Regionaler Fokus: AGRAVIS übernimmt Ceravis Sachsen GmbH zum 1. Januar 2017

16.11.2016

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirbt von der Ceravis AG Ceravis AG mit Sitz in Rendsburg die Tochtergesellschaft Ceravis Sachsen GmbH. Damit unterstreichen sowohl Ceravis als auch AGRAVIS ihren regionalen Fokus. „Schleswig- Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind die Schwerpunkte in unserem Arbeitsgebiet. Deshalb machen diese Neuordnung und die Fokussierung auf den Norden und Nordosten Sinn – gerade wenn der Weiterkauf an einen der beiden Hauptgesellschafter auch für diesen Sinn ergibt“, erläutert Ceravis-CEO Thorsten Pogge.

Bildmaterial zum Content


Die Ceravis AG ist seit 1. Juni 2015 operativ im Markt tätig. Gesellschafter ist das Joint Venture DAVA AGRAVIS INTERNATIONAL, an dem die dänische DAVA-Gruppe 75 Prozent der Anteile und die AGRAVIS Raiffeisen AG 25 Prozent der Anteile halten.

„Mit der geplanten Übernahme wollen wir unsere regionalen Agrarhandelsaktivitäten in Sachsen ausbauen und dauerhafte doppelte Strukturen durch die Integration der Ceravis Sachsen GmbH in die AGRAVIS-Gruppe vermeiden“, verdeutlicht AGRAVIS-Chef Dr. Clemens Große Frie und unterstreicht die gemein- same Entscheidung der Gesellschafter. Die Standorte ergänzen die bisherigen Aktivitäten der AGRAVIS in der Region.

Die AGRAVIS-Gruppe wird das operative Geschäft und die insgesamt neun Standorte übernehmen und diese sowohl in die AGRAVIS-Tochtergesellschaft FGL Handelsgesellschaft mbH als auch in die Agrifutura GmbH integrieren. Die Ceravis Sachsen GmbH beschäftigt 45 Mitarbeiter, die übernommen werden. Über den Kaufpreis machen die Unternehmen keine Angaben.

Die Neuordnung steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

AGRAVIS Raiffeisen AG Kontakt:
Industrieweg 110 48155 Münster ,
Tel:( 0251 ) 6820 FB Twitter Youtube Google+ Instagram