten bei den anspruchsvollen Weltranglistenspringen konstant gute Leistungen gezeigt. Ihre Klasse hat sie auch am Wochenende bei den drei S-Springen in Oldenburg bewiesen. Ich gratuliere ihr sehr herzlich zum verdienten Gesamtsieg beim AGRAVIS-Zukunftspreis AGRAVIS-Zukunftspreis .“

Diese Sonderwertung für Springreiter unter 25 Jahren hat die AGRAVIS Raiffeisen AG in diesem Jahr deutlich aufgewertet und erstmalig mit einem Preisgeld von 10.000 Euro ausgestattet. Ebenfalls neu: Mit dem K+K-Cup in Münster, dem Burgturnier in Nörten-Hardenberg und eben dem AGRAVIS-Cup in Oldenburg flossen zum ersten Mal die Ergebnisse von insgesamt neun Weltcupspringen auf drei Turnieren in diese Punktwertung ein. Das Burgturnier kam neu hinzu. „Wir glauben, dass die kontinuierlich guten Leistungen junger Reiter bei den S-Springen auf drei Turnieren es wert sind, besonders honoriert zu werden“, unterstrich Bensmann Die Entscheidung um den AGRAVIS-Zukunftspreis wird von nun an alljährlich beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg fallen.

Von dem gerade zu Ende gegangenen Hallenturnier in der EWE-Arena zog das AGRAVIS-Vorstandsmitglied ein positives Fazit: „Der AGRAVIS-Cup 2016 hat vier Tage lang das Publikum begeistert. Reiter und Pferde zeigten eindrucksvoll, welche faszinierenden Facetten der Reitsport bietet. Für uns als Titelsponsor und die regionalen Raiffeisen-Genossenschaften als unsere Partner war es eine große Freude, das live mitzuerleben.“

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram